DOMEA bei SER: Launch der SER eGovernment-Suite PRODEA

(PresseBox) (Neustadt/Wied, ) SER hat ihre neue eGovernment-Suite auf den Markt gebracht: PRODEA, das prozessorientierte Dokumenten-Management für den modernen Staat. Die auf Basis der integrierten ECM-Suite DOXiS entwickelte, verwaltungsspezifische Fachapplikation PRODEA ist konform zum DOMEA-Konzept 2.0 der KBSt. PRODEA von SER bietet der öffentlichen Verwaltung das ganze Spektrum der elektronischen Dokumenten- und Vorgangsbearbeitung und verbindet unterschiedlichste Verwaltungsabläufe zu integrierten, behördenweiten Prozessen. So unterstützt PRODEA die im DOMEA-Konzept geforderten Umstellung auf elektronische Akten und den IT-gestützten Geschäftsgang. Die PRODEA-Produkt-Suite enthält Module für die elektronische Poststelle, die Schriftgutverwaltung, die elektronische Vorgangsbearbeitung und revisionssichere Aktenablage im elektronischen Archiv mit integrierter digitaler Signatur. Mit PRODEA können behördliche Verwaltungsprozesse medienbruchfrei und vollständig elektronisch realisiert werden. Dies gilt sowohl für unstrukturierte, planende oder ad-hoc-Prozesse, als auch für strukturierte, antragsbearbeitende Prozesse.

Die PRODEA-Komponente zur Vorgangssteuerung basiert auf dem Workflow-Server von SER, der bereits bei zahlreichen Bundes- und Landesministerien und Kommunalverwaltungen in DOMEA-Lösungen im Einsatz ist. Die SER eGovernment-Suite erlaubt eine Skalierbarkeit bei der Einführung von „so viel Funktionalität wie unbedingt nötig“ bis hin zu einer umfassenden Unterstützung aller Arbeitsschritte – je nach Erfahrungszuwachs der Benutzer. Dadurch wird der Übergang zur neuen elektronischen Arbeitsweise für die Benutzer wesentlich erleichtert. PRODEA kann sowohl organisationsbezogen, orientiert an der Ablauforganisation einer Behörde, als auch prozessorientiert in allen an einem Geschäftsprozess beteiligten Organisationseinheiten und auch ämterübergreifend eingesetzt werden.



„Mit der neuen Produkt-Suite PRODEA verfügt die SER eGovernment über ein hervorragendes Instrument zur Fortsetzung und zum Ausbau ihrer erfolgreichen Arbeit im Bereich der öffentlichen Verwaltung“, betont Kurt-Werner Sikora, Geschäftsführer der SER eGovernment Deutschland GmbH. „Bereits seit 1999 hat SER Kompetenz und Know-how in der öffentlichen Verwaltung erworben und mit ihren eGovernment-Lösungen in kurzer Zeit wichtige Bundes- und Landesbehörden als Kunden gewonnen. Bis heute wickelte SER Aufträge mit Behörden und Verwaltungen in Höhe von knapp 20 Mio. Euro ab, z.B. mit BAFl - Bundesamt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge, BMF Bundesministerium der Finanzen, BMI Bundesministerium des Innern, BfA Bundesversicherungsanstalt für Angestellte und DIZ Daten- und Informationszentrum Rheinland-Pfalz.“ Mehr als 25.000 Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst arbeiten täglich mit Software von SER. Im Landesamt für Finanzen Saarland wurde soeben ein weiteres komplexes Projekt gemeinsam mit Hewlett Packard und ZDV Saar erfolgreich „in time & budget“ abgeschlossen. Die Anwendung für die Zentrale Besoldungs- und Versorgungsstelle ZBV wird bei den Amtskollegen in Baden Württemberg gehostet (ASP). Die Software von SER hat damit Leistungsfähigkeit, Performance und Stabilität auch im länderübergreifenden Einsatz und zum Vorteil knapper Haushalte bewiesen.

* DOMEA ist ein eingetragenes Warenzeichen der Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung (KBSt), Berlin

SER-Gruppe

Die SER HealthCare ist der Spezialist für digitale Dokumentenlogistik und sorgt dafür, dass die richtigen Informationen zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und bei den richtigen Personen sind.

Unsere große Vision ist die digitale Dokumentenlogistik. Die Lösung hierzu heißt Hospital Content Management. Dahinter steckt die Idee, mit digitalem „Papier“ die Informationsversorgung der Menschen im Krankenhaus spürbar zu verbessern und die Dokumentenverarbeitung vom Menschen auf den Computer zu übertragen. Basierend auf weltweiten Standards, wird so eine intelligente und vernetzte Informationsverteilung im Klinikum und mit den Gesundheitspartnern im Rahmen der integrierten Versorgung möglich.

Als Pionier für elektronische Archivierung und Dokumentenmanagement bietet SER dem europäischen Gesundheitsmarkt seine Erfahrungen aus weit mehr als 1.300 ECM-Projekten, davon rund 20 Prozent im HealthCare-Markt. Für den Erfolg der SER stehen 370 engagierte Mitarbeiter und für die Qualität der Produkte das Gütesiegel „Made in Germany“.

Namhafte Gesundheitsunternehmen in Europa vertrauen seit langem auf Lösungen der SER, wie ein Auszug aus der Referenzliste belegt: ATEGRIS - Die Kette der diakonischen Krankenhäuser in Mülheim an der Ruhr und Oberhausen, Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau, Curanum AG München, Klinikum der Universität München (KUM), LVR-Kliniken, LWL-Kliniken, Max-Planck-Institut München, MediClin AG Offenburg, Thoraxklinik Heidelberg, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE), Vivantes Netzwerk für Gesundheit Berlin, UKV Union Krankenversicherung Saarbrücken, INTER Krankenversicherung Mannheim, KAGes, KRAGES und gespag.

Die SER HealthCare ist ein Unternehmen der europaweit agierenden SER-Gruppe. Weitere Informationen: www.lenus.info sowie www.ser.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.