Dreifach-Wärmedämmgläser für optimale Energieeffizienz

Energetisch sanieren mit Materialien der Zukunft

(PresseBox) (Gladbeck, ) Zahlreiche staatliche Initiativen verfolgen das Ziel, den CO2-Ausstoß erheblich zu senken. So etwa der Aktionsplan für Energieeffizienz der EU, nach dem die CO2-Emissionen in Europa bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent reduziert werden sollen. Dabei spielt die Senkung des Heizenergieverbrauchs eine entscheidende Rolle. Ungefähr ein Drittel des Energieverlustes eines Hauses ist auf veraltete Fensterrahmen und -scheiben zurückzuführen. Moderne Technologien helfen jedoch, den Energieverbrauch zu senken. So entwickelte Pilkington, einer der weltweit führenden Glashersteller, das neue Pilkington Optitherm(TM) GS. Es wurde speziell für den dreifachen Scheibenaufbau entwickelt und weist hervorragende Wärmedämmwerte auf.

Sanierungsmaßnahmen dienen dem Ziel, eine Verminderung des Wärmedurchgangs-koeffizienten (Ug-Wert) zu erreichen. Dass es erhebliche Einsparpotenziale gibt, wenn moderne Verglasungen eingebaut werden, verdeutlicht folgende Faustregel: Bei einer Absenkung des Ug-Wertes um 0,1 W/m²K wird pro Quadratmeter Fensterfläche etwa 1,2 Liter Heizöl pro Jahr weniger verbraucht. Und mit jedem Liter Heizöl werden ca. 3 Kilogramm CO2 eingespart.

Ein Vergleich zeigt, wie viel sich mit moderner Verglasung einsparen lässt: Alte Einscheiben-verglasungen aus normalem Floatglas weisen einen Ug-Wert von etwa 5,8 W/m²K auf. Bis Mitte der 90er-Jahre wurde vorrangig unbeschichtetes Zweischeiben-Isolierglas eingebaut, das einen etwa halb so großen Wert von ca. 3,0 W/m²K besitzt. Die Isoliergläser heutigen Standards sind mit einer Wärmedämmbeschichtung versehen und erreichen sogar Werte von bis zu 1,0 W/m²K - eine erhebliche Reduzierung gegenüber älteren Scheiben.

Standard der Zukunft: Dreifach-Wärmedämmglas

Wer aber heute saniert, der sollte bei der Auswahl der Materialien gleich an die Zukunft denken. Und hier lässt sich absehen: Dreifach-Wärmedämmverglasungen sind der Standard von morgen. Zwei von drei Scheiben weisen hier eine spezielle Wärmedämmbeschichtung auf. Getrennt sind die Einzelgläser durch edelgasgefüllte Zwischenräume, die zusätzlich wärmedämmend wirken. Insgesamt reduziert sich so - im Vergleich zum Zweischeibenaufbau - der Wärmeverlust um bis zu 50 Prozent. Je nach Ausführung erreichen Dreifachwärmedämmgläser Ug-Werte zwischen 0,8 W/m²K und 0,5 W/m²K.

Neues Klimaschutzglas Pilkington Optitherm(TM) GS

Speziell für den Dreischeibenaufbau hat Pilkington das Wärmedämmglas Pilkington Optitherm(TM) GS entwickelt. Es kombiniert hervorragende Wärmedämmeigenschaften mit einer hohen Energiedurchlässigkeit. Das ermöglicht wertvolle solare Zugewinne, die in kalten Monaten zusätzlich Wärme bringen. So hat das neue Pilkington Optitherm(TM) GS zwei entscheidende Vorteile: Es senkt Heizkosten, was die Betriebskosten verringert und den Wohnkomfort steigert. Außerdem schont ein geringer Energieverbrauch die Ressourcen fossiler Brennstoffe und der CO2-Ausstoß wird nachhaltig reduziert.

Die NSG Group, zu der Pilkington seit 2006 gehört, ist einer der weltweit größten Hersteller von Glas und Glasprodukten für die Bau- und Fahrzeugmärkte. Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von umgerechnet rund 5,5 Mrd. Euro beschäftigt über 32.500 Mitarbeiter. Es besitzt bzw. ist beteiligt an 51 Floatglaslinien auf vier Kontinenten. Die Gruppe hat drei Business Lines: Building Products, Automotive und Specialty Glass.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.