Kooperationsvereinbarung mit Shimadzu

Gebr. Schmid und Shimadzu Corporation vereinbaren strategische Kooperation.

(PresseBox) (Freudenstadt, ) Der Freudenstädter Anlagenbauer und Prozess-Anbieter Gebr. Schmid und die japanische Shimadzu Corporation, Spezialist bei PECVD-Beschichtungsanlagen, haben vereinbart, in wichtigen Bereichen strategisch zu kooperieren. Die Vereinbarung wurde im August unterzeichnet. Durch die Integration der Shimadzu-PECVD-Beschichtungsanlagen in die Photovoltaik-Prozesskette werden wesentliche Prozessparameter der Schmid-Turnkey-Anlagen wie Reproduzierbarkeit, Gleichmäßigkeit der Ergebnisse und Ausschussquote weiter optimiert. Darüber hinaus eröffnen sich weitere Optionen für neuartige Zellkonzepte. Für Shimadzu eröffnet sich durch die Kooperation mit Schmid eine wesentlich breitere Vertriebsbasis. Für in Turnkey-Projekte integrierte Shimadzu-Anlagen übernimmt Schmid weltweit den exklusiven Vertrieb; bei Shimadzu-Einzelanlagen wurden die exklusiven Vertriebsrechte für Amerika und große Teile Asiens vereinbart.

Die Shimadzu Corporation, gegründet 1875, hat ihren Hauptsitz in Kyoto, Japan. Weltweit sind bei Shimadzu mehr als 9000 Mitarbeiter beschäftigt, bei einem Umsatz von gut 1,9 Mrd. EUR. In Japan ist Shimadzu eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Flat Panel Display und Halbleiter. Die Shimadzu-PECVD-Technologie (zum Beschichten von Solarwafern mit dem bläulichen Siliziumnitrid) zeichnet sich vor allem durch hohe Gleichmäßigkeit und herausragende Prozessergebnisse aus, als Basis erhöhter Zelleffizienzen.

SCHMID Group | Gebr. SCHMID GmbH

Solar/Photovoltaik, Leiterplatte und Flat Panel Display:
Qualität und Innovation aus Tradition

1864 wurde Gebr. Schmid als Eisengießerei und mechanische Werkstatt in Freudenstadt gegründet. Rund 100 Jahre lang wurden Maschinen für die Holzbearbeitungsindustrie hergestellt. Ab 1965 kamen Bürstmaschinen für die Leiterplattenindustrie hinzu; gut 10 Jahre später stellte Gebr. Schmid die Produktion von Holzbearbeitungsmaschinen komplett ein.
Die folgenden Jahre waren geprägt durch stetige Innovation und Expansion, vor allem im Bereich des Anlagenbaus für die Leiterplattenindustrie. 1998 wurden mit der Inbetriebnahme des Reinraums die ersten Anlagen für den Flat Panel Display-Bereich produziert.
Seit 2001 liefert Schmid – mitttlerweile als Weltmarktführer – mit großem Erfolg auch Produktionsequipment für die Photovoltaik in den Bereichen Waferfertigung, Zellherstellung und Modulfabrikation.

Von der Einzelanlage bis zur kompletten Turnkey-Fabrik
In den drei Geschäftsbereichen Solar/Photovoltaik, Leiterplatte und Flat Panel Display entwickelt und produziert Schmid in modernsten Werken rund um den Globus an insgesamt 13 Standorten (davon 3 in Deutschland) mit ca. 1800 Mitarbeitern eine breite Palette von innovativem Produktionsequipment und Sondermaschinen: Von der Einzelanlage bis zur kompletten Turnkey-Fabrik.

Unternehmensdaten:
– mehr als 1800 Mitarbeiter an 13 Standorten weltweit
– Umsatz 2008: 400 Mio. EUR +

Produktionsfläche:
– ca. 18.000 m² (Freudenstadt)
– ca. 3.000 m² (Niedereschach/STN)
– ca. 1.500 m² (Schwetzingen/STS)
– ca. 6.000 m² (Taiwan)
– ca. 4.500 m² (China: Shenzen)
– ca. 6.000 m² (China: Dongguan)
– ca. 15.000 m² (China: Dongguan)
– ca. 40.000 m² (China: Zhuhai)

– DIN EN ISO 9001-zertifiziert

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.