• Pressemitteilung BoxID 486842

Renesas Electronics stellt neue 32-Bit RX63T MCUs für Einzelmotor- und Umrichtersteuerung vor

Erweiterte Timer- und Analog-Funktionen für preissensitiven Industrie- und Haushaltsgerätemarkt

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Renesas Electronics präsentiert mit den RX63T MCUs die neuesten Bausteine seiner umfassenden RX-Mikrocontrollerserie. Die RX63T MCUs bieten spezielle Timer zur Umrichtersteuerung und analoge Funktionen, wie sie Umrichtersteuerungs-Anwendungen von heute erfordern. Die neuen MCUs unterstützen zudem dabei, die Systemkosten und den Stromverbrauch in verschiedenen Anwendungen, wie etwa in Klimaanlagen, Waschmaschinen, Fotovoltaik-Umrichtern, Lichttechniksteuerungen und PFCs, zu senken. Die neue RX CPU bildet den Kern der RX-Plattform und ist Teil der neuen MCU-Generation, in der die Funktionen der bestehenden 16-Bit und 32-Bit MCUs von Renesas integriert sind. Die neue RX63T Gruppe umfasst sechs neue Einzelprodukte.

Als Erweiterung der RX62T Produktpalette liefert Renesas mit der neue RX63T Gruppe einen Beitrag zur weiteren Miniaturisierung und Kostensenkung durch Gehäuse mit geringeren Pinzahlen, kleinerem Speicherumfang und erweiterten Sicherheitsfunktionen. Die RX63T MCUs sind zu den RX62T MCUs kompatibel, was bestehende Kunden ermöglicht, geringere Speicher-Versionen ihrer RX62T Designs auf einfache Weise mit dem RX63T zu entwerfen.

Die RX63T Mikrocontroller enthalten zwei Timer-Einheiten zur Dreiphasen-Motorsteuerung, eine multifunktionale Timer-Pulseinheit 3 (MTU3) sowie einen universellen 16-Bit PWM Timer (GPT). Die beiden Timer-Einheiten sind für die Entwicklung kostengünstiger Antriebe mit hohem Wirkungsgrad ausgelegt. MTU3 unterstützt Komplementär-PWM. Der GPT kann eigenständig einen Vierkanal-Einphasenumrichter steuern, wobei die Steuerung der rechten und der linken Totzeit unabhängig voneinander erfolgen kann.

Der Timer nutzt das gleiche Taktsignal mit einer Frequenz von 80 MHz wie die CPU. So lässt sich eine breite Palette von Pulsbreitenmessungen für PWM-Ausgangswellenformen mit einer Auflösung von 12,5 ns erzielen.

In der neuen RX63T-Familie wurden darüber hinaus verbesserte Analogfunktionen für eine Senkung der Systemkosten sowie für mehr Benutzerfreundlichkeit beim Einsatz in Motor-Vektorsteuerungen implementiert. Die Bausteine enthalten eine 12-Bit A/D-Wandlereinheit, die analoge Eingangswerte mit einer minimalen Wandlungszeit von 1 µs erfassen kann.

Weil sie drei Kanäle simultan abtasten können, lassen sich die 12-Bit A/D-Wandler problemlos für sensorlose Vektor Steuerungstechniken einsetzen, wie Three-Shunt oder Single-Shunt Stromerkennung. Die kontinuierliche A/D-Wandlung wird unterstützt durch doppelte, im 12-Bit A/D-Modul installierte Datenregister. Darüber hinaus besitzt der RX63T Dreikanal-Analogkomparatoren, die den 12-Bit A/D-Eingängen zugeordnet sind. Jeder Komparator verfügt über drei Erkennungspegel, mit denen sich problemlos eine Überwachung und Notabschaltung der externen IGBTs realisieren lässt.

