Neues Beratungsangebot zeigt Chancen

Rittal System Consulting

(PresseBox) (Herborn, ) Rittal ergänzt sein Infrastruktur-Baukastensystem "Rittal - Das System" jetzt mit dem neuen, ganzheitlichen Beratungsangebot "Rittal System Consulting". Ziel der Komplettberatung ist, Verbesserungspotenziale in Prozessen - von der Planung bis zur Auslieferung - zu identifizieren und optimale Lösungen mit Produkten bzw. Dienstleistungen von Rittal zu definieren. Dabei zeigt die Systemberatung, wie sich mit Lösungen aus einer Hand deutliche Einsparungen erzielen lassen: vom Engineering über die Auswahl der passenden Gehäuse-, Stromverteilungs- und Klimatechnik bis zu Bestellvorgängen und der Lagerhaltung.

Das Ziel der meisten Unternehmen ist es, Effizienzpotenziale voll auszuschöpfen. Dies erfordert eine gute Strategie. Beratungen können hier hilfreich sein. Mit dem neuen Komplettberatungsangebot "Rittal System Consulting" identifiziert Rittal individuell und systemweit versteckte Einsparpotenziale beim Kunden. Die Dienstleistung erstreckt sich von tiefgreifenden kundenorientierten Vor-Ort-Analysen über gemeinsame Workshops bis zur Erarbeitung von Maßnahmenplänen auf Basis standardnaher Lösungen für individuelle Kundenapplikationen. Diese Maßnahmen haben ein wesentliches Ziel: Optimierung und ganzheitliche Kostensenkung.

Einstieg durch Performance-Check

Die Analyse der Prozesse und Lösungen des Kunden beginnt beispielsweise mit einem strukturierten Performance-Check anhand von zehn Systemfragen. Gemeinsam mit dem Kunden nehmen die Spezialisten der Rittal Systemberatung jeden einzelnen Anwendungsbereich im Unternehmen sowohl isoliert als auch im Zusammenspiel unter die Lupe. Der Themenkomplex reicht von Systemlösungen, CAD-Anwendungen, Strom- und Energieverteilung, Klimatisierung, Kompatibilität, Schnittstelle Mensch-Maschine, Modifikation/Sonderlösungen, Netzwerk/IT-Applikationen über Systemberatungen bis hin zu den Services. Die kundenorientierte Analyse gibt Aufschluss darüber, in welchen Bereichen Differenzen zwischen Soll und Ist bestehen. Nach Definition der einzelnen Performance-Faktoren in Form eines kostenlosen Quick-Checks zeigt ein Diagramm die möglichen Verbesserungspotenziale gesamtheitlich auf. Darauf aufbauend erarbeiten die Spezialisten der Rittal Systemberatung zeitnah detaillierte Lösungsvorschläge für weitergehende Maßnahmen in nachgelagerten System Checkups. Darin wird beispielsweise untersucht, ob sich Prozesse mit Software-Tools und effizienzsteigernden, neuen Produkten sowie Systemlösungen von Rittal optimieren lassen.

Zusammenspiel von Engineering und Komponenten

70 bis 80 Prozent der Produktkosten werden im Entwicklungsprozess festgelegt. Aus dieser Erkenntnis heraus macht es sich das "Rittal System Consulting" zur Aufgabe, dem Kunden mit anwendungsorientierten Engineering-Tools - passend zur Produkt- und Lösungspalette - neue Wege zu einem integrativen, effektiven Workflow zu erschließen. Im Fokus stehen dabei das effiziente Engineering mit RiCAD 3D für die Mechanikkonstruktion sowie die Planungssoftware Power Engineering 5.0 für den Aufbau von Schaltanlagen. Auch durch die schnelle und exakte Dimensionierung von Kühlgeräten mit der Software Therm 6.0 sowie durch den Einsatz von zeitsparenden Serviceleistungen wie dem AE Laser Express lassen sich Kosten senken. Vielfältige Chancen zur Optimierung von Prozessen eröffnet dabei das disziplinübergreifende, durchgängige Zusammenspiel aus Komponenten und Engineeringwerkzeugen. Auch nachgelagerte Prozesse wie effiziente Bestellvorgänge und Lagerhaltung mit Systemzubehör stehen im Blickfeld des Rittal System Consulting. Die Engineering-Tools von Rittal haben übrigens eine durchgängige Datenbasis bis in die Eplan-Plattform.

Mit seinem neuen Beratungsangebot identifiziert Rittal Verbesserungspotenziale bei Kunden und zeigt auf Basis des Baukastensystems "Rittal - Das System" Lösungen mit einem deutlichen Mehrwert. Auf diese Weise werden die Marktchancen der Kunden erheblich gesteigert.

Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, Stromverteilungssysteme, System-Klimatisierung sowie IT-Infrastruktur. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche, zum Einsatz.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept (ehemals Litcos) bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie der Softwarehersteller Mind8 sind Tochtergesellschaften von Rittal und ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 12 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 9.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 10.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von über 2,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen unter www.rittal.de und www.friedhelm-loh-group.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.