Dietze Group nutzt Geschäftsanwendungen nur noch über SaaS

(PresseBox) (Köln, ) Die in der Schweiz ansässige und in Europa, Nordamerika und Asien operierende Dietze Group nutzt ihre gesamte Softwarelandschaft inklusive Warenwirtschafts- und Produktionsüberwachungssystem nur noch im Software-as-a-Service-Verfahren (SaaS).

Der Hersteller von Präzisionskomponenten für die Lichtindustrie sowie den Halbleiter- Steckverbindungsmarkt lagerte dazu seine Geschäftsanwendungen an Pironet NDH aus. Der Zugriff auf alle Daten und Applikationen erfolgt sicher und performant über eine ebenfalls vom ITK-Outsourcing Dienstleister bereitgestellte Corporate-Network-Lösung auf MPLS-Basis. Pironet NDH betreibt die Unternehmensanwendungen, darunter eine ERP-Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV, eine Archivierungslösung sowie MS Office und MS Exchange, im eigenen Hochleistungsrechenzentrum.

Flexible ITK-Kosten statt ungenutzte Altlizenzen

Den Ausschlag für das Komplett-Outsourcing der Unternehmensapplikationen gaben bei der Dietze Group vor allem die steigenden Kosten für den Eigenbetrieb. Zu den Kostentreibern gehörte die ständige Aktualisierung von Einzelapplikationen. "Zudem hatte sich durch laufende Änderungen im Softwarebedarf ein Überhang an ungenutzten und gleichwohl bezahlten Lizenzen angestaut", erklärt Ronald Weiss, kaufmännischer Leiter der Dietze Group. "Mit dem Outsourcing unserer Anwendungen erhalten wir heute dagegen Zugriff auf immer aktuelle Software und können dank eines flexiblen Preismodells pro Nutzer, Applikation und Monat unsere ITK-Kosten jederzeit an unseren tatsächlichen Bedarf angleichen."

Nur 48 Stunden

Der Zeitrahmen für den Umzug der Systeme war dabei knapp bemessen: "Da unsere Produktionssysteme die Daten aus der Warenwirtschaft benötigen, hätten wir für eine längere Migrationsphase unsere Maschinen stoppen müssen", ergänzt Hans Faisst, zuständiger Werksleiter der Dietze Group. So überführte Pironet NDH die Softwarelandschaft innerhalb von 48 Stunden an einem Wochenende. Nach Umstellung auf die neue SaaS-Lösung kann die Dietze Group ihren Applikationsbedarf nun zeitnah anpassen.

"Neue User müssen nur noch angemeldet werden, um den Rest brauchen wir uns nicht mehr zu kümmern. Wichtig ist uns zudem, dass alle benötigten Sprachen vom System unterstützt werden", erläutert Faisst.

Sichere Standortvernetzung

Über eine gesicherte Corporate-Network-Lösung versorgt Pironet NDH die Arbeitsplatzrechner an sieben Standorten der Dietze Group in der Schweiz, Deutschland, der Slowakei, den USA und China mit allen Softwarediensten. Vor Ort verblieben ist in den Produktionsstätten ein eigener Applikationsserver mit Messgeräten, der Bestands- und Verbrauchsdaten aus den Produktionsanlagen an die Warenwirtschaftslösung und das Archivsystem im Pironet NDH-Datacenter weiterleitet.

Ganzheitliche Lösungen im Mittelstand

"Neben bedarfsabhängigen Software-as-a-Service-Modellen erwarten Unternehmen von ihren Dienstleistern und Softwarepartnern künftig auch Infrastruktur- und sonstige ITK-Services im selben Modell" so Khaled Chaar, Director Business Strategy der Pironet NDH. "Mit unserem Leistungsspektrum aus Applikationsbetrieb, Managed Network Services und Storage on Demand erfüllen wir schon heute die Anforderungen des Marktes nach ganzheitlichen ITK-Lösungen und bieten konkrete Antworten für Unternehmen, die sich mit dem Thema Cloud Computing befassen oder bereits Cloud-Dienste nutzen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.