Schnelle Schritte mit Nanometer-Präzision

Neues für die Mikroskopie: 1mm-Objektivversteller mit Piezo-Schreitantrieben

(PresseBox) (Karlsruhe, ) Piezo-Schreitantriebe von Physik Instrumente (PI) in Kombination mit einem hochauflösenden Linearencoder sorgen für Nanometergenauigkeit über den gesamten Stellweg - jetzt auch bei PIFOC Fokussiersystemen für Mikroskop-Objektive.

Der neue N-725 PIFOC Versteller für Mikroskop-Objektive mit NEXACT Piezoschreitantrieben bietet Stellwege bis zu einem Millimeter entlang der optischen Achse. Gleichzeitig ermöglicht die Technologie schnelles Positionieren: Das N-725 Fokussiersystem erreicht Einschwingzeiten um 20 Millisekunden für Schritte von 200 Nanometern. Die Bauform ist äußerst kompakt und nicht größer als bei klassischen, piezobasierten PIFOC Objektiv-Verstellern.

Ein Wechsel der Fokussierebene gelingt hier problemlos mit einer einzigen Mechanik, durch die Kombination von hoher Auflösung und langen Stellwegen. Eine kombinierte Z-Positionierung des Objektivs, z.B. mit Schrittmotor- und zusätzlichen Piezoverstellern, ist dadurch häufig überflüssig.

Piezoschreitantrieb - der vielseitige lineare Piezomotor

Der NEXACT® Piezoschreitantrieb kombiniert die besten Eigenschaften von Piezomotor-Prinzipien vorteilhaft in einer kompakten Einheit: hohe Auflösung, hohe Kraft und hohe Geschwindigkeit. Der Vorschub erfolgt einzig über die nanometergenaue Bewegung geklemmter Piezoaktoren - verschleißfrei, hochauflösend und mit regelbarer Geschwindigkeit. Im Schreitbetrieb ist eine hohe Positionsauflösung über den kompletten Stellweg bei hohen Antriebskräften möglich. Die hohe Steifigkeit ermöglicht ferner eine schnelle Oszillationsbewegung über 7 Mikrometer Amplitude und Auflösungen bis zu 30 pm zu (Analogbetrieb, ungeregelt). Außerdem ist der Antrieb selbsthemmend bei Erreichen des Ziels und muss nicht weiter bestromt werden, weshalb er sich nicht aufheizt. Die Position ist stabil im Nanometerbereich, wodurch kein Zittern um die Zielposition wie bei Servo- oder Schrittmotoren auftritt.

Kastentext: Über PI

In den letzten vier Jahrzehnten hat sich PI mit Stammsitz in Karlsruhe zum führenden Hersteller von Nanopositioniertechnik entwickelt. Als privat geführtes Unternehmen mit gesundem Wachstum, über 500 Angestellten weltweit und einer flexiblen, vertikal integrierten Organisation, kann PI fast jede Anforderung aus dem Bereich innovativer Präzisions-Positioniertechnik erfüllen. Alle Schlüsseltechnologien werden im eigenen Haus entwickelt. Dadurch kann jede Phase vom Design bis hin zur Auslieferung kontrolliert werden: die Präzisionsmechanik und Elektronik ebenso wie die Positionssensorik und die Piezokeramiken bzw. aktoren. Letztere werden bei der Tochterfirma PI Ceramic gefertigt. In allen wichtigen Märkten ist PI mit eigenen Vertriebs- und Serviceniederlassungen vertreten. Außerdem unterhält das Unternehmen Testausrüstungen für Nanometrologie auf drei Kontinenten. PI Shanghai und USA haben darüber hinaus Entwicklungs- und Fertigungsressourcen, die vor Ort eine schnelle Reaktion auf kundenspezifische Anforderungen ermöglichen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.