Projekt TransReg präsentiert Software für Gemeindeverwaltungen

(PresseBox) (Münster, ) Am Donnerstag, den 27.11.2008 präsentierte die UNIDAVI den Fortschritt des Projektes TransReg im Bereich des E-Government im Verwsammlungszimmer des Campus in Rio do Sul. Das Projekt wird seit 2004 im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der UNIDAVI, der Universität Münster in Deutschland und der Vereinigung von Gemeinden der Region Alto Vale do Itajaí (Amavi) in der Region durchgeführt.

Matthias Voigt, Doktorand an der Universität Münster, präsentierte eine der drei Softwareentwicklungen, die das Projekt umfasst. Die Software PICTURE wurde im Gesundheitsamt von Rio do Sul angewendet. PICTURE ist eine Methode zur Modellierung und Analyse von Prozessen in der öffentlichen Verwaltung und hat die Bereitstellung eines Überblicks über alle Prozesse der Organisation zum Ziel. Prozesse sollen so transparent gemacht werden. Dabei wird das Ziel verfolgt, diese mit Hilfe interner Informationen und Analyse durch externe Beteiligte zu „debürokratisieren“. Hierzu wird der Fluss der Prozesse in der gesamten öffentlichen Verwaltung aufgedeckt.

Herr Voigt, der für vier Wochen zur Durchführung des Projektes in Brasilien war und die Inbetriebnahme und Anpassung in der Gesundheitsabteilung durchführte, kerhte am Freitag, den 28.11.2008, nach Deutschland zurück, legte jedoch zuvor noch „Rechenschaft“ über die Arbeiten bis zu diesem Zeitpunkt ab. Er erklärte, dass sich PICTURE von anderen Modellierungssprachen unterscheidet, da es in praktischen Projekten mit und für die öffentliche Verwaltung entwickelt wurde. Zusätzlich sei PICTURE einfacher in der Verwendung, da detaillierte Aufgaben in Modellierungsblöcken zusammengefasst werden. „Die Software wurde bereits mit Erfolg in diversen Bereichen der öffentlichen Verwaltung in Deutschland eingesetzt und führte zu der Gründung des Unternehmens PICTURE GmbH, das heute 13 Mitarbeiter zählt“, so Voigt.

PICTURE sei ein Werkzeug, das dazu dient, alle Prozesse und Abschnitte der ärztlichen Versorgung der Patienten in einer Gesundheitsabteilung zu organisieren, von der Terminvereinbarung für eine ärztliche Behandlung, bis zur Registrierung von Famlien im Rahmen der Gesundheitsprogramme, die durch das Rathaus entwickelt wurden. Dasselbe könnte auch in jeder anderen Verwaltungsabteilung jeglicher Gemeinde des Alto Vale erfolgen.

Die nächsten Schritte

Die Präsentation von PICTURE und seiner Anwendung im Gesundheitsamt von Rio do Sul erfolgte in Anwesenheit des Rektors der UNIDAVI, Herrn Viegand Eger und des Bürgermeisters von Rio do Sul, Jorge Teixeira, sowei weiteren hohen Beamten der Stadtverwaltung, Pro-Rektoren und Professoren. Der Rektor und der Bürgermeister beglückwünschten die Mitglieder des Projektteams, drückten ihr Lob für die Arbeit aus und bestärkten ihre Unterstützung für die Fortführung des Projekts.

Nach Prof. Dr. Fábio Alexandrini, der das Projekt TransReg seit dem Beginn der Arbeiten des brasilianisch-deutschen Austausches begleitet, wäre der nächste Schritt eine Investition zur Finanzierung einer internen Arbeitsgruppe, die den Prozess in anderen Abteilungen des Rathauses fortsetzt.

Bei PICTURE handelt es sich um eine Software, die von einem Forschungsnetzwerk, dem ERCIS (European Research Center for Information Systems) erstellt und innerhalb des Projektes TransReg dem Rathaus kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Die Investition stünde für die interne Anpassung des Programmes bereit. „Wir werden das möglichste tun, um das selbige in die Praxis umzusetzen, denn in vielerlei Hinsicht wird es dem Personal in seiner Arbeit zum Wohle der Bevölkerung helfen“, kommentierte Bürgermeister Teixeira.

„Die Software könnte in anderen Gemeinden der Amavi wiederverwendet und auch dem Forschungsministerium Fapesc sowie schließlich den anderen Verwaltungen auf Landesebene präsentiert werden“, erklärt Alexandrini.

Anfang Dezember wird ein anderer Doktorand aus Deutschland in die Region kommen, um das Projekt TransReg fortzusetzen. Auch zwei Professoren der UNIDAVI werden nachfolgend nach Deutschland kommen, um, neben weiteren vorgesehenen Austauschen in 2009, mehr Erfahrungen über das Projekt auszutauschen.

Text: Sônia Regina da Silva (sore@unidavi.edu.br), Übersetzung: Matthias Voigt (matthias.voigt@ercis.uni-muenster.de)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.