Erneut Verlagsentscheidung für automatische Rechnungsbearbeitung mit SER InvoiceMaster

(PresseBox) (Neustadt/Wied, ) Mit dem Stuttgarter Turmhaus Verlag hat sich erneut ein renommiertes Verlagshaus dafür entschieden, seine Kreditorenbuchhaltung effizienter zu gestalten und sowohl die Rechnungserfassung als auch die Rechnungsprüfung mit der SER InvoiceMaster-Suite zu unterstützen. Erst vor kurzem hatte der Haufe Verlag beschlossen, die Bearbeitung seiner Eingangsrechnungen ebenfalls mit der Lösung von SER zu automatisieren.
Entlastung bei der Erfassung und Prüfung von Eingangsrechnungen suchte der Turmhaus Verlag. Die Rechnungsprüfung erfolgt übergreifend für mehrere Firmen, was die herkömmliche Bearbeitung der Eingangsrechnungen sehr aufwendig machte und die Informationstransparenz erschwerte. Sehr viele firmeninterne Rechnungen werden heute noch mit hohem manuellen Aufwand verarbeitet. Zur Automatisierung der Rechnungsbearbeitung wird der Verlag den SER InvoiceMaster einführen, der durch eine hohe Belegerkennung bei der Rechnungserfassung sowie durch den flexiblen und umfangreichen, aber gleichzeitig sehr einfach zu bedienenden Prüfungsworkflow überzeugt hat.

Neben den Produkteigenschaften der SER InvoiceMaster-Suite und ihrer Integrationsfähigkeit in SAP war für den Herausgeber der Stuttgarter Zeitung noch ein zusätzliches Argument entscheidend: das Komplettangebot von SER, das dem Verlag alles aus einer Hand bietet: Software, Hardware und Dienstleistungen. Ziele der Software-Einführung sind die Verkürzung der Bearbeitungszeit, die Steigerung der Prozess-Sicherheit mittels Automatisierung und die Unterstützung der Mitarbeiter durch das System bereits bei der Bearbeitung, z.B. durch Vorschlagsmasken/-informationen.

SER-Gruppe

Die SER HealthCare ist der Spezialist für digitale Dokumentenlogistik und sorgt dafür, dass die richtigen Informationen zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und bei den richtigen Personen sind.

Unsere große Vision ist die digitale Dokumentenlogistik. Die Lösung hierzu heißt Hospital Content Management. Dahinter steckt die Idee, mit digitalem „Papier“ die Informationsversorgung der Menschen im Krankenhaus spürbar zu verbessern und die Dokumentenverarbeitung vom Menschen auf den Computer zu übertragen. Basierend auf weltweiten Standards, wird so eine intelligente und vernetzte Informationsverteilung im Klinikum und mit den Gesundheitspartnern im Rahmen der integrierten Versorgung möglich.

Als Pionier für elektronische Archivierung und Dokumentenmanagement bietet SER dem europäischen Gesundheitsmarkt seine Erfahrungen aus weit mehr als 1.300 ECM-Projekten, davon rund 20 Prozent im HealthCare-Markt. Für den Erfolg der SER stehen 370 engagierte Mitarbeiter und für die Qualität der Produkte das Gütesiegel „Made in Germany“.

Namhafte Gesundheitsunternehmen in Europa vertrauen seit langem auf Lösungen der SER, wie ein Auszug aus der Referenzliste belegt: ATEGRIS - Die Kette der diakonischen Krankenhäuser in Mülheim an der Ruhr und Oberhausen, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau, Curanum AG München, Klinikum der Universität München (KUM), LVR-Kliniken, LWL-Kliniken, Max-Planck-Institut München, MediClin AG Offenburg, Thoraxklinik Heidelberg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Vivantes Netzwerk für Gesundheit Berlin, UKV Union Krankenversicherung Saarbrücken, INTER Krankenversicherung Mannheim, KAGes, KRAGES und gespag.

Die SER HealthCare ist ein Unternehmen der europaweit agierenden SER-Gruppe. Weitere Informationen: www.lenus.info sowie www.ser.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.