QNX und Freescale verkürzen Entwicklungszyklen bei Automotive Infotainment

(PresseBox) (Hannover, ) Die Applikationsplattform QNX CAR von QNX Software Systems, dem Marktführer im Bereich Betriebssysteme und Middleware für Automotive-Telematik und Infotainment, unterstützt ab sofort die i.MX Automotive-Anwendungsprozessoren von Freescale Semiconductor. Anwender, die Infotainmentsysteme mit fortschrittlicher Grafik und Multi-Connectivity entwickeln, profitieren durch die Vorabintegration von kürzeren Timeto-Market-Prozessen. Die aktuelle Kooperation vertieft die langjährige Zusammenarbeit der beiden nordamerikanischen Unternehmen in vielen Bereichen.

QNX CAR integriert vorgefertigte Referenzimplementierungen für Entwicklungsprojekte im Automotive-Sektor. Automobilhersteller und Zulieferer können so komplexe In-Car Infotainmentsysteme kostengünstiger und risikoärmer zur Serienreife bringen. Die Plattform erleichtert die Konzeption vielfältiger Applikationen wie beispielsweise digitale Armaturenbretter, Sprachsteuerung, Multimedia-Bordsysteme, Connectivity-Module oder 3D-Navigation.

i.MX-Prozessoren von Freescale sind auf automobile Anwendungen zugeschnitten. Sie eignen sich besonders für fortschrittliche Benutzerschnittstellen, anspruchsvolle Videodarstellung, 2D- und 3D-Grafik, ein hohes Maß an Systemintegration sowie die Bereitstellung vielfältiger Connectivity-Optionen. Die i.MX-Reihe sorgt so im automobilen Umfeld für Nutzerkomfort auf dem Niveau aktueller Unterhaltungselektronik und bietet vielseitige Möglichkeiten der Anbindung.

Ein Konzeptfahrzeug auf Basis von QNX CAR und dem Prozessor i.MX51 von Freescale demonstriert die Integration neuartiger mobiler und Cloudbasierter Anwendungen im Automobil. Alle Softwarekomponenten in dem von QNX entwickelten Fahrzeug basieren auf diesen beiden Produkten, darunter das Embedded Echtzeitbetriebssystem QNX Neutrino, Touchscreen-Bedienschnittstellen, Media Player, Bluetooth Stack, Sprachsteuerung sowie ein virtueller Mechaniker. Das Concept Car wurde im Juni 2010 auf dem Freescale Technology Forum (FTF) Americas in Orlando als "Best in Show" ausgezeichnet. Aktuell stellt QNX die Technologie auf dem FTF in Shanghai vor.

"QNX CAR entwickelt sich zunehmend zur ersten Wahl für Unternehmen, die eine Softwarebasis für ihre Automotive-Telematik und Infotainment-Applikationen suchen", erläutert Ken Obuszewski, Director of Product Marketing der Freescale Multimedia Applications Division.

"Durch die Zusammenarbeit mit QNX helfen wir Automobilherstellern, die neuste Unterhaltungselektronik schnell und kostengünstig ins automobile Umfeld zu portieren."

"Freescale ist einer unser wichtigsten Partner und das QNX CAR Konzeptfahrzeug die bisher fortschrittlichste Demonstration unserer gemeinsamen Möglichkeiten", fasst Norbert Struck, Managing Director Central Europe and Director European Sales von QNX, zusammen. "Die i.MX-Prozessoren ermöglichen im Auto durch ihre hohe Leistung fortschrittliche Anwendungen und bieten dabei Reserven für die kommende Generation der In-Car Cloud-Dienste."

QNX Software Systems GmbH

Embedded-Echtzeitbetriebssysteme. Die komponentenbasierte Architektur des QNX Neutrino RTOS, der QNX Momentics Tool Suite und QNX Aviage Middleware liefern zusammen den zuverlässigsten und skalierbarsten Rahmen für die Entwicklung innovativer, hoch performanter Embedded-Systeme. Unternehmen wie Cisco, Daimler, General Electric, Lockheed Martin und Siemens verlassen sich bei der Entwicklung von Systemen für Vernetzung, Medizintechnik, Automotive, Verteidigung, Industrieautomatisierung und anderen kritischen Applikationen auf QNX Technologie. QNX, mit Hauptsitz in Ottawa, Kanada, wurde 1980 gegründet und vertreibt seine Produkte weltweit in über 100 Länder. www.qnx.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.