Business Intelligence auf Linux erlebt steigende Nachfrage

Business Objects und Red Hat schließen weltweite Technologie-Partnerschaft

(PresseBox) (München, ) Business Objects und Red Hat haben eine neue weltweite Zusammenarbeit beschlossen. Auf Basis der neuen Vereinbarung werden beide Vertragspartner Mitglieder im Technologiepartnerprogramm des jeweils anderen Unternehmens. Red Hat und Business Objects werden auch gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitäten starten, damit Kunden vom Einsatz einer Business Intelligence-Lösung auf Red Hat Enterprise Linux profitieren können.

Business und Red Hat haben eine steigende Nachfrage von Kunden nach Applikationen für den Unternehmenseinsatz, die Linux unterstützen, erlebt. Das Linux-Betriebssystem ist in der Lage, aufgabenkritische Applikationen wie Business Intelligence-Lösungen zu unterstützen. Es bietet Unternehmen einen Weg an, ihre Gesamtbetriebskosten in einer einfach zu nutzenden Rechenumgebung zu senken und dabei ein hohes Niveau an Sicherheit und Leistungsfähigkeit zu erhalten. Früher in diesem Jahr hat Business Objects bereits zahlreiche seiner Produkte für den Einsatz auf Red Hat Enterprise Linux vorgestellt: BusinessObjects XI, die führende Business Intelligence-Plattform, sowie den Crystal Reports Server und Business Objects Data Integrator.

„Es besteht ein steigendes Interesse an Linux-basierten Business Intelligence-Lösungen und wir erwarten, dass Linux in den kommenden fünf Jahren einen bedeutenden Zuwachs bei den Umsätzen mit Business Intelligence antreiben wird“, erläutert Dan Vesset, Research Director for Analytics and Data Warehousing Software von IDC. „IDC erwartet, dass der Markt für Business Intelligence auf Linux bis 2009 um nahezu 65 Prozent wachsen wird.“

Business Objects und Red Hat haben eng zusammen gearbeitet um die Leistung der Business Objects-Lösungen auf dem Red Hat Enterprise Linux-Betriebssystem zu optimieren. Beim Einsatz von Business Objects auf Red Hat können Kunden Informationen einem breiten Empfängerkreis auf einfache und zuverlässige Weise zur Verfügung stellen. Dabei wird der Zeitaufwand für die Systemadministration, Ausbildung und Datenintegration reduziert. Zudem bietet Linux eine preisgünstige, hochwertige Alternative zu proprietären Plattformen.

„Im Laufe der vergangenen drei Jahre hat sich Linux als Standardplattform für Unternehmensrechner etabliert“, erklärt Tim Yeaton, Senior Vice President of Marketing von Red Hat. „Zu der Fähigkeit intensive Arbeitslasten wie ERP, CRM oder Datenbanken zu bewältigen, wird Business Objects von den Preis/Leistungsvorteilen von Linux profitieren. Wir sind begeistert über die Möglichkeit, unseren Kunden mit Business Objects die führenden Business Intelligence-Lösungen bieten zu können.“

„Während andere Anbieter von Business Intelligence sich damit zufrieden geben, sich an Linux lediglich oberflächlich zu versuchen, treibe Business Objects mit Partnern wie Red Hat die Zukunft von Business Intelligence auf Linux voran“, erklärt Jon Dorrington, Vice President of Alliances von Business Objects. „Klar und deutlich geben uns unsere Kunden zu verstehen, dass sie unsere Branchen-führenden Business Intelligence-Lösungen auf Linux ensetzen wollen. Wir planen, die Ressourcen zu erweitern, die wir künftig in Linux und andere Open Source-Lösungen investieren werden.“

Red Hat GmbH

Red Hat ist der weltweit führende Anbieter von Open Source- und Linux-Produkten. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Raleigh, North Carolina, und Niederlassungen weltweit. Red Hat verfügt über den vertrauenswürdigsten Namen in der Open Source-Branche. Zum zweiten Mal in Folge hat Red Hat 2006 den ersten Platz in der „CIO Insight“-Studie des Ziff Davis Verlags belegt, in der CIOs und andere IT-Entscheidungsträger den von Technologieanbietern gebotenen Mehrwert für Anwenderunternehmen beurteilen. Das Unternehmen etabliert Linux und Open Source-Lösungen für den Unternehmenseinsatz, indem es hochwertige, kostengünstige Technologien zur Verfügung stellt. Red Hat liefert eine Betriebssystem-Plattform (Red Hat Enterprise Linux), Applikationen und Management-Lösungen sowie Middleware, einschließlich der JBoss Enterprise Middleware Suite. Das Unternehmen beschleunigt den Übergang zu Service-orientierten Architekturen (SOA) und ermöglicht den Betrieb der nächsten Generation Web-basierter Applikationen auf einer kostengünstigen, sicheren Open Source-Plattform. Der Open Source-Marktführer offeriert seinen Kunden selbst oder über Partner auch Support, Schulungen und Beratungsdienstleistungen. Red Hats Open Source-Strategie bietet den Kunden einen langfristigen Plan für den Aufbau von IT-Infrastrukturen, die auf Open Source-Technologien basieren und besonders sicher und einfach zu verwalten sind.

Die Red Hat-Europazentrale befindet sich in München. In Deutschland ist Red Hat zudem mit einer Niederlassung in Stuttgart vertreten. Weitere Informationen finden sich unter www.redhat.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.