Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt besucht Pflegestützpunkt

Pflegestützpunkt Langenhagen

(PresseBox) (Langenhagen, ) Pflegebedürftige und pflegende Angehörige kostenfrei und neutral beraten: Das ist die Aufgabe der Pflegestützpunkte. In Langenhagen ist seit dem 1. April 2008 die erste und bislang noch einzige Beratungsstelle dieser Art in Niedersachsen geöffnet. Um sich über die Entwicklung des Pflegestützpunktes zu informieren, besucht die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt die Beratungsstelle. Begleitet wird die Ministerin von der Bundestagsabgeordneten Caren Marks, dem Landtagsabgeordneten Marco Brunotte und dem Langenhagener Bürgermeister Friedhelm Fischer.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind eingeladen, am Freitag, 10. Juli 2009, um 9 Uhr, im Pflegestützpunkt Langenhagen, Marktplatz 2, Langenhagen, den Besuch der Bundesgesundheitsministerin zu begleiten. Nach einem Grußwort der stellvertretenden Regionspräsidentin Angelika Walther berichtet Sozialdezernent Erwin Jordan von der Region Hannover über erste Erfahrungen im Pflegestützpunkt. Anschließend erläutert der Leiter der niedersächsischen Landesvertretung des Verbandes der Ersatzkassen (vdek), Jörg Niemann, den Rahmenvertrag zu den Pflegestützpunkten. Schließlich stellt Projektkoordinatorin Dorit Ingrosso von der Region Hannover das Beratungsangebot des Pflegestützpunkts vor.

Anmeldung beim Team Kommunikation der Region Hannover - Tel.: +49 (511) 616-22207.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.