ROTHENBERGER setzt auf KEP-Lösung von SALT Solutions

Werkzeugbauer integriert Paketdienstleister ins SAP

(PresseBox) (Würzburg, ) Die ROTHENBERGR Werkzeuge GmbH, einer der weltweit führenden Werkzeughersteller, hat die SALT Solutions GmbH (Würzburg) mit der Anbindung der Versandabwicklung an SAP beauftragt. Zum Einsatz kommt der KEP-Monitor der SALT Solutions, mit dem Aufträge für Paket- und Expressdienste direkt über SAP gesteuert werden können.

ROTHENBERGER versorgt seine nationalen und internationalen Kunden von der Firmenzentrale in Kelkheim aus mit Maschinen, Werkzeugen und Ersatzteilen. Das Unternehmen ist weltweit führend bei Premium-Rohrwerkzeugen und Maschinen in der Sanitär-, Heizungs-, Klima-, Kälte-, Gas- und Umwelttechnik. Täglich verlassen 450 Pakete und fast 100 Vollpaletten das Lager. ROTHENBERGER nutzt für die pünktliche Auslieferung vier KEP-Dienstleister und drei Spediteure.

Das alte System zur Übertragung der Lieferdaten, zum Ausdruck der Lieferscheine und Label sowie zur Übertragung der Auftragsdaten an die Dienstleister war jedoch veraltet und wurde nicht mehr gewartet. Da beim Werkzeugbauer SAP als ERP-System im Einsatz ist, entschied sich ROTHENBERGER für die KEP-Lösung von SALT Solutions.

Der KEP-Monitor ist die integrierte Lösung für SAP-Anwender. Er kommuniziert ohne Schnittstellen mit dem SAP-Modul SD, arbeitet aber auch reibungslos mit SAP EWM, LES, WM oder TM zusammen. Separate KEP-Subsysteme und externe Tools zur Transportabwicklung werden nicht mehr benötigt. Der gesamte Prozess, vom einfachen Upload der aktuellen Routingdaten bis hin zur Sendungsverfolgung, wird durchgehend im SAP abgebildet.

Ergonomie im Versand Neben ergonomischen User-Dialogen bietet die Lösung viele Funktionen: Die Anbindung aller KEP-Dienstleister erfolgt über ein einziges SAP-Add-On und erlaubt ein komfortables Konditionsmanagement. Vordefinierte Schnittstellen, Labels und Frachtdokumente vereinfachen die Aufnahme weiterer KEP-Dienstleister inklusive Zertifizierung der Etiketten. Paketwaagen und Drucker können einfach ins System integriert werden.

Kosten werden sowohl in der Administration des Systems gespart als auch durch den Adressabgleich zwischen SAP und KEP. Auch 2D-Codes sind möglich.

Die Lösung erstellt zudem umfangreiche Frachtlisten und Versanddokumente. Die Übertragung an den Dienstleister erfolgt per DFÜ. Auf dem gleichen Wege werden Trackingdaten vom Transporteur übernommen und ins SAP eingespielt.

SALT Solutions GmbH

Die ROTHENBERGER Gruppe ist ein weltweit führendes Unternehmen in Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von qualitativ hochwertigen Produkten, die dem professionellen Kunden im Bereich der Rohrinstallation und Rohrinstandhaltung ein hoch effizientes Komplettbearbeitungsprogramm bieten.

Weltweit über 50 ROTHENBERGER Gruppengesellschaften werden von der Konzernzentrale in Deutschland koordiniert und gesteuert. Pro Jahr werden mehr als 28 Millionen Qualitätswerkzeuge von fast 1500 Mitarbeitern entwickelt, produziert und verkauft.

Der Unternehmensbereich Logistik der SALT Solutions GmbH ist spezialisiert auf IT-Lösungen und Systemintegration in der Logistik. Schwerpunkt ist der Aufbau unternehmenskritischer Lösungen auf Basis der SAP-Infrastruktur. SALT Solutions ist Special Expertise Partner SCM der SAP.

Das Leistungsangebot richtet sich an Unternehmen, die in ihren IT-Lösungen Prozessnähe brauchen, aber auf den SAP-Standard nicht verzichten wollen. Zum Leistungsangebot gehören IT-Lösungen für Supply Chain Management, Lager- und Produktionslogistik mit direkter Anbindung von Automatikkomponenten sowie Logistikmonitore und KPI.

Zu den Logistikkunden der SALT Solutions gehören die Lufthansa, Daimler, Fiege, Coca-Cola, Boehringer Ingelheim, SCA und Würth.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.