Ausbau der Infrastrukturen für Virtualisierung und Cloud Computing

SAP plant neue Lösung zur Verwaltung von Systemlandschaften und intensivere Zusammenarbeit mit Technologiepartnern

(PresseBox) (Walldorf, ) Im Rahmen der SAP TechEd 2010, die vom 18. bis 22. Oktober 2010 in Las Vegas stattfindet, hat SAP dem Fachpublikum ihre kurz- und mittelfristige Planung im Hinblick auf Produkte und Zusammenarbeit mit Partnern in den Bereichen Cloud Computing und Virtualisierung vorgestellt. Gemäß den Kundenanforderungen möchte SAP ihren Kunden künftig eine größere Auswahl an Virtualisierungs- und Cloud-Plattformen unterbreiten. Das Unternehmen plant eine neue Lösung für die Verwaltung von SAP-Systemlandschaften in Rechenzentren. Gleichzeitig soll die Zusammenarbeit mit wichtigen Technologiepartnern intensiviert werden. Entsprechend kündigte der Softwareanbieter an, neue Referenzarchitekturen für gehobene Virtualisierungs-Hardware von Dell und IBM zu schaffen, um Kunden eine Erweiterung ihrer SAP-Landschaft auf virtuelle firmeninterne Umgebungen ("Private Clouds") zu erlauben. Den Anfang der verstärkten Kooperationen macht die Technologiepartnerschaft zu Virtual Computing Environment (VCE), einem Dreierbündnis, dem neben Cisco auch Speicherexperte EMC und dessen Virtualisierungs-Tochter VMware angehören. Die neue SAP-Lösung für die Verwaltung von SAP-Systemlandschaften soll im vierten Quartal 2011 allgemein verfügbar sein.

Neue SAP-Lösung für die Verwaltung von Systemlandschaften

Gartner-Experten Gartner Executive Programs (EXP), "Leading in Times of Transition: The 2010 CIO Agenda," January 2010 zufolge liegt die Zukunft von Rechenzentren in Virtualisierungs- und Cloud-Technologien, denn beide Themen stehen auch weiterhin ganz oben auf der Agenda von CIOs. Bestätigt wird dies durch eine SAP-interne Kundenstudie, bei der 70 Prozent aller SAP-Kunden angaben, über Virtualisierungs- und Cloud-Technologien nachzudenken. Um diesen Zukunftsanforderungen nachzukommen, arbeitet SAP an einer Lösung zur Verwaltung von IT-Landschaften, mit der die Investitions- und Betriebskosten von SAP-Systemen reduziert und gleichzeitig ihre Flexibilität erhöht werden kann. Mit der neuen Lösung werden Bereitstellung, Einsatz, Überwachung und Verwaltung von SAP-Systemen und -Landschaften vereinfacht und automatisiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Virtualisierungs- und Cloud-Plattformen für vor Ort installierte SAP-Systeme. Die Lösung, an deren Entwicklung 40 Kunden und Partner beteiligt sind, soll an bestehende Systemverwaltungsstrukturen sowie an den SAP Solution Manager angebunden werden können und eine durchgängige Sicht auf virtuelle Umgebung, SAP-Landschaft und zentrale Verwaltung ermöglichen. Geplant sind zudem eine Umgebung für das Klonen und Kopieren von SAP-Systemen, automatische Kapazitätsverwaltung und den Überblick über die SAP-Landschaft in allen Schichten. Darüber hinaus ist die Integration der neuen SAP-Lösung in ergänzende SAP-Partnerangebote vorgesehen. Die neue Lösung soll im vierten Quartal 2011 allgemein verfügbar sein.

