Einheitliche Überwachung unterschiedlicher Systeme

(PresseBox) (Stetten, ) Der von primion entwickelte Sicherheitsleitstand psm2200 ermöglicht die einheitliche Überwachung und den Betrieb unterschiedlicher Systeme wie z.B. Videoüberwachung, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen, Brandmeldesysteme, Fluchttüranlagen in einem einzigen Gesamtsystem. Bereits über 35 Mal wurde das von primion selbst entwickelte Leitstandsystem psm2200 bisher innerhalb von nur vier Jahren erfolgreich in Betrieb genommen: in Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Kroatien, Indien und Deutschland. Ein exquisites Modehaus findet sich ebenso auf der Referenzliste wie ein Flughafen, ein Klinikum, ein wissenschaftliches Institut, zwei Telekommunikationsanbieter, pharmazeutische Unternehmen und ein international agierender Spediteur.

Geräte unterschiedlicher Hersteller aus verschiedenen Gewerken wurden angebunden und manuell oder automatisch über eine einheitliche Funktionsoberfläche gesteuert. Mittels Visualisierung wird der Status der angeschlossenen Systeme auf dem Bildschirm übersichtlich dargestellt. Alarme und Meldungen werden auf Wunsch als Text, Grafik mit Symbolen, Tabellen oder als gemischte Darstellung angezeigt. Der aktuelle Status der Komponenten wird laufend überwacht. Automatische Folgeprozesse (z.B. Alarmierung der Feuerwehr) werden über Workflows gesteuert. Durch die Java-Technologie ist der psm2200 unabhängig vom vorhandenen Betriebssystem. Individuelle Erweiterungen sind jederzeit einfach möglich.

Die Sicherheits- oder Gebäudeleittechnik stellt die Daten zur Verfügung. Diese werden über bidirektionale Schnittstellen in einer zentralen, einheitlichen Management-Oberfläche integriert und visualisiert. Die Informationen aus den unterschiedlichsten Insel-Lösungen werden zur optimiert beschleunigten interaktiven Visualisierung aggregiert und können manuell, Workflow-unterstützt oder automatisiert in Serverroutinen in zeitnahe Reaktionen umgesetzt werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer