Neue MAG-Technologie macht Leichtbau effizienter / MAG technology boosts lightweight production

Robotergestütztes System steht im Mittelpunkt der Eröffnung des neuen Forschungszentrums CFK NORD in Stade / Robot based composites processing systems is highlight at opening ceremony of CFK NORD research center in Stade

(PresseBox) (Göppingen/Stade, ) Die Vorteile der Kohlenfaserverbundwerkstoffe sind derzeit in aller Munde, und wenn es um die effiziente Verwendung von CFK bei der Fertigung von Flugzeugen, Fahrzeugen oder Windkraftanlagen geht, fällt immer auch das Stichwort Automatisierung. Die Herausforderungen bei der Gestaltung produktiver Fertigungsprozesse sind je nach Endprodukt sehr verschieden. Zur Lösung der vielfältigen Problemstellungen arbeiten Wissenschaft und Industrie derzeit sehr intensiv zusammen.

Ein eindrucksvolles Beispiel für diese Art der Zusammenarbeit lieferten MAG und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), deren neue Gemeinschaftsentwicklung bei der Eröffnung des neuen Forschungszentrums CFK Nord in Stade im Mittelpunkt stand. Dort werden zukünftig Wissenschaft und Industrie die Möglichkeit haben, Forschungs- und Entwicklungsarbeit in industriellem Maßstab und so ganz nah an den Realitäten der Fertigung in der Aerospace-, Windkraft,- und Automobilindustrie zu betreiben.

Als erstes Team konnten das DLR und MAG mit dem neuen GroFI-System vor Ort Fertigungstechnik in Aktion zeigen. GroFI ist das Kürzel für ein hochflexibles System zur Composites-Verarbeitung. Das robotergestützte System basiert auf vollständig autonomen Roboterplattformen, die zum automatisierten Legen von Kohlefaserverbundbauteilen eingesetzt werden. Dabei können verschiedene Technologien zum Einsatz kommen, vor allem Tapelege- und Fiber Placement-Anwendungen, bei denen MAG seit Jahren Weltmarktführer ist. Die Herausforderung, der sich die Projektpartner gemeinsam stellten, war, die Kosten- und Flexibilitätsvorteile einer Roboteranwendung mit der Qualität und Produktivität von Tape Laying- bzw. Fiber Placement-Anlagen in Einklang zu bringen. Dies wird erreicht durch den Einsatz modernster Messtechnologie und ein intelligentes Führungs- und Materialhandhabungskonzept. Eine bedeutende Rolle spielte dabei auch die Computerunterstützung durch erprobte Software, die bei MAG seit Jahrzehnten eingesetzt und weiter entwickelt wird und bei Programmierung, Simulation und Prozesssteuerung zum Einsatz kommt.

Dr. Christian Boge, Vice President Composites bei MAG in Europa: "In Kooperation mit dem DLR gelang es uns, ein zukunftsweisendes Fertigungssystem für schalenförmige CFK-Bauteile zu entwickeln. Die Roboterplattformen können auf verschiedenste Aufgaben und Funktionen ausgelegt werden und sorgen so für höchste Produktivität." Dr. Bernhard Pause, Vice President Technology bei MAG in Europa, ergänzt: "Dank der exzellenten Zusammenarbeit mit dem DLR waren wir in der Lage, das Konzept in nur 9 Monaten umzusetzen und die erste Ausbaustufe an das CFK-Nord zu liefern".

Dr. Matthias Meyer - DLR, Prof. Dr. Jürgen Fleischer - MAG, Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner - DLR, Dr. Wolfgang Horn - MAG, Dr. Bernhard Pause - MAG, Dr. Christian Boge, MAG (v.l.n.r.)
http://www.pr-x.de/...

GroFI nennen DLR und MAG ihr neues robotergestütztes System zur Composite-Verarbeitung, das bei der Herstellung von schalenförmigen Bauteilen aus CFK zum Einsatz kommt.
http://www.pr-x.de/...

Hintergrund:
MAG ist einer der führenden Anbieter individueller Produktions- und Technologielösungen. Aus Traditionsmarken der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Cincinnati, Cross Hüller, Fadal, Giddings & Lewis, Hüller Hille, Witzig & Frank, Hessapp, Ex-Cell-O, Honsberg und Boehringer entstand seit 2005 ein neues, global erfolgreich und profitabel operierendes Unternehmen. Schwerpunkte der globalen Aktivitäten von MAG sind die Luft- und Raumfahrt, Automotive und Nutzfahrzeugbau, Schwerindustrie, Energie- und Förderanlagen, Schienenverkehr, Solarenergie, Windkraftanlagen und der Maschinenbau.

MAG liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der automatisierten Fertigung, Dreh- und Frästechnologie, Fertigung von Fahrzeugantrieben, Verbundwerkstoff-Verarbeitung, Wartung und Instandhaltung, Automations- und Steuerungstechnik sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten

Pressekontakt:

Joachim Jäckl
Leiter PR
MAG Europe GmbH
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Tel.: + 49 7161 201 4083
Fax: + 49 7161 201 4120
press@mag-ias.com
www.mag-ias.com

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711/71899-03/04
Fax: +49 (0) 711/71899-05
Ralf.Haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


PRESS INFORMATION

MAG technology boosts lightweight production

Robot based composites processing systems is highlight at opening ceremony of CFK NORD research center in Stade

Göppingen/Stade, October 21, 2010 - The advantages of composite materials - carbon fiber, glass fiber or other - are being discussed widely these days. In the context of productive manufacturing of components for cars, aircraft or wind turbine blades from composites, intelligent automation concepts will decide whether lightweight construction will be restricted to few applications or mature to real productivity. The challenges that the application engineers experience vary widely, depending on the end product. In order to solve these, science and industry currently cooperate in many different ways.

An impressive example of this kind of cooperation was on display at the grand opening of the CFK Nord research center in Stade/Germany, contributed by DLR (German national research center for aeronautics and space) and MAG. At the Stade research center, both industry and science will have the opportunity to develop and apply new technologies on an industrial scale, precise to the requirements of the industries served.

The team of DLR and MAG experts were the first to present a manufacturing technology project on site. Their highly flexible composites processing system "GroFI" is based on independent robotic units for automated production of components made of composite materials. Different technologies can be applied to the robots, especially fiber placement and tape laying, technologies in which MAG has been leading the market for years. The main challenge for the project partners was to combine the cost and flexibility advantages of a robot solution with the quality and productivity rates of dedicated tape laying and fiber placement systems. Among the key enabling factors were the use of the latest measuring technology and an intelligent guiding and material handling system. MAG's proven software also contributed significantly to solve programming, simulation, and process control problems.

Dr. Christian Boge, Vice President Composites for MAG in Europe: "Together with the DLR, we were able to design an innovative manufacturing solution for carbon composite components. The robots are able to perform a variety of tasks and functions providing for highest productivity." Dr. Bernhard Pause, Vice President Technology for MAG in Europe, adds: "Thanks to the excellent teamwork with the DLR we were able to go from concept to installation in just 9 months and set up the first components at CFK Nord in Stade".

Dr. Matthias Meyer - DLR, Prof. Dr. Jürgen Fleischer - MAG, Prof. Dr. Johann-Dietrich Wörner - DLR, Dr. Wolfgang Horn - MAG, Dr. Bernhard Pause - MAG, Dr. Christian Boge, MAG
http://www.pr-x.de/...

GroFI is the name for the robot based joint development by DLR and MAG, an innovative system for composites parts manufacturing.
http://www.pr-x.de/...

About MAG:
MAG is a leading machine tool and systems company serving the durable goods industry worldwide with complete manufacturing solutions. With a strong foundation based upon renowned brands such as Cincinnati, Cross Hüller, Fadal, Giddings & Lewis, Hüller Hille, Witzig & Frank, Hessapp, Ex-Cell-O, Honsberg and Boehringer, MAG is recognized as the preeminent provider of tailored production solutions based on state-of-the-art technology. Key industrial markets served include aerospace, automotive and truck, heavy equipment, oil and gas, rail, solar energy, wind turbine production and general machining.

With manufacturing and support operations strategically located worldwide, MAG offers comprehensive lines of equipment and technologies including process development, automated assembly, turning, milling, automotive powertrain production, composites processing, maintenance, automation and software, and core components.

Please forward a copy of any reprint

Press contacts:

Joachim Jäckl
PR
MAG Europe GmbH
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Tel: + 49 7161 201 4083
Fax: + 49 7161 201 4120
press@mag-ias.com
www.mag-ias.com

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel: +49 (0) 711/71899-03/04
Fax: +49 (0) 711/71899-05
Ralf.Haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.