Zusätzlich bieten die RX63T Bausteine wichtige Sicherheitsfunktionen, wie einen unabhängigen Watchdog mit einer eigenen Chip-internen Taktquelle (IWDT), einer Selbsttestfunktion, einem DOC (Data Operation Circuit - ermöglicht beispielsweise eine RAM-Überprüfung ohne Beteiligung der CPU), einen CAC (clock frequency accuracy measurement circuit - zur Überprüfung der Taktfrequenz-Genauigkeit) und eine RWP (Register Write Protection - zum Schutz wichtiger Register gegen versehentliches Überschreiben).

Da Vektorsteuerungsalgorithmen Berechnungen mit Gleitkommazahlen durchführen müssen, enthält die RX63T Bausteinfamilie eine Single-Precision Floating Point Unit (FPU). Diese vereinfacht die Berechnung von Dezimalbrüchen und verbessert die Gesamt-Rechenleistung.

Die Bausteine der RX63T Gruppe bieten eine skalierbare Speicherlösung mit 32 kB bis 64 kB Flash-Speicher und bis zu 8 kB Embedded-RAM. Zusätzlich enthalten die Bausteine 8 kB unabhängigen Data-Flash-Speicher mit einer Background-Operation-Funktion (BGO), die ein Schreiben von Daten parallel zur Ausführung eines Programms ermöglicht. Der eingebettete Flash-Speicher ist in der bewährten MONOS-Technologie (Metal O

xide Nitride Oxide Silicon) von Renesas implementiert und ermöglicht einen Zugriff ohne zusätzliche Waitstates. Damit erreichen die MCUs ein maximales Leistungsniveau von 1,65 DMIPS/MHz bei beliebiger CPU-Frequenz ohne Begrenzung durch die Flash-Technologie. Die Bausteine dieser Produktserie werden in LQFP-Gehäusen mit 48 und 64 Pins erhältlich sein.

Um Kunden die Entwicklungszyklen für ihre neuen Embedded-Systeme zu verkürzen, unterstützen Renesas, das Renesas Alliance-Partner-Netzwerk und Drittanbieter die RX-Plattform mit einer Reihe von Hardware- und Software-Tools.

Die RX600 Serie enthält eine JTAG Debugger-Schnittstelle. Damit können Kunden einen Renesas E1 oder E20 On-Chip Debugger anschließen oder ähnliche JTAG-Systeme anderer Hersteller, wie etwa für J-Link von Segger, nutzen.

Verfügbarkeit
Muster der neuen RX63T MCUs von Renesas sind ab sofort verfügbar. Beginn der Serienfertigung ist für September 2012 geplant.

Fachmesse Embedded World 2012
Renesas zeigt die neuen RX63T MCUs erstmals auf der Embedded World in Nürnberg, vom 28. Februar bis 1. März 2012, auf dem Renesas-Messestand 1-336 in Halle 1.

Alle hier erwähnten Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum ihrer entsprechenden Inhaber.
Diese Pressemitteilung posten:

Über Renesas Electronics Europe

Renesas Electronics Europe mit seinem Business Operation Centre in Düsseldorf ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Renesas Electronics Corporation (TSE: 6723), einem der führenden Anbieter hochmoderner Halbleiterlösungen und die weltweite Nummer eins im Markt für Mikrocontroller. Die Produkte des Unternehmens reichen von Mikrocontrollern und SoC-Lösungen, Secure MCUs bis hin zu einer breiten Palette von Analog- und Leistungselektronik-Bausteinen. Renesas Electronics Europe gliedert sich in drei anwendungsbezogene Business Groups für folgende Schlüsselmärkte in Europa: Automotive, Communications und Consumer sowie Industrial. Die Business Groups werden von der Engineering Group unterstützt. Zu dieser gehören das Engineering Design Centre, das European Quality Centre, das Kunden technischen Support in Europa bietet, sowie das European Technology Centre, das innovative Produkte speziell für den europäischen Markt entwickelt. Weitere Informationen unter: www.renesas.eu

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer