+++ 807.487 Pressemeldungen +++ 33.621 Newsrooms +++ 6.000 Medien +++

Qualitätsmanagement für Führungskräfte

Seminar des Behörden Spiegel am 21. - 22.11.2013, in Frankfurt a.M.

(PresseBox) (Bonn, ) Qualitätsmanagement für Führungskräfte
“Es gibt nichts Gutes, es sei denn man tut es.”
21. – 22. November 2013, Novotel Frankfurt City, Frankfurt a.M.

Die angespannte Haushaltslage, der demografische und technologische Wandel, die Globalisierung sowie die steigenden Anforderungen von Bürgern und Unternehmen stellen die öffentliche Verwaltung zunehmend vor große Herausforderungen: Sie muss mit geringeren finanziellen und personellen Ressourcen immer schneller immer bessere Ergebnisse erzielen. Um die Kompetenz, die Effizienz und Kundenorientierung der Behörden und Beschäftigten der öffentlichen Verwaltung nachhaltig zu verbessern, ist ein Qualitätsmanagement inzwischen unverzichtbar geworden. Das wissen viele Führungskräfte inzwischen.Der Erfolg einer Organisation ist nachweislich durch zahlreiche Faktoren geprägt. Dazu gehören die Führungsphilosophie, die Qualität der Dienstleistungen, das Ineinandergreifen von Prozessen ebenso wie klare Verantwortungen und gute Mitarbeiterqualifikationen, sowie ein gewisses strategisches Vermögen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, muss die Installation eines Qualitätsmanagements von professionellen Führungskräften geleitet, getragen und gefördert werden. Das erfahren viele Führungskräfte inzwischen täglich.

Aber muss das Thema immer so komplex erscheinen? Wieso wirkt alles im QM-Kontext so technokratisiert? Wo bleibt der Mensch dabei, ist er nur Spar-Mittel? Warum müssen unbedingt Dinge die uns seit langem bekannt sind, vollständig auf den Kopf gestellt werden? Kann man denn Qualitätsmanagement nicht einfacher handhaben? Welches Modell ist denn das richtige? Ist es kompliziert, Qualität abzuliefern? Bin ich denn nicht gut in dem was ich tue? Muss ich mich beim Thema QM vielleicht in Frage stellen lassen? Berechtigte Fragen, für einen Führungsprofi!

Die Antwort ist eigentlich einfach. Es liegen inzwischen bundesweit viele praktische Erfahrungen vor, die nutzbar sind. Denn die öffentliche Verwaltung nutzt bereits jetzt schon verschiedene Qualitätsmanagementmodelle erfolgreich. Dazu gehören die Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff., das EFQM-Modell für Business Excellence und das Gemeinsame Europäische Qualitätsbewertungssystem “Common Assessment Framework” (CAF). Zentrale Kriterien der Qualitätsbewertung sind in allen Modellen die Kunden-, Prozess-, Mitarbeiter- und Ergebnisorientierung. Durch diese ganzheitliche Sicht- und Herangehensweise ist Qualitätsmanagement weit mehr als einfach nur Qualitätskontrolle. Qualitätsmanagement erkennt vielmehr die verschiedenen Instrumente gerade in ihrer Wechselwirkung und nutzt sie erst dadurch optimal.

Welches der Qualitätsmanagementmodelle für eine Behörde bzw. Organisation besonders geeignet ist, kann pauschal nicht festgelegt werden. Alle drei Modelle sind geeignet, die öffentliche Verwaltung auf dem Weg zu mehr Leistungs-, Qualitäts-, Kunden- und Mitarbeiterorientierung zu unterstützen. Auf der Basis dieser Modelle können behördenspezifische Qualitätsmanagementsysteme selbständig auf- und ausgebaut werden. Diese fungieren als Klammer für die verschiedenen Instrumente, da sich die einzelnen Elemente teilweise gegenseitig bedingen oder sogar aufeinander aufbauen. Die Auswahl kann nur anhand der spezifischen Situation und mit Blick auf die Zielsetzung und den Bedarf der einzelnen Behörde erfolgen.

