Erweiterung des Retail-Portfolios stärkt führende Position im Handel: SAP übernimmt Khimetrics

(PresseBox) (Walldorf, ) Die SAP AG gab heute die Übernahme der Khimetrics Inc., einem US-amerikanischen Software-Spezialisten für Handel, Finanzdienstleister und Konsumgüterhersteller, bekannt. Der Zukauf des nicht börsennotierten Unternehmens aus Scottsdale/Arizona stärkt die Führungsposition der SAP im Handelsbereich. Mit der Analysesoftware zur Price Optimization von Khimetrics sind Handelsunternehmen in der Lage, den optimalen Preis und die Positionierung ihrer Produkte zu ermitteln, um Nachfrage zu steuern und Margen zu verbessern sowie präzise Absatz- und Ertragsprognosen zu erstellen. Das Revenue Management des Herstellers unterstützt die langfristige Entwicklung von Verkaufsstrategien und Umsatzrenditen sowie eine Verbesserung der Kundenbindung.

Nach der Übernahme von Triversity, einem Anbieter für Point-of-Sales-Lösungen, im September verdeutlicht die Khimetrics-Akquisition erneut die SAP-Strategie, bei der der Zukauf von Technologie und Nischenlösungen im Vordergrund steht, um das Lösungsportfolio der SAP zu vervollständigen und spezifische Kundenbedürfnisse zu adressieren. Die Technologien von Khimetrics für Analysen- und Absatzprognosen vervollständigen das SAP-Angebot für das Ladengeschäft (In-Store) und erweitern somit das bestehende Lösungsportfolio SAP for Retail, das sich vom Backoffice über die Lieferkette bis hin zum Verkauf spannt.

SAP ist mit über 2.900 Kunden weltweiter Marktführer im Bereich Unternehmenssoftware für den Groß- und Einzelhandel. „Mit den Khimetrics-Lösungen für Revenue Management und Prize Optimization bauen wir unser Angebot für den Handel konsequent aus. Es gibt derzeit kein umfassenderes Angebot für die Branche,” erklärt Jim Hagemann Snabe, General Manager Industry Solutions bei SAP. „Unsere Akquisitionsstrategie unterscheidet sich deutlich vom Wettbewerb. SAP wird weiterhin Firmen übernehmen, die das bestehende Lösungsportfolio sinnvoll ergänzen und unsere Führungsposition in Schlüsselindustrien wie dem Handel weiter stärken.“

Die Umsatzerlöse von Khimetrics sind seit 2001 um 1.600 Prozent gestiegen. Das brachte dem Unternehmen bereits zweimal einen Platz unter den 500 am schnellsten wachsenden Privatunternehmen der USA ein. Neben Lösungen für Revenue Management und Prize Optimization bietet Khimetrics auch Bedarfserfassungs- und Analyse-Software. Diese Anwendungen werten interne wie externe Kundendaten aus und bieten so Händlern Entscheidungsgrundlagen für einen optimalen Marktauftritt: Prognosen, Preise und Rabatte sowie die Sortimentplanung werden schnell und gezielt ermittelt. Die Software unterstützt zudem die Kampagnensteuerung. Die Demand Intelligence-Lösung kann in Handelsunternehmen jeder Art eingesetzt werden. Die Benutzeroberfläche orientiert sich mit ihrem intuitiven und logischen Aufbau an der täglichen Arbeits- und Vorgehensweise eines Händlers.

Einheitliche Technologieplattform fördert Innovationskraft
Aufgrund steigender Anforderungen der Kunden sind Händler kaum noch in der Lage, in teure Software-Eigenentwicklungen zu investieren. Daher nimmt der Bedarf an Standardsoftware kontinuierlich zu. SAP erweitert ihr Lösungsangebot für den Handel deshalb systematisch. Die auf Industriestandards und Java basierende Software von Khimetrics lässt sich nahtlos in die Retail-Lösung der SAP integrieren, die auf SAP NetWeaver aufbaut. Die Technologie-Plattform ermöglicht Unternehmen, bestehende IT-Anwendungen zu verbinden und die Komplexität ihrer Systemlandschaft zu reduzieren. Innovationskraft wird gefördert, Kosten reduziert und flexible Geschäftsmodelle sind schnell umzusetzen. Handelsunternehmen können ihr gesamtes Geschäft auf einer Plattform aufbauen, anstatt in einen aufwändigen und teuren Lösungsmix zu investieren.

