13 Neuerkrankte in der Region Hannover

Neue Influenza

(PresseBox) (Hannover, ) Am Wochenende fiel eine Reihe weiterer Neue-Influenza-Tests positiv aus: So sind bis Sonntagnachmittag (12.7., 16 Uhr) in der Region Hannover 13 weitere Menschen infolge einer Infektion mit dem Virus A/H1N1 erkrankt. Keiner der Erkrankten muss stationär behandelt werden. Damit wurden dem Gesundheitsamt der Region Hannover seit dem ersten Auftreten der Krankheit vor einem Monat insgesamt 46 Fälle gemeldet.

Zwei der Neuerkrankten haben sich als Kontaktpersonen ersten Grades an bereits erkrankten Menschen infiziert. Die übrigen elf Neuerkrankten sind Reiserückkehrer: Davon haben zwei Frauen, vier Männer sowie ein Kind Urlaub auf Mallorca gemacht, ein 13-jähriger Jugendlicher hat das Virus aus Australien mitgebracht, eine dreiköpfige Familie erkrankte nach einem Aufenthalt in den USA.

Das Gesundheitsamt der Region Hannover hat die Kontaktpersonen der Infizierten bereits ermittelt. Wer den Erkrankten seit dem Auftreten erster Grippe-Symptome mit Fieber oder Husten im Umgang näher als etwa einen halben Meter gekommen ist, gilt als Kontaktperson ersten Grades. Um eine weitere Infektion zu verhindern, müssen sie - wie die Erkrankten - mindestens sieben Tage in häuslicher Isolation verbringen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.