SYSTEMS 2005: SECUDE stellt Produktneuheiten vor

(PresseBox) (Zürich, ) Die SECUDE IT Security GmbH stellt auf der diesjährigen Systems in Halle B2, Stand 624 zahlreiche Produktneuheiten vor. Mit HaloCore präsentiert SECUDE erstmals ihre geplante Peer-to-Peer Verschlüsselungs- und Identitäts-basierte Lösung dem deutschen Fachpublikum. Mit Hilfe der neuen Methodik der SECUDE access control lässt sich die Komplexität der IT-Security Administration deutlich reduzieren. Zugangsschutz und Verschlüsselung für sensible Geschäftsdaten auf Notebooks gewährleistet SECUDE secure notebook Version 7.1. Aus der Zusammenarbeit mit Giesecke & Devrient ist das Secure Privacy Package hervorgegangen, das neben Verzeichnisverschlüsselung und einem komfortablen Passwort Management erstmals auch Web Single Sign-On bietet. SECUDE secure mail 4.0 weist zahlreiche verbesserte Funktionalitäten für das Verschlüsseln von E-Mails und Anhängen auf.

Die SECUDE IT Security GmbH wird ihre neuen Produkte und auch das bestehende Produktportfolio an IT- Security Lösungen in Halle B2, Stand 624 vorstellen. Der Schwerpunkt der Messepräsenz liegt in diesem Jahr auf verschiedenen neuen Lösungen für Notebooksicherheit, Identity Management und der geplanten Peer-to-Peer Verschlüsselungs- und Identitäts-basierten Lösung HaloCore.

HaloCore wird auf der Systems 2005 zum ersten Mal dem deutschen Fachpublikum präsentiert. Die Lösung bietet umfassende Ende- zu- Ende Sicherheit. Im Gegensatz zu Public Key Infrastrukturen (PKIs), die zentralisierte Sicherheitslösungen unterstützen, indem sie zentralisierte Komponenten wie Gültigkeitsprüfung von Zertifikaten und Sets zur Schlüsselwiederherstellung nutzen, unterstützt HaloCore Unternehmen dabei, den Wechsel hin zu einem stärker dezentralisierten Ansatz zu vollziehen. Indem zentrale Server obsolet werden, verringert dieser neue und innovative Ansatz die Verwundbarkeit und steigert die Effizienz von IT Security Strukturen umfassend. HaloCore bietet fortschrittliche Funktionalitäten zur rollenbasierten Zugangskontrolle, indem die Rollen direkt in die Identitäten eines Nutzers integriert werden. Die Lösung eignet sich für kleinere, mittelständische und große Unternehmen gleichermaßen.

Die neue Methodik der SECUDE access control reduziert die Komplexität der IT-Security Administration deutlich. So lassen sich mit SECUDE access control Organisationsstrukturen exakt abbilden und damit festlegen, wer mit welchen Tools und Ressourcen wann und von wo aus auf welche Daten zugreifen darf. Dabei werden die Zugriffsrechte anstatt auf einer individuellen Grundlage über Business -Rollen organisiert. Diese Rollen werden auf der Grundlage von Abteilungszugehörigkeit, speziellen Aufgaben- oder Tätigkeitsbereichen zugeordnet und beinhalten die jeweiligen Zugriffsrechte. Darüber hinaus ist es mit diesem Tool möglich, Security Policies einfach unternehmensweit einzuführen und umzusetzen. Auch das Reporting und die Kontrollfunktionen, die von Auditoren benötigt werden, werden durch SECUDE access control zur Verfügung gestellt.

Im Themenbereich Notebook Verschlüsselung stellt SECUDE secure notebook Version 7.1 vor. Die Lösung bietet Zugangsschutz und Verschlüsselung für sensible Geschäftsdaten. Sie verhindert, dass unautorisierte Nutzer sich am System anmelden können und Zugriff auf die Daten einer verschlüsselten Partition erlangen. Dabei arbeitet SECUDE secure notebook 7.1 auf Sektorebene. Das bedeutet, dass sämtliche Daten, die auf die Festplatte geschrieben werden verschlüsselt und Daten, die von der Festplatte ausgelesen werden, entschlüsselt werden. Diese Technologie ermöglicht die Verschlüsselung einer kompletten Partition, einschließlich temporärer Dateien, Auslagerungsdateien und des Betriebssystems selbst. Binäre Prüfsummen gewährleisten, dass Manipulationen am Bootsystem erkannt werden. Durch die Verschlüsselung ganzer Partitionen ist es nicht möglich, Zugang zu den Daten durch das Booten des Computers von Bootmedien zu erlangen. Darüber hinaus lassen sich mit SECUDE secure notebook 7.1 auch externe Massenspeicher verschlüsseln.

Auch im Bereich Single Sign-On (SSO) gibt es neue Entwicklungen, die auf der Systems erstmals vorgestellt werden. Aus der strategischen Partnerschaft mit dem Kartenhersteller Giesecke & Devrient ist das neue Produkt Secure Privacy Package hervorgegangen. SECUDE ergänzt als Anbieter von smartcardbasierten Lösungen für Single Sign-On, Verzeichnis- und Festplattenverschlüsselung sowie SAP R/3 Security und Smartcardmanagement die smartcardbasierte Produktpalette von Giesecke & Devrient. Das Secure Privacy Package bietet neben Passwortmanagement und einer Verzeichnisverschlüsselungslösung auch einfaches Web Single Sign-On (WebSSO). WebSSO versetzt den Nutzer in die Lage, sich mit einem einzigen Mausklick an passwortgeschützen Webseiten anzumelden. Die WebSSO Tools ermöglichen auch ein einfaches und intuitives Verwalten von Webseiten und Passwörtern.

SECUDE secure mail 4.0 weist zahlreiche verbesserte Funktionalitäten für das Verschlüsseln von E-Mails und Anhängen auf. So lassen sich jetzt auch verschlüsselte Nachrichten mit Empfängern austauschen, die PGP Desktop und GnuPG verwenden. Die Auswahl des passenden Verschlüsselungsformats für den jeweiligen Empfänger findet mit SECUDE secure mail 4.0 automatisch statt. Auch die Vertraulichkeit von Nachrichten für Empfänger, die eine Blind Carbon Copy (Bcc) der E-Mail erhalten, wurde verbessert, indem die Nachrichten mit dem so genannten Mailsplitting nun für die jeweiligen Empfänger strikt voneinander getrennt verschlüsselt werden. Beim Versenden von Nachrichten weist bei der neuen Version eine Warnfunktion auf mögliche Probleme beim Empfänger oder Unstimmigkeiten hin, die etwa aus einem unverschlüsselten Textkörper und einer verschlüsselten Nachricht im Anhang resultieren. Diese Funktion wird Warnassistant genannt.

Darüber hinaus wird SECUDE mit folgenden Vorträgen in der IT Security Area, Halle B2, vertreten sein:

24.10.2005 Forum Blau 14.45 Uhr bis 15.00 Uhr

Secure Mail

Clemens Härtling, Senior Security Consultant, SECUDE IT Security GmbH

25.10.2005 Forum Blau 14.45 Uhr bis 15.00 Uhr

Neue Technologie: Crypto Identity

Dr. Anders Bally, VP Technology & Business Development, SECUDE IT Security GmbH

27.10.2005 Forum Rot 14.45 Uhr bis 15.00 Uhr

SAP Security als Managementaufgabe

Dr. Gunnar Siebert, Chief Marketing Officer, SECUDE IT Security GmbH

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.