Ramco Systems erhält CMMI-SW Level 5 Zertifizierung von KPMG

KPMG verleiht Ramco Systems, dem international führenden Hersteller von modell- und komponentenbasierter Unternehmenssoftware, das CMMI-SW Level 5 Zertifikat.

(PresseBox) (Basel, ) Bei dem CMMI-SW (Capability Maturity Model Integrated for Software Discipline) handelt es sich um ein weltweit anerkanntes und etabliertes Bewertungsmodell des Software Engineering Institute (SEI) zur Einschätzung und Optimierung von Abläufen und Prozessen bei der Architektur und Entwicklung von Softwaresystemen.

Bei der Analyse steht der gesamte Lebenszyklus im Fokus der Betrachtung – von der Entwicklung bis zur Unterhaltung der Software. Des weiteren findet eine Bewertung des Reifegrads der Organisation mit Hilfe von fünf definierten Qualitätsstufen statt.

Das stetige Bemühen von Ramco Systems um Qualität wurde nun von KPMG als Ergebnis des anspruchsvollen Prüfverfahrens mit der höchsten Zertifikatsstufe gewürdigt. Die Einschätzung dieses Qualitätsdenkens und –strebens auf höchstem Niveau spiegelt sich auch in der Zufriedenheit der Anwender wider.

Zum Einen unterstützt VirtualWorks™ den gesamten Projekt- und Einführungszyklus, von der Analyse der Geschäftsprozesse, über die Spezifikation für Design und Architektur, bis hin zur automatischen Programmierung und Auslieferung der Software. Durch die „Service Orientierte Architektur“ wird dabei absolute technologische Unabhängigkeit gewährleistet. VirtualWorks™ beinhaltet für alle modernen IT-Infrastrukturen (z.B. Microsoft .Net, IBM WEB Sphere, Bea WebLogic oder Oracle 9i) sowie alle gängigen Architekturen, Datenbanken und Betriebssysteme (z.B. Windows, Linux, AS400 etc.) die passenden Code-Generatoren.

Zum Anderen lassen sich durch den WEB basierten Zugang zu einem jeweils kundenindividuellen Projektrepository individuelle Lösungen effizient und schnell erarbeiten. Durch die als "Collaboration Plattform" konzipierte Entwicklungsumgebung, können zeitgleich Spezialisten aus den Bereichen Business-Analysis, Design & Engineering, oder auch Qualitäts- und Testmanagement an einem Softwareprodukt arbeiten. Dieses Vorgehen bewährt sich tagtäglich in vielen internationalen Softwareprojekten. Die Vorteile des "Distributed Computing" oder der "offshore-Programmierung" werden so in strukturierter und transparenter Form optimal für die Kunden genutzt und gewinnbringend eingesetzt. Nicht zuletzt kann durch die Vielzahl vorgefertigter Referenzmodelle aus über 70 Unternehmensbereichen und Branchen (PPS, HR, Finanzen, Instandhaltung, Banking, etc.) eine überaus einfache Anpassung der Lösung an die Geschäftsprozesse des Kunden und zukünftige Änderungen gewährleistet werden.

Mit der zu Grunde liegenden Methodik werden daher erstmals neue Dimensionen hinsichtlich eines verkürzten Return on Investment (ROI) und einer spürbaren Reduzierung der Total Costs of Ownership (TCO) bei der Einführung und dem Betrieb von ERP-Software ermöglicht. Die Ramco Systems bietet auf diesem Wege mit ihrem Baukastenprinzip nicht nur großen, sondern ebenfalls kleinen und mittelständischen Unternehmen eine optimale ERP-Lösung mit individueller Ausprägung.

Zusammenfassend wird durch die Anwendungsplattform VirtualWorks™ ein ähnlich großer Entwicklungsschritt in der IT-Industrie möglich, wie mit der Dampfmaschine für die Textilindustrie oder dem Fliessband für die Automobilindustrie.

Vom 18. bis zum 20. Oktober 2005 findet in Berlin die MRO Europe 2005 statt, eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Flugzeugunterhaltungsindustrie in Europa. Ramco Systems präsentiert dort die weltweit erste plattformunabhängige ERP II Business-Komponenten-Software. Mehr Informationen zur MRO: www.aviationnow.com

Software Engineering Institute (SEI)

Das Software Engineering Institute (SEI) ist ein von der Carnegie Mellon University (Pittsburgh, USA) betriebenes und mit Bundesmitteln durch das amerikanische Verteidigungsministerium gefördertes Forschungs- und Entwicklungszentrum. Die Hauptaufgabe des Instituts besteht seit mehr als 20 Jahren in der Entwicklung und Verbesserung von Modellen, Vorgehensweisen, Abläufen und Technologien für die Software-Entwicklung. Es dient als nationale Ressource u.a. der Sicherstellung und dem Erreichen von qualitativen Zielen, um die Kosten und den zeitlichen Aufwand so gering wie möglich zu halten.

Ramco Systems Ltd.

Ramco Systems ist mit mehr als 1.000 Installationen in 30 Ländern und 100.000 Benutzern einer der weltweit führenden Hersteller von komponentenbasierter Unternehmenssoftware. Die Firma wurde 1989 gegründet, ist börsennotiert und beschäftigt weltweit über 2000 Mitarbeiter in 19 Niederlassungen. Am europäischen Hauptsitz in Basel arbeiten rund 80 Mitarbeiter für Kunden wie Ciba Spezialitätenchemie, Rehau GmbH, Swatch AG, Kaiser Industrie Automation AG, RUAG Aerospace, Triamun AG, Dobi Inter AG, Galenica Holding, Hero und ETA SA. Dank der modell- und serviceorientierten Architektur (SOA) der ERP II Lösungs-Suite und der VirtualWorks™ Plattform lassen sich Unternehmenslösungen sehr einfach individualisieren und neue, industriespezifische Prozesse und Anwendungsfunktionalitäten einfach und schnell fertigen und integrieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.