Vorschau für die Printmedien für Electronica 2008

(PresseBox) (Benediktbeuern, ) .
- Seica GmbH zeigt seine neuesten Produktlinien und Testlösungen auf der Electronica in München 11. bis 14. November in München, Stand A1.459, Halle A1
- Im Blickpunkt die Pilot V8
- Neuer Flying Prober mit 14 mobilen Testressourcen

Die Electronica in München ist wieder die geeignete Plattform für Seica GmbH mit neuesten Systemen und Software-Features ihr reichhaltiges Tester-Spektrum vorzustellen: Seica's neuer doppelseitiger, vertikaler Flying Prober, die Pilot V8 mit seinen insgesamt 14 mobilen Testressourcen (8 Testprobes, 2 OpenFix Probes, 2 Power Probes, 2 Kameras) ist der innovativste, flexibelste voll ICT- und funktionstestfähige Flying Prober mit zusätzlichen Boundary Scan und On-Board-Programming Fähigkeiten, der derzeit am Markt verfügbar ist. Damit können alle Testanforderungen bei kleinen und mittleren Serien, im Reparaturbetrieb und selbst beim Reverse Engineering (optionale SW Werkzeuge) ideal erfüllt werden, selbst, wenn kein Design für die Testbarkeit durchgeführt wurde. Dies wird durch die innovative, vertikale Architektur und dem neuartigen Klemmsystem erreicht, das ein Oszillieren der Baugruppe beim Testen vermeidet und somit ein höchstpräzises, wiederholbares Kontaktieren ermöglicht.

Seica zeigt außerdem das Selektiv-Lötsystem Firefly, die neueste Erweiterung des Produktport-folios für die Elektronikindustrie. Firefly wurde speziell auf Grund der steigenden Nachfrage nach automatischen Selektivlötsystemen entwickelt und nutzt eine leistungsfähige Lasertechnik. Firefly basiert ebenfalls auf Seica's VIVA Integrated Platform, wodurch alle Vorteile des einfachen dreistufigen Prozesses von Erstellung, Verifizierung und Ausführung auch für Lötprogramme zur Verfügung stehen. Durch zusätzliche Softwarewerkzeuge läßt sich auch hier die Systemflexibilität und Leistung optimieren. Das integrierte Temperatursteuerungssystem ermöglicht ein kontinuierliches Feedback während des Lötprozesses mit einer Darstellung der thermischen Profile in Echtzeit. Firefly ist mit einem SMEMA-Fördersystem ausgestattet und läßt sich damit problemlos in eine Fertigungslinie integrieren. Firefly kann optional mit einer Vorheizstufe ausgeliefert werden.

Basierend auf Kundenanfragen hat Seica kontinuierlich neue Systemeigenschaften entwickelt und jetzt auch eine neue verbesserte Software für die FireFly freigegeben.

Weiterhin zeigt Seica GmbH das Strategy Testsystem:
Das Strategy Testsystem ist eine Testplattform für multiple Teststrategien:
Vom reinen MDA-Testen bis zum High Speed digitalen Funktionstest Vom reinen ICT Test bis zum Kombitest (ICT + FCT) Von NPI bis zum High-Volume Testen und auch als manueller Bench-Tester oder als In-Line System erhältlich

Folgende Merkmale zeichnen das Strategy Testsystem aus:
- VIP basierende Architektur (DSP Instrumente, Glasfaserbus, Seica Controller)
- Analogtest, Digitaltest, Funktionstest
- Flash Programming, On Board-Programming
- Vektorloses Testen
- MDA + ICT (statisch, dynamisch)
- Boundary Scan (Flash-, On Board- Programming) (Option)
- Seica VIVA Software
- Automatische Programmgenerierung + Debugging
- Software zum Einlernen
- Off-Line Programmierstation (Option)
- Reparaturstation (Option)
- Großes Statistikpaket
- Grafische Benutzeroberfläche
- Nutzentest

Über Seica SpA
Seica SpA, gegründet 1986 ist weltweiter Lieferant von automatischen ATE-Equipment mit mehr als 580 auf allen Kontinenten installierten Systemen. Seica bietet eine komplette Linie von Testlösungen an: In-Circuit- und Funktionstester, Flying Prober Testsysteme, Bare Board Testsysteme, sowie Laser-basierende Selektiv-Lötsysteme für den Automotiv-Markt, Consumer-Elektronik Markt sowie Mil/Aero-Applikationen. Hauptsitz der Firma ist Strambino/Turin/Italien mit einem weitverzweigten Distributoren-Netz und direkten Sales/Service-Niederlassungen in Frankreich, USA und China. Für weitere Einzelheiten und die komplette Vertriebsorganisation sehen Sie bitte www.seica.com .

Der Pionier für Testlösungen...

Seit ihrer Gründung 1986 hat Seica SpA eine Palette von Testlösungen entwickelt, die auf die spezifischen Belange der Elektronikfertigung abgestimmt sind. Die innovativen Testlösungen werden mittlerweile rund um die Welt zur Verbesserung der Qualität, zur Steigerung der Produktivität und zur Kostensenkung eingesetzt.

