Cloud-Domains: Jetzt für alle

Cloud-Domains können noch bis zum 5. Februar bevorzugt in der Landrush Period registriert werden

(PresseBox) (Koeln, ) Die Landrush Period der Cloud-Domains startet am 25. Januar 2015. Die General Availability beginnt am 16. Februar.

Im Gegensatz zu der am 15. Januar zu Ende gegangenen Sunrise Period kann in der Landrush-Period und in der General Availability jeder Cloud-Domains registrieren. In der Landrush Period, die am 5. Februar zu Ende geht, gilt nicht: "wer zuerst kommt, mahlt zuerst". Alle Bewerbungen werden so behandelt, als ob sie zur gleichen Zeit abgegeben worden wären. Bei Mehrfach-Bewerbungen fängt eine Auktion an, bei einzigartigen Bewerbungen werden die Domains nach dem 5. Februar zugeteilt.

In den kommenden Wochen werden mehr als 30 Pioniere anfangen, Cloud-Domains zu verwenden. Mit dieser Domain können die Unternehmen sowohl ihre Expertise als auch ihre Marke auf eine einzigartige Art und Weise zu positionieren. Zu den Pionieren zählen Marktführer der Cloud-Computing-Industrie und innovative Startups. Die Cloud-Domains umfasst dabei nicht nur den Konsumenten-Sektor, sondern auch den Geschäfts-Bereich (B2B).

Durch ihre Teilnahme am Pionier-Programm werden diese Unternehmen die ersten auf dem Markt sein, die die Cloud-Domains nutzen und damit einen Vorsprung von mehr als drei Monaten haben, bevor .cloud Anfang nächsten Jahres für eine allgemeine Registrierung zur Verfügung steht.

Die Cloud-Domains ist nicht nur ein attraktives Angebot für Anbieter von Cloud-Diensten, es ist auch für ein größeres Publikum interessant. Das rührt daher, weil Cloud-Domains allen uneingeschränkt zur Verfügung stehen wird. Jedes Unternehmen mit einer einzigartigen Geschichte konnte – unabhängig von Industrie und Größe – am Pionier-Programm teilnehmen. Denn das .cloud-Team war besonders interessiert daran, das Pionier-Programm für junge Unternehmen aus aller Welt zugänglich zu machen. Inspiriert davon, wie Cloud-Computing so viele neue und nützliche Anwendungen ermöglicht hat, wollte das Team die Innovationskraft in Startups und jungen Unternehmen fördern und unterstützen.

Francesco Cetraro, Head of Registry Operations bei .cloud, bemerkt hierzu: „Das Ziel des .cloud-Pionier-Programms ist es, großartige Geschichten von Brüchen und Innovation in der Cloud und darüber hinaus zu erzählen. Wir freuen uns, dass so viele interessante Unternehmen erkennen, dass eine Cloud-Domains ihnen hilft, ihre eigene Geschichte zu erzählen und dass sie Pioniere werden wollten. Heute geben wir daher voller Begeisterung die ersten Pioniere bekannt, die eine Cloud-Domains nutzen. In den kommenden Wochen werden mehr Unternehmen folgen. Wir freuen uns darauf, unsere neuen Partnern auf diesem Weg zu unterstützen.“

Eines der Unternehmen ist ReputationCloud – ein Startup, das die Online-Reputation seiner Kunden misst, steuert und verbessert, indem es Kritiken, Beiträge und Kommentare auf allen relevanten Internetplattformen verarbeitet. Im Moment besteht die Zielgruppe von ReputationCloud vor allem aus Ärzten und Kliniken in Deutschland.

Adrian Taciulescu, Chief Executive Officer von ReputationCloud sagt:
„Wir sind unglaublich begeistert, unter den ersten zu sein, die die neue .cloud Top-Level-Domain nutzen. Sie vermittelt ganz klar das Kernelement unserer Dienste. Wir agieren in einem innovativen Markt, in dem Kreativität und Schnelligkeit entscheidend sind. Ein .cloud Pionier zu sein transportiert diese Werte in einer eindeutigen und sehr effektiven Art und Weise. Darüber hinaus schaffen wir eine konsistentere Firmenidentität für unsere Marke ReputationCloud.“

Über die nächsten Wochen werden weitere neue .cloud Seiten folgen.

Den Zusammenhang zwischen einem besseren Ranking in Suchmaschinen und den Neuen Top-Level-Domains hat eine Studie von Searchmetrics für die .berlin-Domains bereits erwiesen. Webseiten mit .berlin-Domains sind bei regionalen Suchanfragen in Google häufig besser platziert als Webseiten mit .de-Domains und .com-Domains. Das Ergebnis der Searchmetric-Studie lässt sich wie folgt zusammenfassen:

"Bei 42% der Suchanfragen ranken .berlin-Domains lokal besser."


Eine weitere Studie von Total Websites in Houston zeigt, dass die Ergebnisse der Searchmetrics-Studie prinzipiell auf alle Neuen Top-Level-Domains übertragbar sind, also auch auf die Cloud-Domains. Total Websites stellt fest, dass Google die Domainendungen der Neuen Top-Level-Domains als wichtiges Kriterium für die Bewertung einer Domain heranzieht und kommt daher zu folgendem Schluss:

"Es ist klar, dass die Neuen Top-Level-Domains das Ranking in Suchmaschinen verbessern.

Hans-Peter Oswald
http://www.domainregistry.de/... (Deutsch)
http://www.domainregistry.de/... (English)

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.