Mittelstand profitiert von optimierten Funktionen und Erweiterungen: Neue Version von SAP Business One

(PresseBox) (Walldorf, ) SAP stellt heute mit der neuesten Version von SAP Business One weitere Verbesserungen der integrierten Lösung für kleinere Unternehmen vor. Die Software deckt alle Kernprozesse wie Vertrieb, Finanzmanagement, Beschaffung, einfache Fertigung, Lager- und Bestandsverwaltung ab und ist speziell auf die Bedürfnisse wachstumsorientierter Mittelständler zugeschnitten. Die Lösung lässt sich schneller installieren, bietet eine verbesserte Benutzerführung und unterstützt internationale Handelsprozesse sowie umfassende Reporting- und Analysefunktionen auf der Basis von Microsoft Excel. SAP hat diese Erweiterungen in enger Zusammenarbeit mit Kunden entwickelt und umgesetzt.

SAP Business One wird in über 37 Ländern eingesetzt und weltweit von etwa 1.100 SAP-Partnern angeboten. In den letzten drei Jahren haben sich über 7.800 Kunden für die Lösung entschieden, die kleinere mittelständische Unternehmen dabei unterstützt, Geschäftsprozesse zu automatisieren und Marktanforderungen gerecht zu werden. Dazu zählen die immer engere Interaktion mit Kunden, Lieferanten und Distributoren, die zunehmende Globalisierung der Märkte und eine Verschärfung regulatorischer Auflagen.

"Viele kleinere Unternehmen führen zunächst eine Lösung für Rechnungswesen ein, die sie im Zuge ihrer Entwicklung um Inselanwendungen für spezifische Anforderungen ergänzen", erklärt Raymond Boggs, Vice President SMB des Markforschungsunternehmens IDC. "Eine integrierte Lösung hingegen verschafft mittelständischen Unternehmen eine durchgängige Sicht auf alle Kernbereiche ihrer Organisation und liefert aktuelle Informationen als Basis für schnelle Entscheidungen anstatt nur veraltete Resultate vergangener Quartale aufzuzeigen."

Intuitive Nutzerführung und schnelle Installation
Implementierung und Handhabung werden mit der neuen Version von SAP Business One noch einfacher. Über eine flexibel anpassbare Oberfläche können Anwender Informationen individuell filtern und selektiv auf Geschäftsdaten zugreifen. Kontextsensitive Hinweise vereinfachen die Navigation. Mit dem neuen Implementierungswerkzeug Copy Express können SAP-Partner Berichtsstrukturen, Abfrageroutinen, Benutzereinstellungen und Konfigurationsdaten einfach von einer Installation auf die nächste kopieren. Diese vordefinierten Konfigurationen reduzieren Implementierungszeiten beim Kunden vor Ort und verringern Einführungsfehler.

Vorbereitet für internationale Handelsbeziehungen
SAP Business One unterstützt internationale Handelsprozesse und Mehrsprachigkeit jetzt noch umfassender, so dass selbst kleine Unternehmen global agieren können wie Großkonzerne. Jedem Kunden oder Lieferanten kann eine individuelle Sprache zugeordnet werden, in die Geschäftsdokumente wie Rechnungen, Angebote, Auflistungen oder Bestellungen mit Hilfe eines neu integrierten Wörterbuchs automatisch übersetzt werden. Zusätzliche Erweiterungen unterstützen Mittelständler dabei, gesetzliche und regulative Vorgaben der EU-Länder und anderer Märkte einzuhalten, etwa bei der Erstellung von Steuererklärungen oder Verkaufslisten.

"XL Reporter" für individuelle Berichte
Viele Reporting-Werkzeuge sind nicht in der Lage, Daten kumuliert und in einem einheitlichen Format abzubilden. Der XL Reporter von SAP Business One hingegen arbeitet mit einer anwenderfreundlichen, Excel-ähnlichen Oberfläche. Daten lassen sich aus so verschiedenen Quellen wie Hauptbuchhaltung, Vertrieb, Einkauf, Lagerverwaltung oder den Konten für Forderungen und Verbindlichkeiten generieren. Auf dieser Basis können stundenaktuelle Berichte erstellt und Angaben wie Vertragsabschlüsse, konsolidierte Umsatzzahlen, Debitorenkonten oder anstehende Aufträge ermittelt werden, die einen Überblick über die Leistung des Unternehmens bieten.

"Durch die neuen Funktionen können wir benötigte Informationen in einfachen, vertrauten Formaten zusammenstellen", erklärt Jan Albers, Finanzchef bei Drumarkon International B.V., einem mittelständischen Hersteller für Innenausstattungen aus den Niederlanden. "Die Umstellung auf die neue Version von SAP Business One verlief schnell und problemlos, so dass wir bereits heute von der Möglichkeit profitieren, unsere Unternehmensleistung konsolidiert zu überwachen, zu analysieren und zu steuern."

Integrierte Erweiterungen mit dem Software Development Kit
SAP Business One deckt die grundsätzlichen, zentralen Geschäftsanforderungen eines mittelständischen Unternehmens ab und fungiert als flexible Plattform, auf der SAP-Partner ergänzende Branchenfunktionen entwickeln können. Mit dem Software Development Kit (SDK) hat ein rasch wachsendes Netz an Softwarepartnern bereits mehr als 250 Komponenten und Erweiterungen für SAP Business One entwickelt. Durch das verbesserte SDK können Partner vorhandene Installations- und Konfigurationsdaten wie zentrale Unternehmensdaten, Berichtsfristen oder Steuer- und Bankinformationen automatisch in ihre Lösungen übernehmen. Das verhindert Redundanzen und spart Rechenkapazität.

"Im Rahmen unserer intensiven Zusammenarbeit mit SAP fließen viele unserer Anregungen und Anforderungen in die Weiterentwicklung von SAP Business One ein", betont Dr. Fred Grüneberg, Geschäftsführer der Computer im Büro Dr. Grüneberg GmbH. Das langjährige Partnerunternehmen der SAP verfügt über 15 Jahre Mittelstandserfahrung. "Schwerpunkt unserer Strategie im täglichen Umgang mit Kunden ist es, Lösungen schnell und effizient an ihre individuelle Situation anzupassen und ihnen so Wettbewerbsvorteile zu ermöglichen. SAP Business One und das dazugehörige Software Development Kit ermöglichen es uns , eine flexible Lösung anzubieten, die für unsere Kunden im täglichen Einsatz leicht zu handhaben ist."

Neue Version über Mittelstandspartner verfügbar
Auch die neue Version von SAP Business One wird exklusiv über die SAP-Mittelstandspartner vertrieben. Für Bestandskunden erfolgt die Installation im Rahmen des Standard-Wartungsvertrags. "In Deutschland arbeiten wir mit insgesamt 25 Lösungspartnern zusammen. Diesem rasch wachsenden Partnernetzwerk überlassen wir bewusst die Entwicklung von Erweiterungsmodulen und branchenspezifischen Ausprägungen", erläutert Dr. Michael Schmitt, Leiter Mittelstand SAP Deutschland AG & Co. KG sowie EMEA Central. "Wir selber zeichnen für eine robuste und stabile Plattform verantwortlich, die alle betriebswirtschaftlichen Kernfunktionen abdeckt und so einen Standard für mittelständische Branchenlösungen darstellt."

Weitere Information für Kunden: www.sap.com/smb/businessone
Weitere Informationen für Partner: www.sap.com/channel/portal

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.