Der Name Seica hat jedoch noch nicht den universellen Bekanntheitsgrad erreicht, den er verdient. Mit dem S20 FP hat Seica nicht nur sein erstes Flying Test Probe System ins Programm genommen, es war auch das erste derartige System für den Test dicht bestückter Leiterplatten, das in Europa entwickelt und produziert wurde. GenRad und später Teradyne haben das System übernommen und weltweit etabliert. Obwohl Seica das System ursprünglich als Lösung für den Test von Prototypen und Boards mit niedrigen Stückzahlen entwickelt hatte, um die hohen Kosten von Test-Fixtures zu vermeiden, hat die damalige Vision der Entwickler eine breite Akzeptanz der Flying Prober als integraler Bestandteil von modernen Produktionsprozessen in der Elektronik bewirkt.

... für jede Testanforderung

Seitdem hat Seica die ursprüngliche Technik verfeinert und weiterentwickelt, um sie an die individuellen Anforderungen verschiedener Sektoren der Elektronik anzupassen. Bei dem S20 BBT handelt es sich um ein Bareboard-Testsystem, das den gleichzeitigen Test beider Seiten der Platine erlaubt. Das S24 BBT ist für den Test größerer unbestückter Boards mit Abmessungen bis 610 x 610 mm ausgelegt, während das S24 BPT für die spezifischen Belange des Backplane-Tests entwickelt wurde und Boards praktisch jeder beliebigen Länge testen kann. Volle In-Circuit-Funktionstests auf bestückten Platinen sind mit dem S40 Pilot möglich, und die Ausführung S40 Pilot LX erlaubt den Tests größerer Boards.

Die ersten Produkte, die das Unternehmen entwickelte, waren In-Circuit-Tester. Seine jüngsten Erzeugnisse in diesem Feld sind der robuste S40 Trekker und der S40 Evolution Twin für hohe Volumina. Das System besitzt doppelte Fixtures, die nicht notwendigerweise für das gleiche Produkt ausgelegt sein müssen. Damit gewährleistet es den höchstmöglichen Durchsatz. Funktionale Testanforderungen bedient der S40 Compact - eine vielseitige Lösung für Probleme, die den Einsatz von spezifischen Testadaptern erfordern. Das S40 Valid stellt Seica's Hochleistungs-Lösung für analoge und digitale HF-Tests dar. Mit ihm läßt sich auch die gesamte Palette externer Instrumente an Standard-Bussystemen (PXI, VXI, IEEE488, RS232, USB, LAN Ethernet, Fiber Optic Protocol, MIL-STD 153) testen. Das S40 High Voltage Module für die Ausführung von Hochspannungstests rundet die Aufzählung ab.

Mit der Bewältigung visueller und funktionaler In-Circuit-Tests unterstreicht das S40 Streamline Seica's Expertise in allen modernen Testdisziplinen.

Neben der Entwicklung und Herstellung von Testsystemen bietet Seica auch die Entwicklung von Adaptern und Testprogrammen als Dienstleistung an und stellt damit schlüsselfertige Lösungen für jegliche Art von Elektroniktest bereit - einschließlich der Entwicklung und Fertigung 'maßgeschneiderter' Systeme und Module für den zivilen und militärischen Einsatz. Darüber hinaus bietet das Unternehmen seinen Kunden anspruchsvolle Trainings und Weiterbildungen sowohl für Bedienpersonal als auch für Programmierer.
Diese Pressemitteilung posten:

Über Seica Deutschland

Gegründet 1986 als Softwarehaus und Testdienstleister, hat sich Seica zu einem der wichtigsten globalen Anbieter von Test-Equipment mit einer installierten Basis von mehr als 550 Systemen in vier Kontinenten entwickelt.

Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Strambino in Italien. Zur Unterstützung seines weltweiten Distributionsnetzes und seiner geographischen Expansion besitzt Seica Niederlassungen in Paris (seit 2000), in den USA (seit 2003) und in China (seit 2004). In Deutschland ist Seica mit der Fa. Digitron Engineering Services / München eine Partnerschaft eingegangen, um die vor Ort Unterstützung bei Service und Applikation zu gewährleisten. Im angeschlossenen Demo Center können die Seica Produkte vorgeführt werden.

2001 hat Seica die Zertifizierung nach ISO 9001 erhalten, die die hohe Qualität seiner Produkte und des Services ebenso bestätigt wie das Engagement, seinen Kunden das Beste an Testlösungen zu garantieren. Seit der Gründung fühlt sich Seica der beständigen Innovation verpflichtet. Über 30 Prozent der Belegschaft sind in den Bereichen Forschung und Entwicklung tätig. Das Unternehmen unterhält eine hochqualifizierte, spezialisierte Spezialistengruppe für die Pre- und Post-Sales-Unterstützung. Seica bietet eine komplette Linie von Testlösungen an: In-Circuit- und Funktionstester, Flying Prober Testsysteme, Bare Board Testsysteme, sowie Laser-basierende Selektiv-Lötsysteme für den Automotiv-Markt, Consumer Elektronik Markt sowie Mil/Aero-Applikationen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer