Beim Zehnkampf der Nullenergiehäuser in der Weltspitze

REHAU stattet Teams beim "Solar Decathlon Europe 2010" mit effizienter Technologie aus

(PresseBox) (Rehau, ) Beim weltweit renommiertesten Hochschul-Wettbewerb für effizientes und nachhaltiges Bauen beweisen gleich zwei Teams, dass REHAU Systemlösungen auf internationalem Spitzenniveau liegen. So setzte sich das "LUMENHAUS" der amerikanischen Virgina Tech University, das unter anderem auf Flächenheizungen und umfassende Planungsunterstützung von REHAU setzte, gegen alle Konkurrenten durch und gewann die inoffizielle Weltmeisterschaft der Effizienzhäuser.

Wie sieht das Wohnhaus der Zukunft aus? Über diese Frage zerbrechen sich die Hochschul-Teams beim "Solar Decathlon" alle zwei Jahre den Kopf. Seit 2002 wird dieser Wettbewerb in Washington D.C. ausgetragen, um die Öffentlichkeit auf das Thema energieeffizientes und nachhaltiges Bauen aufmerksam zu machen. 2010 hat der Wettbewerb nun erstmals den Sprung über den großen Teich geschafft: Beim ersten "Solar Decathlon Europe" in Madrid, der gemeinsam durch das US Energieministerium und das spanische Bauministerium ausgeschrieben wurde, traten im Juni 17 Teams aus China, Finnland, Spanien, Frankreich, England, Deutschland und den USA an.

Hohe Anforderungen an die Teilnehmer

Die Anforderungen an die Teams sind hoch: Es gilt, ein Netto-Nullenergiehaus mit ausgeglichener Jahresenergiebilanz, höchstens 75 Quadratmetern Wohnfläche sowie 5,50 Metern Höhe zu entwerfen und zu realisieren. Die Prototypen müssen dabei nicht nur mit ihrem Energiekonzept, sondern der Wettbewerbsbezeichnung "Decathlon" (Zehnkampf) entsprechend in insgesamt zehn Kategorien überzeugen - darunter beispielsweise Planung und Konstruktion, Ausstattung und Komfort, Marktfähigkeit und Innovation. Insgesamt umfasst das Regelwerk 300 Seiten.

Nach circa zwei Jahren planerischer und organisatorischer Vorarbeit erwartet die Studenten-Teams vor Ort eine besondere Herausforderung. In nur zehn Tagen muss das Haus aufgebaut und eingerichtet werden - die dafür nötige Logistik ist ein wesentlicher Bestandteil des Wettbewerbskonzepts. Was in diesen Tagen entsteht, kann die Öffentlichkeit im Rahmen einer Ausstellung von außen und innen besichtigen. Die wichtigsten Besucher sind die Mitglieder der interdisziplinären Fachjury, die alle Prototypen auf das Gründlichste prüfen, die Verbrauchswerte messen und zum Abschluss der Ausstellungswoche einen Sieger küren.

Technologie aus gutem Hause für gute Häuser: REHAU beim "Solar Decathlon Europe"

Bei der Realisierung der studentischen Projekte spielt die Unterstützung durch Sponsoren eine wesentliche Rolle. REHAU konnte mit seiner langjährigen Erfahrung in der Planung, Projektierung und Realisierung von zukunftsorientierten Systemlösungen für den Bausektor gleich zwei Teams unterstützen. Die Lösungen des Polymerspezialisten für energieeffiziente Gebäude konzentrieren sich dabei vor allem auf drei Bereiche: Energieverluste reduzieren, Energie effizient nutzen und Energie effizient erzeugen.

Das erste unterstützte Team stammt von der Architektur-Fakultät an der UPC in Barcelona, das mit seinem LOW3-Haus auf besonders niedrige Werte beim Energieverbrauch, der Umweltbelastung und den Kosten setzt und dies schon im Projektnamen verankert hatte. Passenderweise wurden auch drei Systeme von REHAU in LOW3 eingebaut. So wurden in die Fassade optisch ansprechende Solarkollektoren integriert, die von einem passenden Speicher, einer entsprechenden Regelung und einer Pumpenbaugruppe ergänzt wurden. Zudem kamen im Gebäude neben der Flächenheizung auch Trinkwasserrohre zum Einsatz.

Ein perfektes Umfeld für perfekte Technologie: Das Gewinner-Konzept "LUMENHAUS"

Auf der Siegerstraße bewegte sich die Zusammenarbeit mit einem anderen Team. Denn das "LUMENHAUS" der Virginia Tech University wurde zum strahlenden Sieger des "Solar Decathlon Europe 2010" gekürt - mit 811 von 1000 möglichen Punkten und mit maßgeblicher Unterstützung durch REHAU.

Das komplette Flächenheizungssystem im Fußboden wurde von REHAU geliefert und beweist eindrucksvoll, wie effizient diese Technologie arbeitet - insbesondere wenn sie mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe verbunden wird. Außerdem wurde das "LUMENHAUS" mit Rohren und Verteilern für Heizungs- und Sanitärinstallationen des Polymerspezialisten ausgestattet sowie der Aufbau der Sanitärinstallation unterstützt.

Als Sponsor leistete REHAU einen wichtigen Beitrag zu dem Konzept, das Fachleute und Laien in Madrid gleichermaßen begeisterte. Der Name "LUMENHAUS" deutet bereits an, dass die Kraft des Lichts der prägende Faktor für alle Überlegungen war. Er verbindet die Einheit für Lichtstärke mit einer Reverenz an die Formensprache der Bauhaus-Architekten. In der Umsetzung steht dahinter eine einzigartige, sehr offene Gestaltung, deren transparente Nord-Süd-Wände alle Räume mit Tageslicht durchfluten. Diese lebendige Verbindung zur Außenwelt wird durch Decks mit Wohncharakter zusätzlich gestärkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.