Hohe Ausübungsquote für Bezugsrechte

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Emmenbrücke/Düsseldorf, 8. November 2010 Heute um 12.00 Uhr MEZ ist die Ausübungsfrist für die Bezugsrechte für Namenaktien von SCHMOLZ+BICKENBACH AG abgelaufen. Im Rahmen des Bezugsrechtsangebots wurden 75'000'000 neue Aktien mit einem Nominalwert von je CHF 3.50 den bestehenden Aktionären zum Bezugspreis von CHF 3.97 pro neue Aktie angeboten. Mit Ablauf der Ausübungsfrist wurden Bezugsrechte für 74'821'900 neue Aktien gültig ausgeübt, was ungefähr 99.76% der neuen Aktien entspricht, welche den bestehenden Aktionären angeboten wurden.

SCHMOLZ+BICKENBACH KG hatte bereits am 2. November 2010 angekündigt, dass die mit ihr verbundenen Gesellschaften 12'862'053 Bezugsrechte für Aktien der SCHMOLZ+BICKENBACH AG zum Preis von CHF 4.45 pro Bezugsrecht im Rahmen eines accelerated bookbuilding-Verfahrens verkauft hatten. Der Verkaufserlös aus dem Verkauf der Bezugsrechte sowie zusätzliche Mittel wurden für den Erwerb von 20'462'095 neuen Aktien von SCHMOLZ+BICKENBACH AG durch die Ausübung von 8'184'838 Bezugsrechte verwendet. SCHMOLZ+BICKENBACH KG wird damit nach Durchführung der Kapitalerhöhung indirekt 39.53% des Aktienkapitals der SCHMOLZ+BICKENBACH AG halten.

Gebuka AG hat die ihr zustehenden 1'560'000 Bezugsrechte ausgeübt und 3'900'000 neue Aktien erworben. Nach der Durchführung der Kapitalerhöhung wird Gebuka AG weiterhin 5.20% des Ak-tienkapitals der SCHMOLZ+BICKENBACH AG halten.

Die drei Mitglieder der Konzernleitung haben 329'518 Bezugsrechte ausgeübt und insgesamt 823'795 SCHMOLZ+BICKENBACH AG Aktien erworben, was 0.78% des Aktienkapitals nach Durchführung der Kapitalerhöhung entspricht.

Der Delegierte des Verwaltungsrates und CEO, Benedikt Niemeyer, kommentiert wie folgt: "Der Verwaltungsrat und die Konzernleitung danken den bisherigen Aktionären für deren Unterstützung und Vertrauen in SCHMOLZ+BICKENBACH AG. Gleichzeitig möchten wir die neuen Aktionäre herzlich begrüssen. Der Nettoerlös aus der Kapitalerhöhung wird hauptsächlich für die Rückzahlung bestehender Schulden und für die Finanzierung allgemeiner betrieblicher Aktivitäten verwendet. Auf diese Weise kann SCHMOLZ+BICKENBACH AG ihre Bilanz stärken."

Die Kapitalerhöhung wurde heute vollzogen und im Handelsregister des Kantons Luzern eingetragen. Der erste Handelstag der bestehenden und der neuen Aktien von SCHMOLZ+BICKENBACH AG im Hauptsegment der SIX Swiss Exchange ist voraussichtlich der 9. November 2010 und die Lieferung gegen Zahlung erfolgt voraussichtlich am 11. November 2010.

Das Bezugsrechtsangebot wird von einem Bankensyndikat unter der Leitung der Credit Suisse AG, Zürich, dem auch COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main, The Royal Bank of Scotland N.V. (London Branch), London, und WestLB AG, Düsseldorf, angehören, durchgeführt.

SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe

SCHMOLZ+BICKENBACH wurde im Jahr 1919 von Arthur Schmolz und Oswald Bickenbach in Düsseldorf gegründet und firmiert seit 1937 unter dem Doppelnamen, der seither für Stahl-Tradition steht. Seit der Übernahme der damaligen Swiss Steel AG im Jahre 2003 ist SCHMOLZ+BICKENBACH an der Schweizer Börse kotiert (SIX-Kürzel: STLN). Die SCHMOLZ+BICKENBACH Gruppe ist heute der größte Hersteller, Verarbeiter und Distributor von Edelstahl- Langprodukten weltweit. Insgesamt sind ca. 10.000 Mitarbeiter für die Gruppe tätig. Als Produzent ist SCHMOLZ+BICKENBACH weltweit die Nummer 1 sowohl bei rostfreien Langstählen als auch bei den Werkzeugstählen und gehört zu den zehn grössten Unternehmen für legierte und hochlegierte Qualitäts- und Edelbaustähle. Im 1. Halbjahr 2010 erzielte der Konzern einen Gesamtumsatz von EUR 1.48 Mia. nach EUR 1.05 Mia. im 1. Halbjahr des Krisenjahres 2009. www.schmolz-bickenbach.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.