SECUDE signon Version 5.5 verfügbar: Kartenunabhängige Authentifizierung auf höchstem Sicherheitsniveau

SECUDE signon Version 5.5 unterstützt jetzt eine noch größere Vielfalt an Smartkarten für die sichere und einfache Benutzerauthentifizierung

(PresseBox) (Zürich, ) SECUDE signon Version 5.5 unterstützt jetzt eine noch größere Vielfalt an Smartkarten für die sichere und einfache Benutzerauthentifizierung
mittels Single Sign-On. So lassen sich mit SECUDE signon 5.5 hochsichere Smartkarten einsetzen, die gemäß ITSEC E4 zertifiziert sind. Auch Java-Karten gemäß der Global Plattform Spezifikation können mit SECUDE signon 5.5 einfach in das System integriert werden. RSA Schlüssel mit bis zu 2048 Bit garantieren höchste Sicherheit.

Unternehmen haben in den letzten Jahren verstärkt in die Sicherheit ihrer Systeme investiert. Firewalls, Virenscanner, Intrusion Detection Systeme (IDS) und weitere Lösungen wurden implementiert, um das System vor Angriffen von außen zu schützen. Untersuchungen zeigen jedoch, dass vermehrt Angriffe von innen, von unzufriedenen Mitarbeitern, ausgehen. Diese haben gegenüber potentiellen Angreifern von außen den Vorteil, dass sie meist genau wissen, wo sie nach sensiblen Daten suchen müssen. Rollenbasierte Identitäten und Zugriffsrechte vereint mit einer hochsicheren Authentifizierungslösung, die über das sicherheitskritische Schema „Benutzername und Passwort“ hinausgeht, können hier zuverlässigen Schutz bieten. Mit SECUDE signon steht Unternehmen eine sichere und effektive Authentifizierungslösung zur Verfügung.

SECUDE signon Version 5.5 integriert Smartcards über die PKCS#11 Schnittstelle. Hierbei handelt es sich um die Definition einer Schnittstelle für so genannte Kryptographie- Token. Der Kryptografie –oder Security- Token speichert sicherheitsrelevante Informationen wie X.509 Zertifikate und private Schlüssel des Nutzers. Mit der Unterstützung dieser Schnittstelle ist SECUDE signon 5.5 kartenunabhängig, das heißt es können eine große Zahl an Smartkarten und USB- Token von Herstellern wie Siemens, Giesecke & Devrient und Aladdin unterstützt werden. Dabei beinhaltet das Spektrum hochsicheren Smartkarten, die gemäß ITSEC E4 zertifiziert sind und Schutz gegen Angreifer mit sehr guten Fachkenntnissen und Mitteln bieten. Aber auch Java Karten (basierend auf dem PKCS#15 Applet) von Giesecke&Devrient, GemPlus, IBM, Axalto/ Schlumberger und Oberthur können zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus lassen sich mit SECUDE signon Version 5.5 nun auch Smartkarten einsetzen, die RSA -Schlüssel mit einer Länge bis 2048 Bit verwenden. Eine Schlüssellänge von 2048 Bit bietet auf lange Sicht ein hohes Sicherheitsniveau und ist auch bei kontinuierlich steigenden Prozessorleistungen in absehbarer Zeit nicht zu knacken. Gerade für Unternehmen, deren Datenbestände über einen langen Zeitraum vor unberechtigten Zugriffen Dritter geschützt werden müssen - wie etwa in der Pharmaforschung-, ist eine Schlüssellänge von 2048 Bit zu empfehlen. SECUDE signon Version 5.5 eignet sich damit vor allem für mittlere und große Unternehmen mit einem hohen Sicherheitsbedürfnis.

Für den Einsatz innerhalb einer Microsoft-Umgebung wartet SECUDE signon 5.5 mit einem Installationspaket auf, das die einfache Integration in Microsoft ermöglicht. Darüber hinaus lässt sich das Produkt zentral über das Active Directory konfigurieren. SECUDE signon 5.5 ist auch für den Einsatz in Citrix- Umgebungen geeignet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.