Grundstein für neue Fachpraxishalle gelegt

Berufsbildende Schule 3 der Region Hannover

(PresseBox) (Hannover, ) Neue Fachpraxishalle für die Berufsbildende Schule 3 ? Schule für Berufe am Bau in Hannover: Am Donnerstag (5.8.) haben Regionspräsident Hauke Jagau und der hannoversche Bürgermeister Bernd Strauch den Grundstein für die Halle im Berufsschulzentrum am Waterlooplatz gelegt. Die Baukosten von insgesamt zwei Millionen Euro werden zum Teil mit Mitteln des Konjunkturpakets finanziert.

Nötig wurde der Neubau, weil im Zuge des Hochwasserschutzes an der Ihme die alten Unterrichtsräume - das so genannte Mercedesgebäude und die angrenzende Große Bauhalle - abgerissen werden müssen. In der neuen Fachpraxishalle gegenüber der BBS 3 entstehen auf rund 1.600 Quadratmetern acht voneinander getrennte Werkhallen. Außerdem wird auf einer Grundfläche von 600 Quadratmetern ein Nebengebäude mit Unterrichtsraum, Lehrerzimmer, Lagerräumen und den Sanitäranlagen mit Duschen und Toiletten errichtet. Ende 2010 soll der Bau fertig gestellt sein.

"Wir erleben hier den seltenen Glücksfall, dass wir trotz des Verlusts von Flächen und Gebäuden auch dank des Konjunkturpakets letztlich einen Gewinn für die Qualität der Ausbildung an der Berufsbildenden Schule 3 erzielen können", sagte Regionspräsident Hauke Jagau bei der Grundsteinlegung.

"Dieser Neubau für junge Auszubildende im Baubereich stärkt den Schulstandort Hannover. Die Berufsschülerinnen und schüler können sich auf eine moderne Fachpraxishalle freuen", sagte Bürgermeister Bernd Strauch von der Landeshauptstadt Hannover.

"Die neue Halle bietet ausgezeichnete Lern- und Arbeitsbedingungen für den fachpraktischen Unterricht in der Berufseinstiegsschule, der Berufsfachschule und dem Fachgymnasium Bautechnik, das wir in Kooperation mit der gleich nebenan gelegenen bbs|me durchführen", sagte Ulrich Erdmann, Schulleiter der BBS 3.

Für die leichte Tragkonstruktion auf massiver Bodenplatte hat das beauftragte hannoversche Architekturbüro Raumplan ein Holzständerwerk mit zum Teil eingespannten Stützen gewählt. "Die senkrechte Außenhaut wird durchgängig aus transluzenten Polycarbonat-Platten bestehen, die Dachhaut wird durch ein Trapezblech getragen", sagte Ansgar Wiegmann von Raumplan. Zudem sei das Gebäude klimafreundlich: Die energetischen Werte der gesamten Anlage unterschreiten die Energieeinsparverordnung für Gebäude (EnEV 2009), so der Architekt.

Im Februar 2011 soll der Abriss des Mercedesgebäudes und der Großen Bauhalle beginnen. Bis dahin werden die Auszubildenden noch in den alten Gebäuden unterrichtet.

Bildunterschrift (Bild 1)

Regionspräsident Hauke Jagau, der hannoversche Bürgermeister Bernd Strauch, Architekt Ansgar Wiegmann vom Büro Raumplan und Schulleiter Ulrich Erdmann von der BBS 3 (von rechts nach links) befüllen die so genannte Zeitkapsel für die Grundsteinlegung mit einer aktuellen Tageszeitung, den Bauplänen und Münzen.

Bildunterschrift (Bild 2)

Regionspräsident Hauke Jagau, Schulleiter Ulrich Erdmann von der BBS 3, der hannoversche Bürgermeister Bernd Strauch und Architekt Ansgar Wiegmann vom Büro Raumplan (von links nach rechts) versenken die Zeitkapsel im Fundament der neuen Fachpraxishalle der BBS 3 im Berufsschulzentrum am Waterlooplatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.