Partner für den Vorsprung durch Technik

Schaeffler gratuliert Audi zu 100 Jahren "Vorsprung durch Technik"

(PresseBox) (Herzogenaurach, ) Wenn Audi in diesen Wochen 100 Jahre "Vorsprung durch Technik" feiert, kann die Schaeffler Gruppe auf 100 gemeinsame Jahre in Sachen "Vorsprung durch Technik" zurück blicken.

Es sind Kugellager der Schaeffler-Marke FAG (ehemals Kugelfischer), die auch die automobilen Meilensteine von Audi und den zur Auto Union zählenden Marken in Bewegung bringen. Was mit klassischen Wälzlagern begann, hat sich bis heute zu einer kaum noch überschaubaren Zahl gemeinsam realisierter Innovationen entwickelt. Geprägt ist die Zusammenarbeit - wie in erfolgreichen Fällen üblich - seit jeher durch Innovationsfreude und kooperativen Geist. Örtliche Nähe gestaltet die kurzen Wege noch kürzer. So fällt das 100-jährige Audi-Jubiläum auf das 50-jährige Bestehen des Schaeffler-Standorts in Ingolstadt. Und der Standort Ingolstadt spielt in der Schaeffler-Chronik eine überaus innovative Rolle: Hier werden die ersten hydraulischen Ventilspielausgleichselemente entwickelt. Eine Schaeffler-Innovation, die seit Mitte der siebziger Jahre zum weltweiten Standard für moderne Motorkonstruktionen geworden ist.

Zu den zahlreichen technischen Lösungen, die Audi und Schaeffler gemeinsam realisieren, gehören verschiedene Ventilsteuerungs- und Getriebeentwicklungen. Dabei reicht die Bandbreite vom manuellen Schaltgetriebe über das stufenlose CVT-Getriebe namens Multitronic bis zum neuen DSG-Getriebe. In den verschiedenen Getrieben verrichten INA-Nadelkäfige sowie FAG-Kegelrollenlager zuverlässig ihren Dienst, ebenso wie Schalt- und Synchronisationselemente, die maßgeschneidert den Anforderungen an Präzision und Schaltgefühl gerecht werden.

Ein wichtiges Kapitel in den 100 Jahren "Vorsprung durch Technik" beschreibt der Diesel-Direkteinspritzer. Seit zwei Jahrzehnten feiert er als "TDI" weltweit eine beispiellose Erfolgserie. Einen entscheidenden Durchbruch bei der Entwicklung der schnelldrehenden, leistungsstarken und drehmomentstarken Diesel-Direkteinspritzer gelingt Schaeffler mit Erfindung des Generatorfreilaufs. Dieses Bauteil im Riementrieb ermöglicht den komfortablen Betrieb der modernen Dieselmotoren. Heute ist dieses unscheinbare, von Schaeffler patentierte Teil in allen modernen Dieselaggregaten zu finden.

Zweimassenschwungräder von LuK sorgen für den passenden Laufkomfort. Sie halten Motorschwingungen fern von Getriebe und Fahrzeug und sind ein weiteres notwendiges Detail auf dem Weg zum komfortablen Diesel.

"Mit einem speziellen Wälzlager", erinnert sich Dr. Peter Gutzmer Schaeffler-Geschäftsleiter Technische Produktentwicklung, "begleitet Schaeffler auch den Schritt von Audi in die automobile Oberklasse". Für den 1989 erscheinenden Audi V8 entwickeltn die Spezialisten aus Herzogenaurach ein neues Polygonlager. Es hört hausintern auf den Namen "Anti-Wummer-Lager" und eliminiert Geräusche im quattro-Allradantriebsstrang. So kann der neue Audi V8 auch auf diesem Gebiet den gesteigerten Komfortbedürfnissen in der Oberklasse noch besser gerecht werden. So steht das Polygonlager für eine unüberschaubare Zahl von Wälzlagern, die bis heute dafür sorgen, dass sich die drehenden Bauteile eines jeden Audi effizient und verschleißfrei bewegen. Ihr Einsatzbereich reicht bis in den Rennsport, wo sie einen Teil zur beachtlichen, von zahlreichen Le Mans-Siegen gekrönten Erfolgsbilanz von Audi Sport beitragen.

Die von Schaeffler vormontiert ans Motoren-Montageband gelieferten hydraulischen Tassenstößel für die Fünfventil-Motoren gehören aufgrund ihrer äußerst kompakten Baugröße ebenfalls zu den erwähnenswerten Schaeffler-Innovationen für Audi. Einen weiteren technischen Höhepunkt markiert der in der aktuellen Audi- und Volkswagen-Motorenbaureihe EA888 verwendete Nockenwellenversteller. Für diese moderne Vierzylinder-Generation liefert Schaeffler das anerkannte reaktionsschnellste auf dem Markt befindliche System. Wie Lager, Rollenschlepphebel, Tassenstößel, hydraulische Kettenspanner und eine Reihe weiterer Präzisionsteile aus dem Hause Schaeffler leistet es einen deutlich messbaren Beitrag zur Senkung von Verbrauch und CO2-Emissionen.

"Wir sind stolz fortwährend ein gutes Stück zum "Vorsprung durch Technik" beitragen zu können und freuen uns auf weitere, innovative Lösungen, die das Automobil noch sparsamer, emmissionsärmer und sicherer machen", sagt Dr. Elmar Degenhart, Geschäftsleiter Schaeffler Gruppe Automotive, mit Blick auf das Jubiläum.

Schaeffler AG

Mit 66.000 Mitarbeitern an weltweit mehr als 180 Standorten und einem Gruppenumsatz von rund 8,9 Mrd. Euro (GJ 2008) zählt die Schaeffler Gruppe zu den weltweit führenden Wälzlagerherstellern und Automobilzulieferern. Zum Schaeffler Gruppe gehören die Marken INA, FAG und LuK.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.