Neue FTIR Reflexions-Spektrenbibliotheken für mobile Analyse von Gestein und Mineralien

Polytec aus Waldbronn bei Karlsruhe stellt zwei neue

(PresseBox) (Waldbronn, ) Reflexions-Spektrenbibliotheken im mittleren Infrarotbereich von Gestein und Mineralien vor. Diese Bibliotheken erweitern die Nutzbarkeit der Exoscan und Flexscan FTIR-Handspektrometer für geowissenschaftliche Anwendungen.

Eine Bibliothek enthält Spektren von Gestein und Mineralien aus der ganzen Welt, während die Datenbank der anderen sich auf kommerziell interessante und strategische Mineralien konzentriert.

Die Flexscan und Exoscan FTIR-Spektrometer des US-amerikanischen Herstellers A2 Technologies sind weltweit die ersten Handgeräte, die über die Performance und Robustheit für feldgestützte geowissenschaftliche Anwendungen verfügen. Die Systeme sind mit Messköpfen für diffuse Reflexionen ausgerüstet, die die Untersuchung von Fels, Mineralien und Böden mit minimaler oder sogar ohne Probenvorbereitung ermöglichen. Interessante Mineralien in Aufschlüssen, Erzvorkommen, Bohrkernen und Minen können direkt vor-Ort analysiert werden. Die FTIR-Spektroskopie bietet die Möglichkeit zur Analyse der Chemie von Gestein und Mineralien. Damit bildet sie eine wichtige Ergänzung zu verbreitet genutzten XRF-Analysatoren, die die Elemente identifizieren, aus denen sich die geologische Probe zusammensetzt.

Die diffusen Reflexionen infraroter Spektren von Gestein und Mineralien unterscheiden sich deutlich von den bestehenden in klassischen Transmissions-Infrarot-Bibliotheken. Aus diesem Grund wurden diese Bibliotheken als Unterstützung für geowissenschaftliche Untersuchungen erstellt und aktuell immer noch erweitert. Weil die Chemie von Gestein und Mineralien sehr komplex und hochgradig abhängig von den örtlichen Gegebenheiten und Formationen ist, erlauben Flexscan und Exoscan dem Nutzer eine einfache Erstellung von eigenen diffusen IR-Reflexionsbibliotheken für deren spezifische Interessengebiete.

Graham Miller, Präsident des US-Herstellers A2 Technologies: "Die Einsatzmöglichkeit der FTIR-Spektroskopie vor-Ort hat großes Interesse in der geowissenschaftlichen Community geweckt. Die Vorteile, die Analyse am Ort der Untersuchung durchzuführen sind signifikant. Der Forscher ist in der Lage, die wichtigen Stellen für eine Analyse zu identifizieren und seine Anstrengungen darauf zu konzentrieren. So können Entscheidungen zu Untersuchungsstellen in Echtzeit getroffen werden. Die Bereitstellung der diffusen Reflexionsbibliotheken erweitert die Möglichkeiten und den Nutzwert der Exoscan- und Flexscan-Systeme für Geowissenschaftler."

Informationen zu FTIR-Spektrometer-Handgeräten für geowissenschaftliche Anwendungen erhalten sie bei Polytec, dem exklusiven Vertriebspartner von A2 Technologies für Deutschland und unter [1]http://www.polytec.de/...

POLYTEC GmbH

Die Polytec GmbH wurde 1967 in Waldbronn bei Karlsruhe gegründet und ist mit Niederlassungen in Europa, Nord-Amerika und Asien international aufgestellt.

Polytec entwickelt, produziert und vertreibt optische Sensorik und darauf aufbauende hochqualifizierte Messsysteme. Die Lösungen sind spezialisiert auf die Analyse mechanischer Schwingungen, die prozesstaugliche Messung von Länge und Geschwindigkeit, auf die Bestimmung von Oberflächeneigenschaften wie Topographie, sowie auf die Analyse spektraler Materialeigenschaften.

Weiterhin ist Polytec Partner führender internationaler Hersteller für Vertrieb, Applikation und Service von Photonischen Produkten und optischen Lösungen. Schwerpunkte hier sind die industrielle Bildverarbeitung, optische Telekommunikation, faseroptische Sensorik, optische Strahlungsmesstechnik, Photovoltaik- und Halbleitermesstechnik sowie Laser und elektro-optische Testsysteme.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.