Mit seiner EEV-Baureihe verschafft RENAULT TRUCKS seinen Kunden Zutritt zu Low Emission Zones

(PresseBox) (Lyon, ) EEV (Enhanced Environmentally friendly Vehicle) ist der derzeit anspruchsvollste europäische Abgasstandard im Straßengütertransport. Renault Trucks stellt sein Engagement im Umweltschutz durch sein EEV-Angebot beim Renault Premium Route, Renault Premium Distribution, Renault Premium Lander, Renault Kerax und Renault Magnum (mit DXi11- und DXi13-Motoren) unter Beweis. Damit unterstützt der Hersteller Kunden, die ihre Aktivität in Low Emission Zones (Zufahrt nur für Fahrzeuge mit geringsten Emissionen) ausbauen oder ihre Umweltbelastung weitgehend reduzieren möchten.

Als Ausdruck seines Umweltbewusstseins bietet Renault Trucks jetzt eine Reihe von EEV-Fahrzeugen (Enhanced Environmentally friendly Vehicle) an.

Renault Trucks verfügt in den Baureihen für den Verteilerverkehr, Baustelleneinsatz und den Fernverkehr über fünf EEV-Fahrzeuge: den Renault Premium Distribution, den Renault Premium Lander und den Renault Premium Route, den Renault Kerax und den Renault Magnum mit DXi11- und DXi13-Motoren, die der EEV-Norm angepasst wurden. 2010 wird dieses Angebot auf die Motoren DXi5 (180 PS) und DXi7 (270 PS und 310 PS) ausgeweitet. Diese Fahrzeuge weisen dieselbe Nutzlast, dieselben Wartungsintervalle und dieselbe Zuverlässigkeit wie alle anderen Fahrzeuge von Renault Trucks auf.

Um die hohen Ansprüche der EEV-Norm zu erfüllen, nutzt Renault Trucks die SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) für die Abgasnachbehandlung. Durch Hinzufügen einer hochwertigen Harnstofflösung (AdBlue) werden im Zuge einer katalytischen Reduktion die aus der Kraftstoffverbrennung resultierenden Stickoxide beseitigt. Dieses System, das sich zuletzt bei der Expedition Cape to Cape unter extremen Hitze- und Kältebedingungen (von -30°C bis +50°C) bewährt hat, bietet den Vorteil, keinen Partikelfilter oder andere Zusatzbestandteile zu benötigen.

Die EEV-Norm ist noch anspruchsvoller als Euro 5. Die Toleranzgrenze für Partikel- und Rauchemissionen ist äußerst niedrig, insbesondere in den Übergangsphasen des Motoreinsatzes wie Beschleunigung und Verlangsamung. Die EEV-Norm könnte von Städten verlangt werden, um die Zufahrt zu speziellen Low-Emission-Zones (LEZ) auf Fahrzeuge mit den geringsten Emissionen zu beschränken.

Immer mehr Länder entscheiden sich für solche LEZ, deren Zugang Fahrzeugen mit niedrigen Emissionswerten vorbehalten ist. Derzeit gibt es diese Zonen in erster Linie in Deutschland, Holland, Italien und England. Sie sollen in den kommenden Jahren ausgeweitet werden. Je nach landesspezifischen Bestimmungen genießen EEV-Fahrzeuge außerdem Steuervorteile.

Mit diesem Angebot stellt Renault Trucks erneut sein Engagement in puncto Umweltschutz unter Beweis. Der Hersteller gibt seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Aktivitäten überall und ohne Einschränkungen auszubauen und leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.