Mit den Khimetrics-Lösungen für Finanzdienstleister und Konsumgüterhersteller erweitert SAP auch ihr Angebot für diese Branchen. Verbrauchsgüterhersteller nutzen die Anwendung Customer Demand Management, um ihre Kampagnen- und Werbungsaufwendungen zu steuern und den Marken- und Segmentauftritt zu optimieren. Finanzdienstleister ermitteln mit Hilfe der Lösung ein optimales Preis-/Leistungsangebot für ihr Finanzportfolio, um Umsatz und Profitabilität zu steigern.

„Wir können unseren Kunden jetzt ein umfassendes Lösungs- und Technologieangebot bieten“, erklärt Brent Lippman, Präsident und CEO von Khimetrics. „Durch den Zusammenschluss mit SAP werden unsere Produkte rund um den Globus verfügbar sein. Know-how, Erfahrung, Marktstärke und die internationale Präsenz der SAP eröffnen uns neue Märkte.“

Vorbehaltlich der Genehmigung der entsprechenden Kartellbehörden, wird die Übernahme voraussichtlich im Januar 2006 abgeschlossen sein; zu den finanziellen Konditionen der Akquisition werden keine Angaben gemacht. SAP beabsichtigt den Khimetrics-Standort in Scottsdale zu erhalten sowie alle 130 Mitarbeiter des Unternehmens zu übernehmen.

Informationen zu Khimetrics
Khimetrics, Inc., mit Sitz in Scottsdale, Arizona, USA, ist ein führender Anbieter von Customer Demand Management-Lösungen für die Branchen Retail, Financial Services und Consumer Products. Khimetrics unterstützt Handelsunternehmen dabei, ihre Verkaufsstrategien mit den Kundenanforderungen zu synchronisieren. So erhöhen Unternehmen Absatz und Gewinn und stärken ihre Wettbewerbsposition. Das Lösungsangebot von Khimetrics verbindet patentierte Produkte mit Best Practices und Serviceleistungen. Innerhalb von zwölf Monaten erwirtschaften Kunden von Khimetrics einen signifikanten Return-on-Investment (ROI). Zu den Kunden von Khimetrics zählen unter anderem: Albertsons, PETsMART, Lowe’s, 7-Eleven, Sterling Jewelers, ShopKo Stores, Pamida und Big Y Foods. Weitere Informationen im Internet unter www.Khimetrics.com.

Informationen zu SAP for Retail
SAP for Retail umfasst Softwarelösungen für den Einzelhandel, die auf der mySAP Business Suite aufbauen und spezifische Branchenanwendungen integrieren. Mehr als 2.900 Einzelhandelsunternehmen weltweit sind SAP-Kunden. Über 450 von ihnen setzen Lösungen aus dem Lösungsportfolio SAP for Retail ein. Dieses Portfolio ermöglicht unter anderem Absatzprognosen und rechtzeitige Nachbestellungen, unterstützt die Sortimentsplanung, ein standortübergreifendes Personalmanagement sowie ein umfassendes Datenmanagement rund um den Point-of-Sale. Darüber hinaus bietet SAP for Retail Echtzeitinformationen über Unternehmen, Kundenanforderungen und Markttrends. Sämtliche Lösungen des Portfolios basieren auf der SAP NetWeaver-Plattform, die alle gängigen IT-Standards unterstützt. Dadurch können Einzelhandelsfirmen bestehende Anwendungen integrieren und Veränderungen in Geschäftsprozessen einfacher und wirtschaftlicher umsetzen. Weitere Informationen im Internet unter www.sap.de/handel.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.