Neuer Partner-Manager bei ReadSoft

Matthias Weber übernimmt neue Aufgaben beim Softwareanbieter für Prozessautomatisierungen in SAP

(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) Matthias Weber hat bei der ReadSoft GmbH in Neu-Isenburg die Leitung des Partnervertriebs für die DACH-Region übernommen. Der 42jährige wird in der neu geschaffenen Position Partnerunternehmen betreuen und das Vertriebspartner-Netzwerk im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Vorrangiges Ziel von Matthias Weber ist es, Partner aus dem SAP-Netzwerk zu gewinnen, die am Markt selbständig und vorzugsweise mit Branchen-Spezialisierung auftreten. Mit diesen sollen gemeinsam neue Potenziale und Geschäftsfelder für die Prozessoptimierungslösungen von ReadSoft im Purchaseto-Pay-Prozess erschlossen werden.

Langjährige Erfahrungen aus dem Vertrieb im SAP-Umfeld sowie internationale SAP-Projekterfahrung bringt Matthias Weber mit. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur kommt von der SAP AG, wo er seit 1998 unter anderem als Presales-Consultant für SAP CRM, Produktmanager für SAP CRM E-Selling, Berater für SAP SD und CRM sowie als Vertriebsbeauftragter für den Handel im Unternehmensbereich Mittelstand tätig war.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die ReadSoft AG

Das Lösungsportfolio von ReadSoft adressiert den kompletten Purchaseto-Pay-Prozess von der Bestellanmeldung bis hin zum Begleichen von Rechnungen. Mit den Modulen der ReadSoft-Suite lassen sich die Prozess-Schritte durchgängig und automatisiert abwickeln. Für den Anwender entsteht so zusätzlicher Nutzen und Flexibilität in der SAP-Lösungsplattform.

ReadSoft ist marktführender Anbieter von Software im Bereich automatisierte Dokumentenprozesse. Hauptsitz der Gruppe ist Schweden, wo das Unternehmen auch an der Börse notiert ist. Weltweit sind bei ReadSoft 450 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt gibt es über 6.000 Installationen von ReadSoft-Lösungen. In Deutschland ist die ReadSoft GmbH seit 1996 am Markt.

Zu den Kunden von ReadSoft zählen sowohl mittelständische Unternehmen wie auch zahlreiche Großunternehmen und Konzerne. Teilweise erfolgt die Verarbeitung der Dokumentenprozesse in Shared-Service-Strukturen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer