EU-Fördermittel – Aufwertung und Erprobung von F&E-Ergebnissen in der Chemie- und Lebensmittelindustrie

(PresseBox) (Düsseldorf/Leipzig, ) Oft werden EU-Fördermittel aufgrund bürokratischer Regeln und der Notwendigkeit, Förderanträge mit großen europäischen Konsortien einzureichen, als sehr aufwändig angesehen. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der chemischen Industrie weiß PNO, dass oft gerade die Förderprogramme für neue Technologien und Lösungen mit industrieller Relevanz und Marktnähe, die keine Kooperationspartner verlangen, bevorzugt werden.


Zwei Förderprogramme, die kleine Konsortien und sogar einzelne Unternehmen als Antragsteller zulassen sowie marktnahe Pilotprojekte fördern, sind LIFE+ und Eco-Innovation. Für das Jahr 2010 steht ein Fördertopf von über 250 Mio. Euro zur Verfügung, für den die Frist zur Einreichung von Förderanträgen im September endet.

50 Prozent Förderung mit LIFE+:
Das Förderprogramm LIFE + bietet eine 50%ige Förderung für Unternehmen, die neuartige, fast ausgereifte Lösungen mit ökologischen Vorteilen demonstrieren. Ein aktuelles Beispiel ist ein Projekt, das PNO Italien im Auftrag eines großen Chemieunternehmens entwickelt hat. Dieses Projekt zeigt einen neuartigen patentierten Prototyp eines Polyurethan-Systems mit einem hohen Gehalt an natürlichen Öl-Polyolen und einer überlegenen mechanischen Leistung, die dieses Bio-Material für anspruchsvolle Produkte wie Schuhsohlen verwendbar macht.

Eco-Innovation für große Industrieunternehmen:
Das Förderprogramm Eco-Innovation unterstützt Pilot- und Markt-Replikationsprojekte im Zusammenhang mit umweltverträglichen Produkten, Dienstleistungen, Managementpraxis oder Prozessen mit nachweislichen Erfolgen, die aufgrund von Restrisiken noch nicht vollständig vermarktet wurden. Es richtet sich an Abfallrecycling-Lösungen, umweltfreundliche Baustoffe und Produkte, grüne Technologien in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie neuartige Öko-Dienstleistungen. Ein aktuelles Beispiel ist ein von PNO Deutschland entwickeltes Projekt im Auftrag eines großen Süßwaren- und Getränkeherstellers. Dieses Projekt erhielt mehr als 800.000 Euro Förderung, um eine neue Wasser-Recycling-Lösung in den Produktionsprozess zu integrieren, die den Einsatz von Trinkwasser um 95 Prozent reduziert.


PNO hat für beide Projekte das jeweils bestmögliche Förderprogramm identifiziert, so dass die Forschungsergebnisse optimal verwertet und neue Lösungen den Marktgegebenheiten angepasst werden können.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.