Vorhang auf für cortility

cortility stellt sich auf der E-world 2012 vom 7. bis 9. Februar 2012 erstmals dem Fachpublikum vor: Halle 3, Stand 267

(PresseBox) (Ettlingen, ) Die cortility gmbh nimmt an der Fachmesse E-world energy & water 2012 in Essen mit einem eigenen Messestand teil. Der Spezialist für Software- und IT-Dienstleistungen der Versorgungswirtschaft zeigt sich damit zum ersten Mal seit seiner Ausgliederung aus der cormeta ag im September 2011 als selbständiger Akteur auf der öffentlichen Bühne. cortility bietet Beratungs- und Implementierungsleistungen für die mittelständische Versorgungswirtschaft rund um die SAP-Branchenlösung SAP IS-U (SAP for Utilities), SAP CRM (SAP Customer Relationship Management) sowie für automatisierte Marktkommunikation.

Die Branche befindet sich seit Jahren im Umbruch, und neuere Entwicklungen sorgen für weitere große Veränderungen technischer wie organisatorischer Art. Die eingeleitete Energiewende in Deutschland beispielsweise wird künftig Stadtwerken und mittelständischen Energie- und Netzbetreibern große Chancen bieten. Eine weitreichende Dezentralisierung der Energieerzeugung wird sie in großem Umfang herausfordern. Viele Kommunen und kommunale Verbünde gründen neue Stadtwerke oder kaufen sich ihre Mehrheiten wieder zurück, um selbständig Strom zu produzieren und zu vermarkten. Dabei müssen viele kleine und mittelgroße Anlagen unterschiedlicher Art errichtet und angeschlossen werden.

Auch für den Verbraucher wichtige Neuregelungen verpflichten die Versorger zur zügigen Umsetzung, wie die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnGW), die zum 1. April 2012 in Kraft tritt. So stehen die Versorger in der Pflicht, den Verbrauchern einen Anbieterwechsel innerhalb von drei Wochen zu ermöglichen. Derlei Vorschriften bringen es mit sich, dass viele Prozesse innerhalb und zwischen den Versorgungsunternehmen anzupassen sind.

Gleichzeitig stehen die Energieversorger noch mitten in den Aufgaben, die unter anderem von der Bundesnetzagentur gestellt worden sind, allen voran der Komplex Marktkommunikation. Die Vorgaben sind strikt und verlangen höchst genaue Daten über sämtliche Vorgänge wie Einspeisung und Verbrauch von Energie, Netznutzung, Übergabe von Messzählerständen zwischen Netbetreiber und Energielieferant und desgleichen mehr. Nur hoch automatisierte Prozesse können gewährleisten, dass der Datenaustausch effizient und korrekt abläuft. Weitere Aufgaben wie WIM (Wechselprozesse im Messwesen), MaBIS (Marktregeln zur Bilanzkreisabrechnung Strom) oder die Erdgas- und Netznutzungsabrechnungen nach Abrechnungsvorschrift G 685 erfordern zeitnahe und zukunftssichere Lösungen.

Kundenbeziehungen pflegen mit SAP CRM

Kundenpflege ist für die Branche ein sehr wichtiges Standbein. Versorger haben eine hohe Zahl an Kunden, Informationen und Daten zur Abrechnung zu verwalten, gleichzeitig benötigen sie beispielsweise einen möglichst genauen und aktuellen Blick über Umsatz und Deckungsgrad. Die Liberalisierung des Marktes hat auch dazu geführt, dass viele Kunden ihren Energieanbieter wechseln. Zur Kundengewinnung mussten zusätzlich neue Produkte entwickelt und Marketingprojekte aufgesetzt werden. Wie wirksam sind diese? Wie viele Kunden sind gegangen, wie viele neu dazu gekommen? SAP Customer Relationship Management ist in der Lage, eine exakte Auswertung beispielsweise synchron mit Abrechnungs- und weiteren internen Informationen innerhalb der Branchenlösung SAP IS-U zu generieren. Geschäfts- sowie funktionsbereichsübergreifend können die Informationen genutzt werden, beispielsweise für Call-Center-Aktivitäten oder in der internen Effizienzanalyse. cortility verfügt über das Fachwissen, um SAP IS-U und SAP CRM passgenau im Unternehmen aufeinander abzustimmen.

