Vernetzte Sicherheit: Terrorismus - 15. Europäischer Polizeikongress tagt in Berlin

Die deutsche Sicherheitsarchitektur: Bedroht von Rechts?

(PresseBox) (Bonn, ) Die ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (IMK) wechselt turnusmäßig von Jahr zu Jahr den Vorsitz. Nachdem im Jahr 2010 Hamburg und im Jahr 2011 Hessen den Vorsitz inne hatte, wird 2012 Mecklenburg-Vorpommern diese Funktion wahrnehmen und sich als würdiger Gastgeber für die Konferenzen präsentieren.

"Als Vorsitzender der IMK 2012 habe ich das Ziel, die von mir in den vergangenen Jahren in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückten Themen weiter voranzutreiben. Hierzu zählt in erster Linie der Kampf gegen den Rechtsextremismus in Verbindung mit einem Erfolg versprechenden Verbotsverfahren gegen die NPD. Daneben werde ich mich für die weitere Ächtung und Eindämmung der Gewalt in Fußballstadien einsetzen. Als gleichzeitiger Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Bundesrates spielt das Thema der Zivil-Militärischen- Zusammenarbeit nach der Bundeswehrstrukturreform für mich zusätzlich eine besondere Rolle", so Lorenz Caffier, Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern.

Als IMK-Vorsitzender wird Lorenz Caffier neben Frank Henkel, Senator für Inneres und Sport Berlin, Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, Roger Lewentz, Minister des Innern für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Uwe Schünemann, Minister für Inneres, Sport und Integration des Landes Niedersachsen, Holger Stahlknecht, Minister des Innern des Landes Sachsen-Anhalt, und Dr. Dietmar Woidke, Minister des Innern Brandenburg, an der Diskussionsrunde der Landesinnenminister auf dem 15. Europäischen Polizeikongress am 14. und 15. Februar 2012 im Berliner Congress Center (bcc) teilnehmen.

Schwerpunkte der Diskussion bilden die deutsche Sicherheitsarchitektur vor dem Hintergrund des Rechtsterrorismus, die aktuelle Bedrohungslage des islamistischen Terrorismus sowie Maßnahmen gegen die Internetkriminalität.

Der Europäische Polizeikongress

Die Kongressreihe "Europäischer Polizeikongress" ist eine international ausgerichtete Fachkonferenz, die sich als Informationsplattform für Polizeien, Sicherheits- und zivile Behörden versteht. Sie ist die größte internationale Fachkonferenz für Innere Sicherheit in der Europäischen Union. Jedes Jahr ist die Konferenz über zwei Tage ein Treffpunkt für rund 1.400 Teilnehmer aus 60 Nationen. Aus europäischen Ländern und Gaststaaten nehmen Vertreter der Kriminal- und Schutzpolizeien, der Grenzpolizeien, der Sicherheits- und Nachrichtendienste sowie der Regierungen und Parlamente teil und pflegen hier den gegenseitigen Informationsaustausch. Der Europäische Polizeikongress wird durch die Zeitung Behörden Spiegel, die größte deutsche Zeitung für den Öffentlichen Dienst, mit Unterstützung durch Partnerorganisationen realisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.