Das fliegende Klassenzimmer

Schaeffler unterstützt Hochschulprojekt Formula Student

(PresseBox) (Herzogenaurach, ) 200 Gäste sind Zeugen, als das Mainfranken Racing Team in den Räumen von FAG Schweinfurt seinen mittlerweile dritten Rennwagen für die weltweit ausgeschriebene Formula Student präsentiert. Hinter dem Mainfranken Racing Team verbirgt sich die Fakultät Maschinenbau der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt. Eine 34 Personen starke Mannschaft beschäftigt sich mit dem Projekt MFThree - so der Name des kompakten Rennwagens. "Das Mainfranken Racing Team ist eines von zahlreichen Hochschulteams, dass wir gern unterstützen", sagt Karin Görl vom Schaeffler-Personalmarketing. "Die Studenten sammeln praktische Technik- und Managementerfahrungen auf kompetetive und höchst emotionale - und damit nachhaltige - Art und Weise. Und uns bietet die Formula Student Jahr für Jahr eine hervorragende Möglichkeit Hochschulkontakte zu pflegen." Insgesamt sponsort die Schaeffler Gruppe zehn Hochschulmannschaften. Weitere 15 Teams werden mit Material aus dem umfangreichen Schaeffler-Liefersortiment versorgt. "Neben der Kontaktpflege zu möglichen Mitarbeitern von morgen", so Karin Görl, "sammeln die angehenden Ingenieure auch Erfahrungen im Umgang mit unseren Produkten."

Und das bereits seit der Saison 2001. In jenem Jahr beginnt die Schaeffler-Marke LuK ihr Engagement in der erfolgreichen Nachwuchsserie. Seit 2006 sind die Engagements der Schaeffler Gruppe gebündelt. 2006 ist zugleich das erste Jahr für den deutschen Ableger der Formula Student. Die Geschichte der Formula Student beginnt anno 1981 in den USA und kommt 1999 über Großbritannien nach Europa. Inzwischen hat der Konstruktionswettbewerb einen weltweiten Siegeszug angetreten. "In Deutschland stehen 78 Startplätzen über 200 Teilnehmerbewerbungen gegenüber", erklärt Projektleiter Johannes Arneth vom Mainfranken Team. "Das führt dazu, dass die online vergebenen Teilnehmerplätze binnen sechs bis acht Sekunden ver-geben sind!"

Das rund 200 Seiten umfassende Reglement ist weltweit identisch. Die wichtigsten Eckdaten für das Fahrzeug sind: Monoposto, Motor mit maximal 610 cm³ Hubraum mit 20 Millimeter großem Airrestrictor und einem Radstand von mindestens 1.525 Millimeter.

"Bei der Formula Student steht die Projektarbeit im Vordergrund", erklärt Ka-rin Görl. "Die Teams müssen sich gemeinsam Gedanken machen über Fahrzeugkonzeption, Entwicklung und Umsetzung, aber auch zum Thema Sponsoring, Vermarktung und Renneinsatz. So ist die Formula Student eher eine integrale Praxisübung für ein Team als eine Rennfahrerschule." Tatsächlich fließen zahlreiche Parameter in die Wertung ein. Eine statische Wertung umfasst die Punkte Kostenanalyse, Businessplan und Design. Und bei der dynamischen Wertung spielen die Fahr-Disziplinen Beschleunigung, Skid Pad (Kreisbahn), Autocross, Fuel Economy und Endurance eine Rolle.

Für die deutschen Studenten schlägt Anfang August die Stunde der Wahrheit: Vom 5. bis 9. August messen sich die 78 Finalistenteams in Hockenheim. "Für uns ist das - wie für viele andere Unternehmen auch - eine weitere gute Chance mit potenziellen Mitarbeitern in den Dialog zu treten."

Schaeffler AG

Die Nachwuchsförderung hat in der Schaeffler Gruppe einen großen Stellenwert. Neben der Unterstützung verschiedener in der Formula Student antretender Hochschulteams gehören Studenten - im Rahmen von Praktika und Studienabschlussarbeiten - zum Unternehmensalltag. Im Jahr 2008 betreute Schaeffler allein in Deutschland in dieser Form über 650 Studenten. Und natürlich spielt neben den zu zahlreichen Hochschulen und Universitäten gepflegten Kontakten traditionell auch die Berufsausbildung eine große Rolle. So bildet der weltweit führende Wälzlagerhersteller und renommierte Automobilzulieferer in diesem Jahr fast 3.000 Auszubildende aus. Davon arbeiten und lernen über 1.200 in zehn verschiedenen Ausbildungsberufen an den deutschen Standorten von INA, FAG und LuK. Insgesamt ist die Schaeffler Gruppe rund 66.000 Mitarbeiter stark und zählt mit jährlich über 1.200 Patentanmeldungen in Deutschland zu den Innovationsführern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.