Egal welches Qualitätsmanagementsystem, sie bergen alle auch eine gewisse Führungsphilosophie, die für viele Führungskräfte in Ihrem Handeln sehr lohnend ist. Das Seminar möchte Führungskräften Grundlagenwissen anhand von praktischen Erfahrungen und Beispielen vermitteln und anschaulich verdeutlichen. Gemeinsam sollen auch weitere Möglichkeiten, Ansätze und Fragestellungen aus dem Erfahrungsschatz der Teilnehmer genutzt und diskutiert werden, damit ein gutes Qualitäts- und modernes Verwaltungshandeln im Kleinen denkbar und weiter ausbaubar ist, ohne sich sofort für ein gewisses Modell entscheiden zu müssen.

Themenüberblick, 1. und 2. Tag, jeweils 09:30 – 17:00 Uhr
• Was ist denn nun Qualität?
• Entwicklung des Qualitätsmanagements
• Gründe für Qualitätsmanagementsysteme
• Chancen und Herausforderungen
• Anforderungen an Führungskräfte
• Aktuelle Entwicklungen
• Praktische Beispiele und nützliche Hinweise

Der Nutzen:
• Sie können nun mitreden – Qualität, kein Problem!
• Sie kennen grundsätzlich die wichtigsten Qualitätsmanagementsysteme!
• Sie kennen die Rolle und Verantwortung einer Führungskraft in einem QM-System!
• Sie haben eine Ahnung, wie man nun beginnen bzw. weitermachen könnte!

Referent:
Oberpsychologierat Joh. Martin Jakubeit, Dipl.-Psychologe, Polizeipsychologe bei der Polizei Baden-Württemberg, Leiter Psychologischer Dienst der Bereitschaftspolizeidirektion Lahr/Schwarzwald. Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ), Qualitätsassessor (DIN-ISO), European-Quality-Assessor (EFQM), Projektleiter von EU-Projekten mit QM-Bezug, Erfahrung bei der Implementierung von Qualitätsmanagementsystemen in Behörden. Trainer der Führungsakademie Baden-Württemberg, Dozent der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg.

Ort:
Novotel Frankfurt City
Lise-Meitner-Straße 2, 60486 Frankfurt am Main
Hinweise zur Anfahrt finden Sie unter: www.novotel.com

Gebühr:
950,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

Über die ProPress Verlagsgesellschaft mbH

Behörden Spiegel - die Zeitung für den Öffentlichen Dienst

Der Behörden Spiegel begleitet die öffentliche Verwaltung sowie den Modernisierungsprozess bei Bund, Ländern und Kommunen seit Anbeginn. Deutschlands größte und älteste Zeitschrift für den Staat, seine Beschäftigten, seinen Einkauf und seine Modernisierungsfähigkeit zeigt Monat für Monat in journalistisch kritischer und unabhängiger Berichterstattung Wege zu mehr Effizienz in der staatlichen Verwaltung auf. Dabei steht die Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Der Behörden Spiegel, das Informationsmedium für den Öffentlichen Dienst mit höchster Akzeptanz, unterliegt der Auflagenkontrolle der IVW. Bei einer Auflage von 104.000 Exemplaren nehmen jeden Monat ca. 370.000 Leser den Behörden Spiegel als Informationsmedium zur Hand, dazu gehören alle Bundes- und Landesministerien und fast alle Kommunen. Der Behörden Spiegel ist somit das meinungsbildende monatliche Fachmedium für Politik in Bund, Ländern und Kommunen, für die Streitkräfte und die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

Um den aktuellen Bedürfnissen der Leser gerecht zu werden, verfügt der Behörden Spiegel zudem über zwei elektronische Newsletter (E-Government Newsletter und Newsletter Netzwerk Sicherheit), die wöchentlich jeweils über 300.000 Leser aus den Zielgruppen erreichen. Sie dienen durch ihre kurzen Darstellungen auch Politikern und Führungskräften mit knappen Zeitbudgets zur Information.

Des Weiteren wird die Leser-Blattbindung durch Verknüpfung der Inhalte im Print wie den Newslettern mit den ergänzenden Angeboten (Cross Media) auf der Homepage www.behoerdenspiegel.de unterstützt. Hintergründe, Tagesaktuelles und Foren sind zum Informationsangebot der Zeitung komplementär.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo rechts) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton und Informationsmaterialien. Die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.