29 neu erkrankte Menschen in der Region Hannover

Neue Influenza

(PresseBox) (Hannover, ) Das Gesundheitsamt der Region Hannover hat im Laufe des Tages 29 neue Fälle von Neuer Influenza verzeichnet (Stand: 16.7., 17 Uhr). Damit steigt die Gesamtzahl der in der Region Hannover in den vergangenen fünf Wochen gemeldeten positiven A/H1N1-Tests auf 111. Davon stehen noch 48 erkrankte Menschen unter häuslicher Quarantäne. Keiner der Erkrankten muss stationär behandelt werden.

Die Neuerkrankten sind bis auf zwei Ausnahmen von einem Auslandsaufenthalt zurückgekehrt: Davon hat sich der größte Teil in Spanien infiziert, nach derzeitigem Stand sind zwölf Reisende nach einem Urlaub auf Mallorca erkrankt. Das Gesundheitsamt hat die Kontaktpersonen weitgehend ermittelt und über die häusliche Quarantäne mündlich informiert. Bei fünf der 29 Neuerkrankten dauern die Ermittlungen zur Stunde an.

Unter den auf Neue Influenza positiv getesteten Rückkehrern befinden sich erstmals auch zwei Reisende aus Venezuela. Zwei Menschen haben sich bereits an Erkrankten mit dem Virus angesteckt. Durch die nach wie vor geringe Zahl der autochthonen Infektionen (10 Fälle) bleibt die Neue Influenza in der Region Hannover eine vor allem durch Reisen importierte Krankheit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.