Nun 59 Fälle von Neuer Influenza in der Region Hannover

Neue Influenza

(PresseBox) (Hannover, ) Seit Sonntagabend hat das Gesundheitsamt der Region Hannover 13 weitere Fälle von Neuer Influenza registriert: Damit beläuft sich die Gesamtzahl der Einwohnerinnen und Einwohner der Region Hannover, die seit Mitte Juni positiv auf das Virus A/H1N1 getestet wurden, auf 59 (Stand 13.7., 17 Uhr). Die Ergebnisse von 20 Tests stehen derzeit noch aus.

Die Neuerkrankten sind alle aus dem Urlaub aus Spanien zurückgekehrt, vier von ihnen sind Reiserückkehrer aus Mallorca. Die Gesamtzahl der Urlauber, die sich direkt auf Mallorca mit dem Virus infiziert haben, beträgt nun 24. Mitte der Woche will das Gesundheitsamt ein erstes Ergebnis der Analyse über die genaueren Umstände der erhöhten Zahl der Erkrankungen nach einem Urlaub auf der Baleareninsel vorlegen.

Aufgrund der stark angestiegenen Zahl der Infektionen - in den vergangenen acht Tagen stieg die Zahl der gemeldeten Fälle von 10 auf 59 -, hat das Gesundheitsamt den Mitarbeiterstab in Rufbereitschaft zur Erfassung und Isolierung der Erkrankten sowie der Kontaktpersonen auf nun zwei Ärztinnen und zwei Hygieneinspektoren verdoppelt.

Zu jedem Erkrankten wurden bisher zwischen einer Kontaktperson und 30 Kontaktpersonen ermittelt, für die eine häusliche Quarantäne angeordnet wurde. Im Schnitt hatten die Infizierten seit Auftreten erster Grippesymptome zu fünf Menschen einen so engen Kontakt, dass ihre Isolierung erforderlich war.

Trotz der hohen gemeldeten Fallzahlen von Neuer Influenza bleibt die Zahl der Übertragungen von Mensch zu Mensch in der Region Hannover - so genannte autochthone Fälle - relativ gering. Erst sieben Menschen haben sich in der in der Region Hannover infiziert, 52 Menschen sind dagegen bereits erkrankt von einem Auslandsaufenthalt zurückgekehrt. Zum Vergleich: Niedersachsenweit wurden von 45 bestätigten Fällen neun autochthone Fälle registriert, Bayern meldet von 87 Fällen 45 autochthone Fälle, Baden-Württemberg von 94 Fällen 42 autochthone Fälle und Sachsen von 21 Fällen 12 autochthone Fälle (Stand 10. Juli, 8 Uhr).

Für Schulen, Kindergärten, Hotels und Alten- und Pflegeheime stellt das Gesundheitsamt der Region Hannover Merkblätter zum Hygienemanagement bei einer drohenden Influenza-Pandemie durch die Neue Grippe A/H1N1 bereit. Die Informationen stehen zum Download unter www.hannover.de/... zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.