Glas im Innenbereich: in Ruhe arbeiten

Schalldämmgläser von Pilkington sorgen in Büroräumen für eine angenehme Arbeitsatmosphäre

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Helle, lichtdurchflutete Räume liegen im Trend. Nicht nur bei Wohngebäuden, sondern auch bei Bürokomplexen setzen Bauherren und Architekten auf großflächige Verglasungen. Kein Wunder: Glas punktet nicht nur in Sachen Ästhetik, sondern steht daneben für Offenheit und Transparenz. Daher kommt Glas mehr und mehr auch im Innenbereich zum Einsatz, vor allem in Büroräumen - sei es in Form von Türen oder als Trennwand. Schalldämmgläser sorgen dafür, dass es im hektischen Arbeitsalltag nicht zu laut wird.

Stetiger Lärm kann nicht nur Konzentrationsprobleme zur Folge haben, sondern auf Dauer ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen, zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, nach sich ziehen. Schalldämmende Gläser ermöglichen auch bei einem hohen Lärmpegel, wenn etwa am Arbeitsplatz viel telefoniert wird oder die Werkhalle direkt an das Büro grenzt, ein ruhiges und konzentriertes Arbeiten. Sowohl für Schalldämmverglasungen, die in Räumen verwendet werden, als auch für Schalldämmgläser, die in Fassaden zum Einsatz kommen, sind die gleichen physikalischen Vorgaben zu beachten, um einen möglichst hohen Schallschutz zu erreichen.

Grundsätzlich lässt sich eine schalldämmende Wirkung auf verschiedene Arten erzielen: durch eine höhere Glasdicke, einen asymmetrischen Scheibenaufbau oder die Verwendung spezieller Gläser. Letztere eignen sich besonders für den Innenbereich - vor allem, weil die Arbeitsstättenrichtlinie den Einsatz von Sicherheitsglas, entweder als Einscheibensicherheitsglas oder als Verbundsicherheitsglas, vorschreibt. Da Schalldämmverbundgläser wie Pilkington OptiphonTM diese Sicherheitsanforderungen erfüllen, sind sie häufig die erste Wahl, wenn es um den Einsatz in Innenräumen geht. "Sicherheitsgläser werden nach der DIN EN 12600 geprüft", erklärt Christoph Troska, Leiter der Anwendungstechnik bei Pilkington. "Die Pilkington OptiphonTM-Produkte erreichen mindestens die Klasse 1 (B)1. Das bedeutet, dass sie einem Pendelschlagversuch mit dem Zwillingsreifen aus 1,20 Meter Höhe standhalten."

Wie genau funktioniert Pilkington OptiphonTM? Das Verbundsicherheitsglas ist mit einer speziellen akustischen PVB-Verbundfolie mit mindestens 0,76 mm Dicke ausgestattet. Durch das sehr weich eingestellte Verbundmaterial werden die Einzelscheiben entkoppelt und die Schwingungen über einen weiten Frequenzbereich äußerst effektiv gedämpft. Die Scheibe schwingt weniger lange nach. Grundsätzlich gilt auch hier: Je dicker das Glas und die Folie, desto höher die Schalldämmwirkung - und desto besser kann in Ruhe gearbeitet werden.

Die NSG Group, zu der Pilkington seit 2006 gehört, ist einer der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau- und Fahrzeugmärkte. Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von umgerechnet rund € 4,7 Mrd. beschäftigt annähernd 28.500 Mitarbeiter. Es besitzt bzw. ist beteiligt an 49 Floatglaslinien auf vier Kontinenten. Die Gruppe hat drei Business Lines: Building Products, Automotive und Specialty Glass.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.