PROMESS präsentiert neue Software Generation für die Montagetechnik auf der MOTEK 2009

Software: die neue Generation V5.00

(PresseBox) (Berlin, ) Die MOTEK vor dem wirtschaftlichen Aufschwung? Das ist sicher, fraglich ist nur der zeitliche Abstand. Die Krise hat trotz dieser Unsicherheit in den meisten Firmen großes Engagement für neue und bessere Technik, Innovation und Kreativität ausgelöst. Auch PROMESS hat die Krise genutzt, um Entwicklungen zu beschleunigen.

Zur MOTEK 2009 stellt PROMESS die modernste und leistungsfähigste Software für die Montagetechnik vor. Die neue Generation V5.00 ist das Ergebnis von 20 Jahren Erfahrung mit Servopressen in der Montagetechnik. Sie ist intuitiv zu bedienen und stellt Funktionen für einfache Fügevorgänge - z.B. das Aufpressen eines Lagers auf eine Welle - als auch komplexe Montageoperationen - wie z.B. die automatische Montage von Kreuzgelenken höchster Genauigkeit - zur Verfügung.

Was ist neu?

- Auswertung von bis zu sechs analogen Messignalen
- Vollständige Parametrierung der Programme über die Anlagensteuerung
- Programmierung von Zielen mit Life-Variablen, die sich während des Fügevorgangs ändern.
- Erfassung von Steigungsveränderungen, die zur Steuerung des Fügevorgangs zur Verfügung stehen.
- Freie Konfigurierung der umfangreichen Grafik, die als wertvolles Diagnose-Werkzeug für das Prozessverständnis dient.
- Die Datenbank stellt Prozess- und Maschinendaten zur Dokumentation oder Analyse zur Verfügung.
- Programmierung der Standard-Software unabhängig von SPS-Spezialisten, dennoch ist für den normalen Fertigungsbetrieb ein PC nicht zwingend erforderlich.

Einfache Fügevorgänge werden mit dieser Software in wenigen Augenblicken programmiert und mit einer sinnvollen Qualitätsüberwachung versehen.

Trotz dieser enormen Leistungsstärke ist das wohl wichtigste Merkmal die einfache und übersichtliche Programmierung. Alle wichtigen Funktionen - Programmierbefehle, Schrittfolgen und Grafik - können in einem Menü dargestellt werden oder der Bediener wird durch einfaches Wegschalten überflüssiger Informationen mit den Kerndaten versorgt.

Weitere Vorteile:

Die einzelne Presse kann höchst flexibel in das Anlagenkonzept eingebunden werden:

- Jede Presse wird mit einer vollen Steuerung ausgerüstet und ist autark (typisch für Einzelarbeitsplätze).
- Die Pressen können von der zentralen Anlagensteuerung mit Programmen versorgt werden und ihrerseits Daten zurückspielen.
- An der einzelnen Station kann ein kleines, preiswertes Visualisierungsgeräte zur Darstellung von Prozessdaten - Kurven oder Messwerten - installiert werden.
- Der gesamte Fügeprozess wird autark von der Presse gesteuert, so dass sogar auf die Visualisierung verzichtet werden kann.

Die in 20 Jahren gewachsene Erfahrung mit Fügeprozessen hat zu einer Technik geführt, mit der preisgünstig einfache Aufgaben gelöst aber auch sehr komplexe Fügevorgänge bewältigt werden können.

Ergänzungsmodule für Fügeeinheiten

Die Fügetechnik ist in den letzten Jahren durch Zusatzaufgaben sehr komplex geworden. Neben dem eigentlichen "Einpressen" sind Aufgaben hinzugekommen, bei denen eine lineare Einpressbewegung z. B. mit einer Drehbewegung kombiniert werden muss. PROMESS hat diesem Trend durch die Entwicklung zahlreicher Zusatzmodule Rechnung getragen. Auf der MOTEK wird aus dem PROMESS-Fertigungsprogramm ein neuartiger Lufttisch gezeigt. Dieser ermöglicht die hochpräzise Messung von Drehmomenten bei gleichzeitig wirkenden hohen Axialkräften. Die Anlage hilft dem Kunden, die Komplexität von Stationen oder auch die Stationsvielfalt einer Montagelinie und damit die Kosten zu reduzieren.

Schnell zustellen, prozesssicher fügen

In der Massenfertigung müssen kürzeste Taktzeiten realisiert werden, obwohl die Montageprozesse - z.B. Umformen oder Fließprozesse - aus technologischen Gründen nicht schneller ablaufen dürfen. Diesen Konflikt löst die neue RAPID, die schnellste Fügepresse am Markt. Durch Zustellgeschwindigkeiten von 1,5 bis 2 m/s wird Zeit für den Fügeprozeß gewonnen, der dann mit der erforderlichen langsamen Geschwindigkeit abgewickelt wird. Das Ergebnis sind qualitativ hochwertige Baugruppen, die in kürzester Zeit montiert werden.

Selbstverständlich werden wir Ihnen auch eine Auswahl aus unserem übrigen Pressenspektrum präsentieren. Besuchen Sie uns vom 21. bis 24. September auf der MOTEK in Halle 1, Stand 1156.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Promess Gesellschaft für Montage- und Prüfsysteme mbH

PROMESS entwickelt, produziert und vertreibt Komponenten und Systeme für die Montage- und Automationsindustrie. Neben hochwertigen Standardkomponenten entwickelt sie komplette Technologien zur Lösung komplexer und individueller Montage- und Prüfaufgaben. Zum Produktspektrum zählen Universelle Fügemodule (UFM), Universelle Drehmomentmodule (UDM), Einzelarbeitsplätze und Prüfplätze, Fügeüberwachungssysteme und umfangreiches Zubehör. Die Produkte werden in der Serienproduktion aller namhaften Automobilkonzerne sowie in Prüf- und Laborumgebungen eingesetzt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer