Modernes Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Neue Instrumente zur Effizienzsteigerung

(PresseBox) (Bonn, ) Der zunehmende Budgetdruck macht den Weg frei für innovative Lösungen im Bereich der Finanztransaktionen, denn mit relativ einfachen Instrumenten lassen sich die knapper werdenden finanziellen Mittel besser verwalten und auch Geld einsparen. Nicht immer ist Sparen jedoch als Diktat zu verstehen, es gibt auch neue Finanzinstrumente, die einen Zusatznutzen schaffen.

Procurement-Karten für Beschaffungsbehörden zur Reduktion der Prozesskosten, Kartenprogramme zur Bargeldversorgung für Soldaten im Ausland, Prepaid-Karten für Empfänger von Sozialleistungen sowie Ausstattung öffentlich Bediensteter mit einer Kreditkarte sind hier als Beispiele zu nennen, die wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren möchten.

Der Behörden Spiegel veranstaltet daher am 23. September 2010 auf dem Petersberg bei Bonn ein Führungskräfte Forum zum Thema "Modernes Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung". U.a. werden Dr. Walther Otremba, Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung und Klaus-Peter Tiedtke, Direktor des Beschaffungsamtes des Bundesministerium des Innern über Modernisierungs- und Optimierungsaspekte berichten.

Weitere Informationen unter: www.fuehrungskraefte-forum.de

ProPress Verlagsgesellschaft mbH

Behörden Spiegel - die Zeitung für den Öffentlichen Dienst

Der Behörden Spiegel begleitet die öffentliche Verwaltung sowie den Modernisierungsprozess bei Bund, Ländern und Kommunen seit Anbeginn. Deutschlands größte und älteste Zeitschrift für den Staat, seine Beschäftigten, seinen Einkauf und seine Modernisierungsfähigkeit zeigt Monat für Monat in journalistisch kritischer und unabhängiger Berichterstattung Wege zu mehr Effizienz in der staatlichen Verwaltung auf. Dabei steht die Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung im Mittelpunkt der Berichterstattung.

Der Behörden Spiegel, das Informationsmedium für den Öffentlichen Dienst mit höchster Akzeptanz, unterliegt der Auflagenkontrolle der IVW. Bei einer Auflage von 104.000 Exemplaren nehmen jeden Monat ca. 370.000 Leser den Behörden Spiegel als Informationsmedium zur Hand, dazu gehören alle Bundes- und Landesministerien und fast alle Kommunen. Der Behörden Spiegel ist somit das meinungsbildende monatliche Fachmedium für Politik in Bund, Ländern und Kommunen, für die Streitkräfte und die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).

Um den aktuellen Bedürfnissen der Leser gerecht zu werden, verfügt der Behörden Spiegel zudem über zwei elektronische Newsletter (E-Government Newsletter und Newsletter Netzwerk Sicherheit), die wöchentlich jeweils über 300.000 Leser aus den Zielgruppen erreichen. Sie dienen durch ihre kurzen Darstellungen auch Politikern und Führungskräften mit knappen Zeitbudgets zur Information.

Des Weiteren wird die Leser-Blattbindung durch Verknüpfung der Inhalte im Print wie den Newslettern mit den ergänzenden Angeboten (Cross Media) auf der Homepage www.behoerdenspiegel.de unterstützt. Hintergründe, Tagesaktuelles und Foren sind zum Informationsangebot der Zeitung komplementär.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.