Öffnungsnachweis für Endoskopiekoffer

Neues Sicherheitssiegel macht Prozesse effizienter

(PresseBox) (Oberschleißheim, ) Endoskope der Firma KARL STORZ sind weltweit gefragt. Sie geben den Blick in das Innere des menschlichen Körpers frei und erlauben besonders schonende chirurgische Eingriffe. Dank des technischen Fortschritts entwickeln sich die Operationstechniken rasant. Deshalb informieren sich Ärzte regelmäßig über den Stand der Technik und nehmen an Schulungen, Workshops oder Mediziner-Kongressen teil. Die dort benötigten Endoskope kommen von KARL STORZ. Das Unternehmen verschickt seine Hightech-Endoskope und zugehörigen Instrumente in alle Welt - sauber und sicher in Spezialkoffern verpackt. Das garantiert jetzt ein neues Verschlusssiegel von Schreiner ProSecure und reduziert dabei gleichzeitig den logistischen Aufwand.

Wie groß der Spareffekt ist, lassen die Fakten erahnen: Monatlich verschickt das Unternehmen bis zu 5.000 Spezialkoffer mit wertvollen Endoskopen an seine Kunden. Doch nicht alle kommen auch tatsächlich zum Einsatz. Im Gegenteil: Bis zu 30 Prozent der Koffer werden vom Veranstalter ungeöffnet zurückgeschickt. Dennoch musste der Inhalt jedes einzelnen Koffers bisher aufwendig technisch überprüft und gereinigt werden. Ein zeitraubender und kostenintensiver Prozess, der wertvolle Arbeits- und Materialkapazitäten bindet. Um ihn schlanker zu gestalten, beauftragte KARL STORZ die Spezialisten von Schreiner ProSecure mit der Entwicklung eines Koffersiegels, das einen zuverlässigen Öffnungsnachweis ermöglicht.

Die Spezialkoffer werden viele Male eingesetzt und müssen auch optisch einwandfrei beim Kunden ankommen. Deshalb wurde ein Siegel mit ansprechendem Sicherheitshologramm entwickelt, welches sich auf die schmalen Aluminiumleisten der Koffer applizieren lässt. Die größte Herausforderung dabei: "Das Siegel muss absolut sicher haften und darf sich zerstörungsfrei weder manipulieren noch entfernen lassen. Gleichzeitig sollten sämtliche Klebstoffrückstände an geöffneten Koffern leicht abwaschbar sein, damit sie schnell bereit für den nächsten Einsatz sind", erklärt Thomas Völcker, Marketing- und Vertriebsleiter bei Schreiner ProSecure. Der verwendete Klebstoff wurde deshalb individuell an diese Anforderungen angepasst. "Der Selbstzerstörungseffekt wirkt nach unserer Einschätzung sehr zuverlässig. Zudem lässt sich der Aluminiumuntergrund nach Ablösen des Etiketts mit einfachen Hilfsmitteln rückstandsfrei säubern", sagt Uwe Zeller, stellvertretender Bereichsleiter für technische Kontrolle und Kongresslogistik bei KARL STORZ.

Um jeden Erstöffnungsversuch zuverlässig und gut sichtbar anzuzeigen, verfügt das Sicherheitssiegel über einen integrierten Voideffekt. Er wird ausgelöst, sobald das Siegel vom Klebegrund abgehoben wird; dieses zeigt dann ein auffälliges Schachbrettmuster. Damit der Effekt auch bei einem ruckartigen oder gewaltsamen Öffnen des Koffers sicher auslöst, hat Schreiner ProSecure zusätzlich eine Trennperforation in das Label integriert.

Dank des neuen Sicherheitssiegels vermeidet KARL STORZ jeden unnötigen Reinigungs- und Prüfaufwand. Heute wird nur noch der Inhalt derjenigen Koffer kontrolliert und gesäubert, die auch tatsächlich geöffnet wurden. Das führt zu deutlich schlankeren Prozessen und reduziert zugleich den erforderlichen Lagerbestand. Denn ungeöffnete Koffer können jetzt direkt weiter verwendet werden. Eine maßgeschneiderte Lösung, die auch den Qualitätsanspruch des Unternehmens gut sichtbar dokumentiert. "Das Siegel optimiert unsere Arbeitsabläufe signifikant", betont Zeller, "und wird von den Kunden als Qualitätssiegel für geprüfte Endoskope wahrgenommen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.