Intensive Zusammenarbeit mit SAP-Technologiepartnern

Höhere Wertschöpfung, sinkende Kosten und die Umsetzung einer strategischen IT-Planung - das sind nur einige der Herausforderungen, denen sich Unternehmen heute stellen müssen. Durch Virtualisierung bietet sich ihnen die Chance, operativ effizienter zu arbeiten und dadurch die Systemgesamtkosten erheblich zu reduzieren. Neue Cloud-Referenzarchitekturen von Partnern liefern diese Art von Mehrwert mit erprobten Methoden für Betrieb und Verwaltung. Damit erhalten SAP-Kunden die erforderliche Flexibilität und Wahlmöglichkeiten, um Infrastrukturen für die Virtualisierung neuer oder bestehender SAP-Landschaften zu entwickeln. Durch die Unterstützung von Referenzarchitekturen von Dell und IBM in den Bereichen Virtualisierung, Application Performance und Management sowie Sicherheit möchte die SAP für ihre Kunden zum einen den Einsatz der Lösungen (vor Ort oder im Hosting-Betrieb) vereinfachen. Zum anderen möchte man ihren Anforderungen damit noch genauer gerecht werden, ihnen eine Senkung der Systemgesamtkosten ermöglichen und ihre Flexibilität erhöhen. Bei der Weiterentwicklung der Architekturen und deren Einsatz in Kundenprojekten wird SAP den Partnern beratend zur Seite stehen.

"Die Kombination der Dell-Lösung Virtual Integrated System (VIS) - die Rechenzentren die Migration auf Cloud-fähige Strukturen erlaubt - mit SAP-Lösungen ermöglicht Kunden die Flexibilität von Cloud-Architekturen sowie eine bessere Ausschöpfung ihrer IT-Investitionen", so Joyce Mullen, Vice President Alliances bei Dell. "Die Kombination dieser Technologien erlaubt Kunden, die auf ihre Anforderungen zugeschnittenen IT-Ressourcen zu wählen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit SAP und darauf, Unternehmen dabei zu unterstützen, die Vorteile der Virtualisierung weltweit nutzen zu können."

Mike Hill, Vice President Cloud Services bei IBM, kommentiert die Verbindung wie folgt: "Kunden möchten mit Cloud Computing ihre Abläufe straffen und sich neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. Die Kombination der Cloud-Technologien und -Services von SAP und IBM kann unseren gemeinsamen Kunden dabei helfen, ihre Unternehmensziele zu erreichen und die Wertschöpfung ihrer IT-Investitionen zu erhöhen."

Kunden und Partner im Vordergrund

Unternehmen sind bestrebt, die passenden Ressourcen für ihre Organisationen zu finden. Denn sie möchten ihre IT sicher und zuverlässig über ein zentrales Portal bereitstellen und Hardware-Ressourcen nach eigenem Bedarf beschaffen. Deshalb arbeitet SAP mit hochrangigen Technologiepartnern zusammen, um ihren Kunden das größere Technologiespektrum, die vielfachen Betriebsmodelle, die Kompatibilität und die minimalen Systemgesamtkosten einer virtuellen Umgebung bieten zu können.

"SAP bringt weiterhin Schlüsselprodukte und -Technologien auf den Markt, die es Kunden erlauben ihre Investitions- und Betriebskosten zu reduzieren und ihre Flexibilität zu erhöhen, indem sie SAP-Systeme in virtuelle oder Cloud-Umgebungen verschieben", so Kaj van de Loo, Senior Vice President, Technology Strategy, SAP AG. "Die Landscape Management Solution von SAP wird in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern kontinuierlich weiterentwickelt, um sie auf deren individuelle Bedürfnisse anzupassen."

Gartner Executive Programs (EXP), "Leading in Times of Transition: The 2010 CIO Agenda," January 2010

Innovation ist das Schlagwort auf der SAP® TechEd 2010

Um mehr über die SAP® TechEd 2010 zu erfahren oder sich anzumelden, besuchen Sie uns im Internet unter www.sapteched.com. Informationen über die Innovationsgemeinschaften der SAP erhalten Sie auf YouTube unter SAP Communities oder auf der Website des SAP Developer Network. Um sich mit Konferenzteilnehmern auszutauschen, werden Sie Fan auf Facebook und besuchen Sie die Foren und Blogs der TechEd. Ankündigungen, Blog-Beiträge, Videos und andere Neuigkeiten während der laufenden Veranstaltung stehen Ihnen im SAP TechEd Newsroom unter www.sapteched.com/news zur Verfügung.

SAP AG

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind mehr als 86.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 11,6 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP).

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.