• Pressemitteilung BoxID 321412

"Bei LMS ist Innovation Programm" - das DLR und ONERA setzen auf LMS

(PresseBox) (Leonberg, ) Im Februar 2009 traf LMS mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie dessen französischen Pendant ONERA (Office National d'Études et de Recherches Aérospatiales) ein Abkommen, die neue Generation der Systeme für Standschwingungsversuche (Ground Vibration Testing, GVT) zu liefern.

Für 2010/2011 planen ONERA und DLR neue gemeinsame Projekte im Bereich der Standschwingungsversuche. Als Partner entschieden sie sich für LMS. Die Entscheidung für neue Systeme fiel auf die GVT-Lösung LMS Test.Lab, die mit jeweils 384 Kanälen zu einem Gesamtsystem mit 768 Kanälen kombiniert werden können. Die Lösung erfüllt bereits sämtliche Anforderungen im Bereich Standschwingungsversuche und lässt sich so konfigurieren, dass individuelle Verfahren und Prozesse von DLR und ONERA berücksichtigt werden können.

Die Datenerfassung der GVT-Lösung basiert auf LMS SCDAS III Hardware, die softwareseitig durch LMS Test.Lab ergänzt wird. Diese Kombination sorgt für die reibungslose Erfassung von MIMO-Übertragungsfunktionen (Multiple Input/Multiple Output).
Auch die Anregung kann optimal auf die komplexe Struktur des Flugzeugs abgestimmt werden. Vom einfachen Rausch-Test über Schrittsinus bis zum Phasenresonanzverfahren (Normal Modes) ist alles möglich. Alle Erfassungsmodule sind nahtlos mit der führenden Software zur Modalanalyse LMS Test.Lab Modal Analysis mit dem integrierten PolyMAX-Algorithmus verbunden.
"Nach den Standschwingungsuntersuchungen am Airbus A380 entschieden wir uns, von LMS CADA-X Modalanalyse zur Windowsbasierten Lösung LMS Test.Lab zu wechseln. Um dies mit unserem individuell zugeschnittenen VXI-Datenerfassungssystem zu ermöglichen, mussten wir zunächst diese Datenerfassungssysteme mit der LMS Test.Lab Modalanalyse verknüpfen.

Hieraus entstand unsere Vision, für die nächste Generation eines Testsystems abgestimmte Hard- und Software zu verwenden. Dabei fiel unsere Wahl gezielt auf die GVT-Lösung LMS Test.Lab als Plattform zur Unterstützung des gesamten GVT-Prozesses. Darüber hinaus konnten durch den vereinfachten Datenaustausch weitere Synergien aus der Zusammenarbeit mit ONERA in Frankreich gewonnen werden", erläutert Dr. Marc Böswald, der die Versuchsanlage für Standschwingungsversuche am DLR leitet.

Auch Pascal Lubrina, Leiter der Versuchsanlage für Standschwingungsversuche am ONERA, äußert sich zufrieden: "LMS konnte unsere besondere Situation richtig einschätzen und uns exakt die benötigte Lösung anbieten: eine umfassende und effiziente GVT-Lösung, die sich maßgeschneidert an unsere individuellen Anforderungen anpassen lässt. Bei LMS ist Innovation Programm und LMS bietet uns als Partner die leistungsstarke Unterstützung, die wir benötigen. Zusammen mit unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Standschwingungsversuche können wir gemeinsam den nächsten Schritt unternehmen. Durch die Zusammenarbeit mit LMS konnte der Zeitaufwand für Messungen maßgeblich reduziert

Allgemeine Informationen zum DLR

Die umfangreichen Aktivitäten in den Bereichen Forschung und Entwicklung des DLR sind in nationale und internationale Kooperationen eingebettet. Die über 6.500 Beschäftigten des DLR arbeiten in 29 Forschungsinstituten und anlagen an 13 Standorten in Deutschland. Der Standort Göttingen steht im Zeichen der Grundlagenforschung und der anwendungsorientierten Forschung in der Luftfahrt. Die 380 Fachleute in Göttingen beschäftigen sich hauptsächlich mit Aeroelastik, Aerodynamik und Strömungstechnik sowie Antriebstechnik. Gemeinsam mit dem französischen Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt ONERA betreibt das DLR Göttingen die größte mobile Testanlage für Standschwingungsversuche in Europa.

Allgemeine Informationen zum ONERA

Das ONERA ist das führende Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt sowie Verteidigungstechnik in Frankreich. Die 1946 gegründete öffentliche Einrichtung ist dem französischen Verteidigungsministerium unterstellt. Das ONERA beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an acht Hauptstandorten, darunter 1.500 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker. Das ONERA ist für staatliche Institutionen und Industrieunternehmen aller Größenordnungen tätig. Das ONERA forscht im Rahmen eines innovativen Konzeptes auf der Basis von Partnerschaften und zählt dabei fünfmal mehr Objektgeschäfte pro Wissenschaftler als der französische Durchschnitt. Das ONERA war an einigen der bisher erfolgreichsten Projekte in der Luft- und Raumfahrt und der Verteidigungstechnik beteiligt, darunter an der Abschussrampe für Ariane 5, an Airbus-Düsenflugzeugen, Eurocopter-Helikoptern, dem Kampfflugzeug Rafale und dem Geschäftsreiseflugzeug Falcon 7X.
Diese Pressemitteilung posten:

About Siemens Industry Software GmbH & Co. KG

Für Unternehmen der Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranchen sowie vieler weiterer Industriezweige ist LMS der Partner für Innovation und Entwicklung. Mit rund 30 Jahren Erfahrung unterstützt LMS Hersteller dabei, ihre Produkte zu optimieren und schneller auf den Markt zu bringen. Optimale Prozesseffizienz sorgt dabei für unschlagbare Wettbewerbsvorteile. Mit einer einzigartigen Angebotspalette aus 1D- und 3D-Simulationssoftware, Testsystemen und technischen Dienstleistungen konzentriert sich LMS auf entscheidende Produkteigenschaften, darunter Systemdynamik, Lebensdauer, Akustik, Betriebsfestigkeit, Sicherheit und Energieverbrauch. Multidisziplinäre Lösungen von LMS für thermisches, fluiddynamisches, elektrisches und mechanisches Systemverhalten lösen die komplexen Aufgaben im Zusammenhang mit der Konstruktion intelligenter Systeme. Dank unserer Technologie und unserer engagierten Mitarbeiter ist LMS bevorzugter Partner von mehr als 5.000 führenden Herstellern auf der ganzen Welt. LMS ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und zeigt durch ein umfassendes Netzwerk aus Tochtergesellschaften und Vertretungen an wichtigen Standorten weltweite Präsenz.

Weitere Informationen zu LMS finden Sie unter www.lmsgermany.com

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer