SAP, Cisco, EMC und VMWare setzen neue Maßstäbe im Cloud Computing

Unternehmenseigenes Cloud Computing hilft Betriebskosten zu senken

(PresseBox) (Frankfurt am Main/Orlando, ) SAP hat zusammen mit ihren Technologiepartnern Cisco, EMC und VMWare einen weiteren Meilenstein in der Virtualisierung geschäftskritischer Softwareumgebungen erreicht. Den Partnern ist es gelungen, in einem gemeinsamen Praxistest mit dem Bekleidungshersteller Levi Strauss & Co. Software-Gesamtbetriebskosten (TCO) deutlich zu senken. SAP-Software wurde dafür auf Vblock-Architektur betrieben, einem integrierten Infrastrukturpaket, das Technologien der einzelnen Partner aus den Bereichen Computing, Netzwerk, Datenspeicherung, Sicherheit und Virtualisierung kombiniert. Die Ankündigung erfolgte auf der SAP-Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW, die vom 17. bis 19. Mai zeitgleich in Frankfurt am Main und Orlando, USA, stattfindet.

Weltweit versuchen Unternehmen und Organisationen, steigende Hardware-Kosten in den Griff zu bekommen und vor allem Energieressourcen effizienter zu nutzen. Virtualisierung und Cloud Computing gewinnen als Schlüsseltechnologien daher zunehmend an Bedeutung. Im Rahmen der von Cisco, EMC und VMWare gebildeten Allianz "Virtual Computing Environment" (VCE) haben die Partner die Vblock-Referenzarchitekturen entwickelt, die sie nun in die Zusammenarbeit mit SAP einbringen. Ziel dieser Initiative ist die Weiterentwicklung von Virtualisierungstechnologien, um es Unternehmen zu ermöglichen, eigene Compute Clouds aufzusetzen und darin SAP-Software sicher und verlässlich zu betreiben. Zusammen mit dem SAP NetWeaver Adaptive Computing Controller (ACC) macht dies den Rechenzentrumsbetrieb kostengünstig und flexibel.

Levi Strauss sieht Vorteile in eigener Cloud

"Aus IT- und Unternehmenssicht sind die Ergebnisse vielversprechend und zeigen ganz klar, wie wir unsere SAP-Landschaft besser verwalten und gleichzeitig Kosten besser kontrollieren können", erklärt Tom Peck, SVP und CIO bei Levi Strauss & Co. "Ebenso haben wir gesehen, wie wir mit unseren Geschäftsanwendungen flexibler werden und die Anforderungen unserer internen Kunden schneller erfüllen können. Das große Plus ist, dass wir das alles allein durch eine bessere Auslastung unserer eigenen Infrastruktur erreichen - ohne Einschränkungen in der Leistung, Sicherheit oder Verfügbarkeit."

Die Vorteile für Gesamtbetriebskosten und IT-Leistungsfähigkeit auf einen Blick

SAP, Cisco, EMC und VMWare demonstrierten in dem Praxistest, wie sich mit Virtualisierung Gesamtbetriebskosten senken lassen. Dem lagen die geschätzten Kosteneinsparungen wie folgt zu Grunde:

- Reduzierung der Anschaffungskosten für Hard- und Software durch den Einsatz skalierbarer Server und proprietärer Virtualisierungswerkzeuge.

- Niedrigere Implementierungskosten aufgrund geringerer Planungs- und Designanforderungen, einfacher Installation und der Nutzung vorkonfigurierter virtueller Maschinen.

- Einsparungen durch optimierte Projektkosten: Systemverwaltung mit weniger Aufwand und bedarfsgerechtes Zu- oder Abschalten von virtuellen Maschinen.

- Geringere Upgrade-Ausgaben durch bedarfsorientierte, schnelle und einfache Bereitstellung von Test-, Trainings- und Backup-Systemen.

"Damit haben wir einen großen Schritt in Richtung Cloud Computing für unsere Kunden getan und unter Beweis gestellt, wie sich Unternehmenssoftware mit dem Portfolio weltweit führender Technologieanbieter verbinden lässt", sagt Vishal Sikka, Vorstandsmitglied der SAP AG. "Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Cisco, EMC und VMWare bietet Unternehmen künftig die Möglichkeit, Kosten für Rechenleistungen zu senken, Geschwindigkeit und Flexibilität zu erhöhen und Gesamtbetriebskosten nachhaltig zu reduzieren. SAP wird mit Levi Strauss und weiteren Kunden eng zusammenarbeiten, um die Erfahrungen in bestehende und neue Produkte für unternehmenseigenes Cloud Computing einfließen zu lassen."

Veranstaltungshinweis

SAP und Partner präsentieren ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE NOW, die vom 17. bis 19. Mai in Orlando, USA, und zeitgleich in Frankfurt am Main stattfindet. Durch den Einsatz moderner Kommunikationstechnologie können Teilnehmer beide Events gleichzeitig verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Ob vor Ort oder online, auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie innovative Geschäftslösungen von SAP Unternehmen dabei unterstützen, nachhaltig und profitabel zu wachsen. Weitere Informationen zur Veranstaltung in Orlando unter www.sapandasug.com, zur Veranstaltung in Frankfurt unter www.sap.com/sapphire/emea und auf Twitter unter @SAPPHIRENOW.

SAP AG

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei mehr als 97.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,7 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.