Renault Trucks: Neue Organisation im Dienst der Marke und ihrer Kunden

(PresseBox) (Lyon, ) Heinz-Jürgen Löw, seit erstem September neuer Präsident von Renault Trucks SAS, hat am 30. November die neue Organisationsstruktur der Marke mit dem Rhombus vorgestellt. Diese steht im Zusammenhang mit der globalen Reorganisation des AB Volvo-Konzerns, dem Renault Trucks angehört. Das Ziel ist, für die gesamte Volvo- Gruppe, wie für Renault Trucks SAS, eine leistungsfähigere Organisationsstruktur zu schaffen, die das Potenzial der Lkw-Marken der Gruppe und ihrer jeweiligen Produkte optimal nutzt. Die Neuorganisation tritt ab dem ersten Januar 2012 in Kraft.

Eine neue Organisation im Dienste der Marke und ihrer Kunden Mit Wirkung zum ersten Januar 2012 sind Marketing, Vertrieb und Verwaltung der vier Lkw- Marken der Volvo-Gruppe in drei neuen geographischen Einheiten organisiert. Amerika (Nord- und Lateinamerika), EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) und APAC (Asien und Pazifischer Raum).

Wie jede der vier Marken wird Renault Trucks die Verantwortung für die eigene Positionierung am Markt und die eigene Entwicklung übernehmen. "Dies ist eine ideale Gelegenheit, das ganze Potenzial der Marke zu entwickeln, dank der effizienteren und einfacheren neuen Organisationsstruktur", erklärt Heinz-Jürgen Löw.

Heinz-Jürgen Löw übernimmt ab dem ersten Januar 2012 die Leitung für die neue Konzerneinheit Renault Trucks EMEA Sales and Global Brand, die im Rahmen der globalen Reorganisation der Nutzfahrzeugsparte der Volvo-Gruppe entsteht.

Heinz-Jürgen Löw hat fortan zum Einen die globale Verantwortung und die strategische Leitung der Marke Renault Trucks hinsichtlich ihrer Positionierung und Weiterentwicklung.

Zum Anderen verantwortet er künftig Vertrieb und Marketing von Renault Trucks für die Bereiche Europa, Afrika und Mittlerer Osten. Heinz-Jürgen Löw löst damit Stefano Chmielewski ab, der ab dem ersten Januar 2012 den Aufbau der neuen Unternehmenseinheit "Governmental Sales" innerhalb der Volvo-Gruppe übernimmt.

Produktion und Fertigung für alle Lkw-Marken der Volvo-Gruppe werden künftig in der Unternehmenseinheit "Group Trucks Operations" neu gruppiert, der die Produktionsstätten von Renault Trucks angegliedert werden.

Eine Neuorganisation im Konzernmaßstab

Renault Trucks ist seit 2001 Teil der Volvo Gruppe, einem der weltweit führenden Hersteller von Transportlösungen, insbesondere von Nutzfahrzeugen und Dieselmotoren. Das Unternehmen stützt sich dabei auf vier starke Lkw-Marken - Renault Trucks, Volvo Trucks, Mack Trucks und UD Trucks - die bis jetzt in getrennten kommerziellen und industriellen Einheiten organisiert waren, verbunden durch gemeinsame Konzernabteilungen für Produktentwicklung, Forschung und Entwicklung oder gemeinsame Logistikanforderungen.

Anfang Oktober hat der vor kurzem neu benannte Volvo-Präsident Olof Persson den Umbau der gesamten Lkw-Aktivitäten der Gruppe angekündigt mit dem Ziel, die Koordination zwischen den verschiedenen Marken sowie Entwicklungs- und Produktionseinheiten der Gruppe zu verbessern, um sich stärker auf die Bedürfnisse der Kunden und Erfordernisse der Marken konzentrieren zu können.

Neuer Präsident und weltweiter Botschafter der Marke Renault Trucks

Heinz-Jürgen Löw wurde 1964 in Deutschland geboren und absolvierte eine Wirtschaftsausbildung. Nach mehreren Stationen als Vertriebsleiter, wechselte er 1999 zu Renault Trucks in die Position des Verkaufsdirektors für den deutschen Markt. 2001

übernahm er die Position des Geschäftsführers für Deutschland und Österreich, bevor er 2006 als Kaufmännischer Direktor die Verkaufsaktivitäten von Renault Trucks in Europa verantwortete. Bereits 2007 übernahm er als Direktor die Gesamtverantwortung für Renault Trucks Europa. Seit erstem November 2011 bekleidet er innerhalb der neuen Organisation die Position des Präsidenten von Renault Trucks SAS.

Weitere Auskünfte erhalten Sie von: http://corporate.renault-trucks.com
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer