Rapid-I CEO Dr. Ingo Mierswa für Dissertationspreis nominiert

(PresseBox) (Dortmund, ) Der Dortmunder Informatiker Dr. Ingo Mierswa wurde von der Technischen Universität Dortmund für den Dissertationspreis 2009 vorgeschlagen. Mit diesem Preis ehren die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI), die Schweizer Informatik Gesellschaft (SI), die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) und das German Chapter of the ACM (GChACM) hervorragende Arbeiten aus der Informatik. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird einmal jährlich für die beste Doktorarbeit der Informatik verliehen, die an einer Universität in Deutschland, Österreich oder der Schweiz verfasst wurde. Dr. Ingo Mierswa legt in seiner Arbeit die theoretischen Grundlagen für die Vermeidung des häufigen Problems der Überanpassung im Data Mining. Mit Hilfe von multikriteriellen und nichtkonvexen Optimierungsverfahren schaffte er es, mit hoher Effizienz beschreibende Modelle aus Mengen von Datenpunkten zu generieren. Solche Data Mining Modelle erlauben nicht nur einen Einblick in die wahrscheinlichste Zukunft, sondern können auch dazu verwendet werden, Chancen und Risiken im Geschäftsumfeld aufzudecken. So gelingt eine Identifikation drohender Kündigungen genauso gut wie die Vorhersage von Produktionsfehlern sowie die Beschreibung wahrscheinlicher Gründe hierfür.

Nach Abschluss seiner Dissertation unter Prof. Dr. Katharina Morik gründete Dr. Ingo Mierswa das Unternehmen Rapid-I, als dessen CEO er heute tätig ist. Das Hauptprodukt von Rapid-I ist die von Dr. Ingo Mierswa maßgeblich entwickelte Software RapidMiner, welche heute bereits die weltweit meistverwendete Open Source Lösung für Datenanalysen ist.

RapidMiner GmbH

Rapid-I ist Anbieter von Software, Lösungen und Dienstleistungen im Bereich Predictive Analytics, Data Mining und Text Mining und bietet seinen Kunden automatisierbare intelligente Analysen auch großer Text- und Datenmengen und automatisch abgeleitete Klassifikations- und Prognosesysteme. Der Open-Source-Data-Mining-Spezialist Rapid-I ermöglicht anderen Unternehmen den Einsatz modernster Technologien zur intelligenten Datenanalyse und zur Entdeckung bislang ungenutzten Unternehmenswissens aus vorhandenen Datenbeständen. Rapid-I hat mehr als 200 Kunden in über 40 Ländern weltweit, zu denen große namhafte Unternehmen sowie viele mittelständische Betriebe zählen, darunter Allianz, comdirekt, EADS, E.ON Ruhrgas, GfK, Libri, mobilkom austria, Pervasive, Salzgitter Mannesmann, Sanofi-Aventis, Schober, Schott, Siemens oder ThyssenKrupp.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.