Exportworkshop – Photovoltaik in Italien

(PresseBox) (Reutlingen, ) Die jährlichen Steigerungsraten des Weltmarktes der Photovoltaik liegen derzeit bei über 30 Prozent. Der Bedarf an deutschen Technologien ist im Ausland immens – eine Riesenchance für Unternehmen, die exportieren wollen! Italien ist seit Festlegung geltender Einspeisetarife zwischen 0,45 und 0,49 Cent/kWh je nach Anlagengröße ein interessanter Markt geworden. Die italienische Regierung will bis zum Jahr 2015 eine installierte PV-Leistung von 300 MWp in Italien realisiert haben. Was man wissen sollte, wenn man ins Exportgeschäft einsteigen möchte, vermittelt im Rahmen der internationalen Kongressmesse „erneuerbare energien 2006“ am Freitag, den 10. März der Exportworkshop „Photovoltaik in Italien“.

Der Generalkonsul Italiens, der Präsident der Technischen Kommission GIFI (Italienischer PV-Verband) sowie der Geschäftsführer der Italienischen Handelskammer München informieren über politische und wirtschaftliche Rahmenparameter, Marktpotenziale für Photovoltaik in Italien mit Blick auf das Einspeisegesetz sowie Business-Kultur und Einstieg in den Markt.

Zusätzlich bietet im Rahmen der Messe das „IBEF® International Business Exchange Forum“ Firmen, Regierungsvertretern, Wissenschaft und Forschung sowie Nicht-Regierungs-Organisationen eine Plattform zum Austausch an. Vertreter aus der ganzen Welt können ihre Projekte auf dem IBEF®-Gemeinschaftsstand präsentieren.

Die „erneuerbare energien 2006“ gibt zusammen mit der „Passiv-Haus 2006“ einen Überblick über alle Formen und Nutzungsarten der regenerativen Energien sowie des energie-effizienten Bauens. Insgesamt werden rund 250 Aussteller und mehr als 8.000 Besucher in Böblingen erwartet. Ausführliche Informationen gibt es unter www.erneuerbareenergien.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.