• Pressemitteilung BoxID 303733

LMS gibt die Keynote Speaker der Internationalen Simulationskonferenz 2010 bekannt

(PresseBox) (Leonberg, ) "Engineering smarter products for a greener future" lautet der Schwerpunkt der Simulationskonferenz, die LMS am 24. und 25. Februar 2010 im Münchener Airport Marriott® Hotel veranstaltet. Die zweitägige Konferenz bietet die Möglichkeit, Real-Life Business-Anwendungen näher kennenzulernen und mehr über die neuen technischen Entwicklungen zu erfahren, die von führenden Experten aus der Industrie vorgestellt werden. Zu den hochkarätigen Referenten der Veranstaltung zählen:

- Dr. Bernd Pletschen, Leiter NVH, Fahrkomfort, Aerodynamik Mercedes-Benz Cars Development bei der Daimler AG
- Dr. Christian von Holst, Manager Simulation bei John Deere Europe
- Catalin Perju, Technischer Direktor bei Labinal, einer Tochtergesellschaft von SAFRAN

"Wir freuen uns, dass Dr. Bernd Pletschen, Dr. Christian von Holst und Catalin Perju über ihre Erfahrungen sprechen werden, wie die Simulation die Produktinnovation und die Prozess-Effektivität der Gesamtentwicklung verbessert hat", betont Dr. Urbain Vandeurzen, LMS Aufsichtsratsvorsitzender und CEO. "Unser Ziel ist es, ein Treffen für die Simulation Community anzubieten, um Ideen auszutauschen und um Wege zu finden, die aktuellen Aufgaben der Industrie zu bewältigen", führt Vandeurzen weiter aus. Bei den Vorträgen werden sowohl Anwendungs- als auch Forschungsprojekte vorgestellt. Angesprochen sind Simulationsspezialisten, Engineering Executives, technische Experte.

Bei der Internationalen Simulationskonferenz 2010 stehen aktuelle Trends der weltweiten Industrie im Mittelpunkt. Dazu gehören unter anderem die CO2- und Gewichtsreduzierung sowie Energie- und Wärmemanagement. Während Qualitätsanforderungen bestehen bleiben oder sogar steigen, sollen Produkte - bei konstanten Ansprüchen an Komfort und Leistung - immer kleiner, effizienter und sparsamer werden. Dies soll außerdem innerhalb verkürzter Entwicklungszyklen erreicht werden.

Im Hinblick auf nachfolgende Generationen wird sich die Konferenz auch damit beschäftigen, wie multiphysikalische und multifunktionale Systemsimulation die Produktinnovation und die allgemeine Entwicklung der Effizienz und Produktivität steigern kann.

Die Internationale LMS Simulationskonferenz 2010 legt ihren Schwerpunkt auf folgende Faktoren:

- Nachhaltige Produktentwicklung bei gleichzeitiger Senkung des Energieverbrauchs sowie verbesserter Umweltverträglichkeit
- Intelligente, mechatronische Systeme, die immer komplexer werden und hohe Anforderungen sowohl an die Entwicklung als auch an die Integration stellen
- Verbesserung der Engineering-Prozesse, um individuelle Markenwerte zu schaffen
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Siemens Industry Software GmbH & Co. KG

LMS ist seit 30 Jahren Partner für Innovation und Entwicklung führender Hersteller weltweit.Mit einer Angebotspalette aus 1D- und 3D-Simulationssoftware, Testlösungen und technischen Dienstleistungen konzentriert sich LMS auf entscheidende Produkteigenschaften, darunter Systemdynamik, Lebensdauer, Akustik, Betriebsfestigkeit, Sicherheit und Energieverbrauch. Anhand der multidisziplinären Lösungen von LMS für thermisches, fluiddynamisches, elektrisches und mechanisches Systemverhalten lassen sich die heutigen komplexen Anforderungen bei der Konstruktion intelligenter Systeme problemlos bewältigen. Das Unternehmen ist nach der Qualitätssicherungsnorm ISO9001:2000 zertifiziert und weltweit mit Entwicklungsbüros, Supportstützpunkten und Vertriebsniederlassungen vertreten.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer