„Auswärts SPITZE DAHEIM noch besser“

Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH und Regionalmanagement Erzgebirge kooperieren mit FC Erzgebirge Aue

(PresseBox) (Aue, ) Als neues Mitglied im Förderkreis FC Erzgebirge Aue e.V. möchte die Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH (WFE) gemeinsam mit dem Regionalmanagement Erzgebirge ein weiteres Zeichen zur verstärkten Kooperation zwischen Wirtschaft und Sport setzen und Potenziale der regionalen Vermarktung intensiver nutzen. Seit 17. Februar 2014 ziert bereits ein gemeinsames Banner von Erzgebirgskreis, Tourismusverband Erzgebirge und Regionalmanagement das Stadion, das mit "Auswärts SPITZE DAHEIM noch besser!" auch in Richtung abgewanderter Erzgebirger ein klares Signal setzen soll.

Bei strahlendem Sonnenschein im Auer Stadion wurde es offiziell besiegelt: die WFE ist gemeinsam mit dem Regionalmanagement Erzgebirge Mitglied des Förderkreises FC Erzgebirge Aue e.V. Der Förderkreis bündelt vielfältige Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem Spitzensport und regionalen Unternehmen. "WIR SIND ERZGEBIRGE" ist dabei ein Credo, das auch WFE und Regionalmanagement Erzgebirge ohne Zögern unterschreiben. Denn womit der FC Erzgebirge Aue Fußballfans vereint, spricht auch all diejenigen an, die im Herzen Erzgebirger sind und als abgewanderte Fachkräfte oftmals nur über die Höhenflüge und Tiefgänge der erzgebirgischen Fußballmannschaft emotional mit der Region verbunden bleiben.

Bereits seit dem Jahr 2012 besteht eine Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Oberwiesenthal, die auf den Wunsch der Wintersportler entstanden war, national und international verstärkt Flagge für ihre Heimat zu zeigen. "Unsere Sportler der Region, die überregional Erfolge erzielen, sind ebensolche Botschafter für unsere Leistungsfähigkeit wie erzgebirgische Unternehmen. Damit sie sich vordergründig um ihr Training mit dem entsprechend notwendigen Material kümmern können, ist eine finanzielle Unterstützung durch die Wirtschaft extrem wichtig", so der Geschäftsführer der WFE Matthias Lißke. Beim Blick auf Olympioniken und Bundesligamannschaften - auch der Erzgebirgische Handballverein Aue (EHV) spielt in der 2. Liga - darf jedoch der Breiten- und Freizeitsport nicht vernachlässigt werden, denn der Erzgebirgskreis hat mit Abstand die meisten Sportvereine, wie eine aktuelle Erhebung des Landessportbundes Sachsen zeigt.

Der am Donnerstag geschlossenen Kooperation werden in den nächsten Monaten weitere gemeinsame Aktionen folgen. Bereits jetzt besteht die Möglichkeit, auf der Facebook-App des Regionalmanagements Erzgebirge "Im Herzen Erzgebirger" unter anderem zu zeigen, dass die Liebe zum Fußball der Grund dafür ist, dass man mit seiner Heimat eng verbunden ist.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.