Neun neue Fälle in der Region Hannover

Neue Influenza

(PresseBox) (Hannover, ) Dem Gesundheitsamt der Region Hannover sind im Laufe des Montags (6.7.) neun weitere Fälle von Neuer Influenza A/H1N1 gemeldet worden. Bei den Erkrankten handelt es sich um Reiserückkehrer aus Neuseeland, England und Spanien. Damit sind seit dem 12. Juni 2009 insgesamt 19 Fälle der auch als "Schweinegrippe" bezeichneten Krankheit in der Region Hannover registriert worden.

Besonders auffällig: Von den Rückkehrern haben sich allein sechs Reisende auf Mallorca mit dem Virus infiziert, von denen drei am 4. Juli und drei am 5. Juli 2009 in Hannover gelandet sind. Zwei der Erkrankten, junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, werden stationär behandelt, befinden sich inzwischen aber auf dem Weg der Besserung.

Ebenfalls nach einem Urlaub in Spanien ist eine 16-jährige Jugendliche an Neuer Influenza erkrankt, der Rückkehrer aus Neuseeland ist ein 17-jähriger Jugendlicher. Außerdem hat sich ein 15-Jähriger bei einer Städtereise durch England infiziert. Wie die Erkrankten auch stehen nun insgesamt 28 Kontaktpersonen ersten Grades für sieben Tage unter häuslicher Quarantäne.

Ausgehend vom normalen Verlauf der Krankheit sind von den 19 registrierten Fällen in der Region Hannover inzwischen zehn wieder gesundet. Damit sind in der Region Hannover derzeit neun Menschen gemeldet, die an Neuer Influenza erkrankt sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.