Durch die Liberalisierung am Strom- (GPKE) und Gasmarkt (GeLi und GaBi) sehen sich Versorgungsunternehmen zunehmend mit Aufwand konfrontiert, den sie ohne ein leistungsstarkes Energiedaten- Management-System kaum effizient handhaben können. Insbesondere in mittelständischen Unternehmen, wo Mitarbeiter neben der Netznutzungsabrechnung noch weitere Aufgabengebiete zu bearbeiten haben, ist die automatische Aktualisierung der Daten und Prozesse entscheidend. Der Informationsbedarf an Profildaten innerhalb des Unternehmens und auch bei den Kunden hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Die Anbindung der EDM-Lösung von SAP (SAP EDM) realisiert die zeitnahe Verwaltung von Kundendaten, Zählpunkten und Profildaten (gemessen und SLP) mit Anpassung der Verbrauchsfaktoren in einem System.

"Die Vielzahl an gesetzlichen Vorgaben macht es den Versorgungsunternehmen nicht leicht. Da ist es wichtig, einen erfahrenen Partner an der Seite zu haben, der Branchen- und SAP-Know-how miteinander verbindet. Die Antworten der cortility gmbh auf diese Herausforderungen gibt es während der Messe E-world energy & water 2012 in Essen", sagt Klaus Nitschke, Prokurist des Unternehmens.

cortility auf dem Karriereforum

Für Versorgungsunternehmen und deren Partner bleibt keine Zeit für Stillstand. Das wirkt sich auch deutlich auf den Arbeitsmarkt der Branche aus. Auf der E-World energy & water 2012 findet deshalb am 9. Februar 2012 erneut das Karriereforum statt, um Einblicke in den Arbeitsmarkt zu geben und aktuelle Fragen zu diskutieren. Begleitet wird die Veranstaltung von einem so genannten Marktplatz, auf dem sich unter anderem die cortility gmbh als Arbeitgeber vorstellt. "Wir stecken in einer Phase hoher Anforderungen an IT und Beratung. Das geht für uns einher mit Wachstum. Daher suchen wir Fachkräfte für Beratung und Entwicklung in den Bereichen SAP IS-U und SAP CRM, gern auch mit internationalem Hintergrund", sagt Nitschke. "Das Karriereforum auf der Messe ist dafür eine ideale Plattform."

Bild: Klaus Nitschke
BU: Sucht Berater und Entwickler: Klaus Nitschke, Prokurist der cortility gmbh und für das operative Geschäft zuständig, freut sich auf die E-world 2012, wo cortility erstmals öffentlich auftreten wird und auch aktiv am Karriereforum teilnimmt.

Download:
http://www.pr-x.de/...


Bild 2: Geschäftsleitung und Mitarbeiter der cortility gmbh

BU:
Klaus Nitschke, Prokurist der cortility gmbh und für das operative Geschäft zuständig (1. Reihe, 4. von links) und Wolfgang Dörr, Geschäftsführer der cortility gmbh (1. Reihe, 5. von links) mit ihren Mitarbeitern inder Unternehmenszentrale in Ettlingen.

Download:
http://www.pr-x.de/...

PRX Agentur für Public Relations GmbH

Die cortility gmbh mit Sitz in Ettlingen wurde 2011 als ein Unternehmen der command Gruppe aus der cormeta ag ausgegründet. Seit mehr als zehn Jahren ist der ehemalige Geschäftsbereich Versorgungswirtschaft und CRM des SAP Channel Partners cormeta auf branchenspezifische Softwareprodukte und Beratungsdienstleistungen rund um die SAP-Lösungen für die Versorgungswirtschaft spezialisiert.

Die Ergänzungsprodukte zu den SAP-Branchenlösungen sind in erster Linie auf die Erfordernisse der mittelständischen Versorgungswirtschaft abgestimmt. Die entscheidenden Stärken der cortility bestehen in der großen Kundennähe bei Produktentwicklung, Softwareeinführung, Support und in der hohen Qualifikation der Mitarbeiter.

Die cortility gmbh beschäftigt in Ettlingen bei Karlsruhe rund 30 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 10/11 (Ende 30.04.2011) erzielte die cortility einen Umsatz von 4,7 Millionen Euro. Weitere Informationen unter www.cortility.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.